28.09.17 11:01 Uhr
 3.780
 

AfD-Politiker Andreas Kalbitz lügt in Lebenslauf über angebliches Studium

 

Der Brandenburger AfD-Vorsitzende hat seinen Lebenslauf mit einem erfundenen Studium augemöbelt.

Andreas Kalbitz hatte sich lediglich an der Fachhochschule Brandenburg/Havel eingeschrieben, doch studiert hat er nicht.

Nach vier Semestern wurde er wegen Nichtstudierens exmatrikuliert, er nahm an keiner einzigen Prüfung teil. Zu dem Fall sagt er: "Ich habe zwar nie wirklich studiert, war aber mal dort und habe auch mit einer Professorin gesprochen".


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politiker, AfD, Studium, Lebenslauf
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2017 11:06 Uhr von shadow_reaper
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
Na super, ich hab mich vor Jahren mal mit Ulf Merbold unterhalten. Darf ich jetzt in meinem Lebenslauf angeben, dass ich Astronaut bin?
Irgendwie hat diese Type eine interessante Logik... nicht nachvollziehbar, aber interessant
Kommentar ansehen
28.09.2017 11:07 Uhr von TendenzRot
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
> war aber mal dort

Na immerhin.
Kommentar ansehen
28.09.2017 11:26 Uhr von BurnedSkin
 
+18 | -27
 
ANZEIGEN
"... war aber mal dort."

Gentlemen, die Zusammenfassung des AfD-Bildungsstandes.

Respekt.

http://i0.kym-cdn.com/...
Kommentar ansehen
28.09.2017 11:31 Uhr von tafkad
 
+35 | -10
 
ANZEIGEN
Naja, andere Politiker lügen wegen Ihrer Doktorarbeit... Von daher scheint dies zum gepflegten Ton zu gehören.
Kommentar ansehen
28.09.2017 11:32 Uhr von Jammm
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
Naja. Streng genommen schreibt er ja nicht das er das Studium auch abgeschlossen hat.
Kommentar ansehen
28.09.2017 11:42 Uhr von dillschwaiger
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Und vielen sticht noch ins Auge,das er kein Ossi,Sachse oder sonstiger Dunkeldeutscher ist.
Kommentar ansehen
28.09.2017 11:59 Uhr von Brit2
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Man kann heutzutage auch Nageldesign oder Floristik studieren. Oder die Spinnweben an der Decke studieren ... Probieren geht aber immer noch vor Studieren und probiert hat er ja einiges ...
Ich hatte mal einen Chef - heute Prof - der hat an seiner Habilitation nur die Überschrift und seinen Namen selbst geschrieben. Und? Interessiert keine Sau. Man hat ihn ins Ausland weggelobt - dort fragt keiner nach.
Kommentar ansehen
28.09.2017 13:00 Uhr von G-H-Gerger
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.09.2017 13:00 Uhr von henry2110
 
+9 | -16
 
ANZEIGEN
Bei der AFD spielt doch die Bildung keine Rolle, warum muss er da ein Studium erfinden?
Kommentar ansehen
28.09.2017 13:39 Uhr von Mauzen
 
+15 | -12
 
ANZEIGEN
Wer an der Uni eingeschrieben ist, der ist Student. Ganz egal ob er da irgendwas macht oder nicht. Wo soll da jetzt die Lüge sein?
Kommentar ansehen
28.09.2017 13:47 Uhr von HerrVorragend15
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
@Mauzen: Aber wenn man keinen Tag hingegangen ist, dann ist es schon eine bewusste Täuschung, wenn man dies in seinen Lebenslauf schreibt und evtl. besser qualifizierte aussticht. Aber die AfD hat scheinbar eh Narrenfreiheit bei vielen Leuten. Ist dann ja nur AfD-Bashing, wenn man was sagt. Aber wehe, ein Etablierter schreibt was falsches in den Lebenslauf. Dann gibts hier die Hasstiraden.
Kommentar ansehen
28.09.2017 14:28 Uhr von dillschwaiger
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Er legte keine einzige Prüfung ab und wurde schließlich nach vier Semestern wegen Nichtstudierens exmatrikuliert

Er wollte schlauer erscheinen als er war und aus den Altbundesländern in den Osten ging um rechtes Gedankengut zu verbreiten.
Das haben damals viele gemacht,die Sorte ist bekannt.
Kommentar ansehen
28.09.2017 15:46 Uhr von LyranX
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
AfD - Das P steht für Wahrheit!
Kommentar ansehen
28.09.2017 16:28 Uhr von Max97
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Gelogen hat der Mann nicht, auch wenn einige hier so gerne tun und die Presse es mal wieder aufbausch. Was steht auf seiner Seite:

"Lebenslauf

1994 bis 2006 Fallschirmjäger (SaZ 12) bei der Bundeswehr
2008 Studium der Informatik an der FH Brandenburg
2008 bis 2009 Ausbildung zum Medienkaufmann (Digital/Print)
2009 bis 2013 Geschäftsführer des Edition Apollon-Verlages
Seit 2013 IT-Consultant/ -Technik (selbständig)"

Da steht, dass er 2008 an der FH Brandenburg studiert hat.

