30.09.17 17:25 Uhr
 4.561
 

Island: 3D-Zebrastreifen soll Autofahrer bremsen

 

In der isländischen Stadt Isafjordur wird gerade ein dreidimensionaler Zebrastreifen getestet, wobei eine 3D-Zeichentechnik die Streifen wie schwebende Blöcke auf dem Asphalt aussehen lässt.

Durch diese optische Täuschung sollen Autofahrer ihre Geschwindigkeit drosseln und zu mehr Vorsicht animiert werden.

Länder wie Russland, Indien und China setzen bereits auf ein ähnliches Konzept.


WebReporter: Spiderboy
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autofahrer, 3D, Island, Zebrastreifen
Quelle: derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2017 17:32 Uhr von G-H-Gerger
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Hübsch!
Kommentar ansehen
30.09.2017 18:07 Uhr von Obvi
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Ich bin für zusätzliche 3D Radfahrer und Fußgänger, gerne auch Kinder und alte Leute, um für zusätzliche Achtsamkeit gegenüber unseren schwächsten Verkehrsteilnehmern zu sorgen.

Obwohl. Könnte nach hinten losgehen...
Kommentar ansehen
30.09.2017 19:35 Uhr von Me007
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin auch für 3D Autos um die Autofahrer den Smartphone dauernutzern zu schützen die einfach ohne schauen auf die Strasse laufen sie mit dem Smartphone hantieren.
Oder ner Schranke die nur hochgeht wenn kein Auto kommt. ;-)
Kommentar ansehen
30.09.2017 19:47 Uhr von 0088
 
+1 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.09.2017 20:01 Uhr von Er.Wischt
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Werfen die auch bei Wolken Schatten? Sensationell!
Kommentar ansehen
30.09.2017 21:14 Uhr von michel29
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Es gab auch mal ein Konzept einer Bodenwelle aus "Silikon"...fuhr man so schnell wie erlaubt, war das Silikon weich, war man zu schnell wurde an das Silikon eine Spannung angelegt und die Struktur wurde verändert und die Silikon-Bodenwelle wurde Steinhart...hat sich leider nicht durchgesetzt
Kommentar ansehen
30.09.2017 22:44 Uhr von klemmbrett
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Und wenn einer vor Schreck ohne Fußgänger in die Eisen steigt?
Kommentar ansehen
01.10.2017 00:28 Uhr von honso
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
wie wäre es mal mit 3-D politikern?!?!?
Kommentar ansehen
01.10.2017 01:19 Uhr von Paganini
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kann mich ja täuschen (haha), aber funktioniert das nicht nur in einer Richtung?
Kommentar ansehen
01.10.2017 11:09 Uhr von hypertrax
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Klar funktioniert das nur in eine Richtung, aber auf wie viel Straßen fährt man in einer Spur in 2 Richtungen????
Für gewöhnlich hat jede Richtung ihre eigene Spur!!

Man machts halt für jede Spur anders rum, wo ist das Problem?

Und dort wo man nur eine Spur hat, ist eh nicht viel los, weil es wohl abseits in irgendwelchen Nischen ist.

[ nachträglich editiert von hypertrax ]
Kommentar ansehen
01.10.2017 18:36 Uhr von walker007
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ganze bringt doch nur solange etwas, bis sich der Blick des Autofahrers dran gewöhnt hat. Danach gibt er genauso Gas wie zuvor auch!

[ nachträglich editiert von walker007 ]
Kommentar ansehen
02.10.2017 18:43 Uhr von Fishkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
" Das Ganze bringt doch nur solange etwas, bis sich der Blick des Autofahrers dran gewöhnt hat. Danach gibt er genauso Gas wie zuvor auch!"

Genau das ist der Punkt, irgendwann ist das vollkommen normal über so ein Teil drüberzubrettern. Im Gegensatz dazu trainieren wir uns mit sowas an über dreidimensionale Gegenstände zu fahren, ob das wirklich sinnig ist ?
Kommentar ansehen
04.10.2017 10:10 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sicher nicht die schlechteste idee
Kommentar ansehen
04.10.2017 18:24 Uhr von Tintifaxx09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieviel Unfälle er hervorgehn draus

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?