1.) Das tat er auch. Studieren und ein Anschluss, sind zwei verschiedene Dinge.
2.) Ein Jahresstudium der Informatik? Etwas kurz, oder? Man erkennt also schon an dem Eintrag, dass er abgebrochen hat.

Also, der Eintrag ist korrekt, nur man sucht wieder Gründe um sich wieder aufzuregen.
Kommentar ansehen
28.09.2017 17:04 Uhr von Leichenvater
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wegen solchen echten Borkenkäfer bekommt die AFD nur schlechte Bilder.
Warum nehmen solche Maden nicht ihren Hut und gehen, damit die Partei von solchen Versagern keinen Schaden nimmt.
Kommentar ansehen
28.09.2017 17:09 Uhr von BurnedSkin
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ Leichenvater

"Warum nehmen solche Maden nicht ihren Hut und gehen ..."

Weil dann keiner mehr bleibt. Hättest Du auch selber drauf kommen können ...
Kommentar ansehen
28.09.2017 17:21 Uhr von El-Diablo
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
der Zentralrat der Volkspfosten ist empört weil jetzt die AfDler genauer unter die Lupe genommen werden.
Kommentar ansehen
28.09.2017 17:27 Uhr von McGrilli
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Hätte" er die Wahrheit gesagt, "wäre" es eine News Wert.
Kommentar ansehen
28.09.2017 17:43 Uhr von Weltenwandler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
finde gut das sowas einem gründlichen Prüfstand unterzogen wird. Kann man auch den Rest des Perlaments auf falsche Aussagen, Diplome und Lügen im Lebenslauf prüfen? Mir drängt sich langsam der Verdacht auf das Herr Guttenberg und Co nicht gereicht haben um sie alle auszusondern...ach ja, der guttenberg ist ja wieder da, nicht?
Kalbitz sollte einfach zurücktreten und zwar richtig, nicht so wie manch anderer Adel der glaubt er kann wiederkommen weil die Wähler dumm genug sind seine Verfehlungen zu vergessen.
Kommentar ansehen
28.09.2017 18:15 Uhr von Pavlov
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich verstehe euch nicht und diese Aufregung.

Kein einziges Unternehmen interessiert sich für eure Studiengänge, die ihr belegt habt. Ihr könnt euch Kurse anrechnen lassen, wenn ihr den Studiengang wechselt, aber solang ihr kein abgeschlossenes Studium habt, ist es NICHTS wert. Und da er nicht angegeben hat, dass er sein Studium abgeschlossen hat und ein Degree erhalten hat, ist es völlig wurscht, ob 5 Semester harte Arbeit oder 5 Semester nur Party, es wird nirgends anerkannt und hilft euch auch nicht weiter.
Kommentar ansehen
28.09.2017 18:19 Uhr von ghostdog76
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
gäääääääääääähnnnnnnnnnnnn.... 1000 afd basching news.... langweilig langsam
Kommentar ansehen
28.09.2017 18:34 Uhr von funi31
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
ghostdog76 - Wenn er ehrlich gewesen wäre könnte man jetzt nicht bashen.

Eine Alternative die alles so macht wie die etablierten Parteien *gäääääääääääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhnnnnnnnnnnnn"

langweilig langsam
Kommentar ansehen
28.09.2017 18:37 Uhr von funi31
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Mauzen wenn ich mich bei der Fahrschule einschreibe bin ich Fahrschüler. Egal ob ich hingehe oder nicht?
Kommentar ansehen
28.09.2017 19:21 Uhr von Jammm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ghostdog76
Es ist kein Bashing wenn es die Wahrheit ist.
Kommentar ansehen
28.09.2017 20:24 Uhr von olli58
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Lebenslauf sollte keine Fehlzeiten aufweisen und wenn man studiert hat, und sei es nur 3 Monate, so sollte das auch im Lebenslauf stehen. Sonst ist er nicht vollständig!
Und ein Lebenslauf mit Fehlzeiten sieht nicht gut aus. was die Presse daraus dann wohl gemacht hätte. Drogenentzug?

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?