25.09.17 16:30 Uhr
 3.386
 

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"

Die Wahlkampage der CDU wurde von Deutschlands bekannteste Agentur Jung von Matt kreiert und hatte nach dem schlechten Ergebnis offenbar keinen Erfolg.

Vorstand Thomas Strerath räumt nun Fehler ein und sagt: "Wir sind gescheitert".

Im Nachhinhein sei die Kampagne zu defensiv gesewesen und eventuell habe man so sogar das Erstarken der AfD ermöglicht.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fehler, Kampagne
Quelle: horizont.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2017 16:35 Uhr von T¡ppfehler
 
+42 | -5
 
ANZEIGEN
Jede andere Wahlkampagne hätte das Ergebnis auch nicht verbessern können.
Kommentar ansehen
25.09.2017 16:36 Uhr von derlausitzer
 
+59 | -4
 
ANZEIGEN
Da macht man es sich aber einfach. Nicht die Regierungsarbeit der letzten 4 Jahre hat die AfD stark gemacht - sondern eine Wahlkampfkampagne!

Die versuchen weiterhin, den Wähler zu verarsc*en.
Kommentar ansehen
25.09.2017 16:37 Uhr von JustMe27
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Alter, BITTE sieht sowas echt keiner?
Kommentar ansehen
25.09.2017 17:40 Uhr von bo0z
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wird Zeit, dass Ekelagenturen wie JvM mal abgestraft werden, und zwar mit Misserfolg!
Kommentar ansehen
25.09.2017 17:41 Uhr von oldtime
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hat diese Agentur auch die Überschrift gestaltet?

Es ist doch vollkommen wurscht was auf dem Wahlplakat steht. Man macht sich doch wohl vorher schon gedanken wen man wählen möchte.

Ich habe nicht meine Lieblingspartei gewählt, denn die gibt es leider nicht. Ich habe das kleinere Übel gewählt.
Kommentar ansehen
25.09.2017 17:53 Uhr von JustMe27
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Ja, was Agenturen angeht, war Kunkelbakker offenbar für seinen Kunden erfolgreicher. Auch wenn ich an seiner Stelle einige Angestellte schnellstens feuern würde.
Kommentar ansehen
25.09.2017 18:05 Uhr von AdiSimpson
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Im Radio AfD blabla
TV AfD blabla
Zeitungen AfD blabla
Internet AfD blabla

Kostenlos Werbung machen und dann behaupten man hätte die AfD durchschaut.
Die haben bei der AfD alle ins Fäustchen gelacht.
Wenn man anderen einen niedriegen IQ zuschreibt, sollte man auch mal selbst refelektieren und hinterfragen.

Kann das Geschwätz egal welcher Art über AfD nicht mehr hören.
Kommentar ansehen
25.09.2017 18:08 Uhr von ghostdog76
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
vieleicht mal gegen ursachen ankämpfen nicht gegen symtome, kapieren die aber leider alle nicht.,..
Kommentar ansehen
25.09.2017 18:15 Uhr von Brit2
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wiederum sind stets Bauernopfer Schuld, wenns schief geht. Pokale und Orden allerdings nimmt man zu gern selbst.
Kommentar ansehen
25.09.2017 18:17 Uhr von H-Star
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
wenn die kampagne darüber entscheidet welche partei gewinnt ist das system noch viel schlechter als ich dachte
Kommentar ansehen
25.09.2017 18:40 Uhr von Aggronaut
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Das Ergebnis der AFD kann sich einzig allein Frau Merkel auf die Fahnen schreiben.

Hätten die ganzen realitätsverweigerer nicht aus Protest CDU gewählt, sähe das Ergebnis noch ganz anders aus.
Kommentar ansehen
25.09.2017 19:39 Uhr von Modellbahnfahrer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Im Nachhinhein sei die Kampagne zu defensiv gesewesen..."

Tja, "LIEBE" CDU. Hochmut kommt eben vor dem Fall.....

Wer SO dekadent Wahlkampf betreibt, nämlich gar keinen ("die wählen uns ja eh wieder"), darf sich hinterher über das Ergebnis nicht beschweren.
Kommentar ansehen
25.09.2017 19:59 Uhr von NordHorst
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn das beworbene Produkt Mist ist kann das die beste Kampagne nicht mehr rausreißen...
Kommentar ansehen
25.09.2017 20:06 Uhr von Thomas66
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
AdiSimpson
Mal schauen wie lange es die AfD noch gibt. Die Wahl ist kaum zu Ende und das Kasperletheater geht los, so wie nach der Landtagswahl in Baden-Württemberg.
Kommentar ansehen
25.09.2017 21:24 Uhr von AdiSimpson
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Thomas66
Falls es sie bis dahin noch gibt, werden sie 2021 wahrscheinlich an der 5% Hürde scheitern.
Denke man braucht dafür kein Politwissenschaftler zu sein.

[ nachträglich editiert von AdiSimpson ]
Kommentar ansehen
25.09.2017 21:47 Uhr von MatrixOne
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ohh ja es waren die Werbemenschen nicht die grenzwertige Politik und Abschaffung unserer Freiheitsrechte!! ganz sicher !
Kommentar ansehen
25.09.2017 21:50 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man nicht immer den Fehler bei der WerbeKampagne suchen. Das Problem ist einfach, daß die Regierung in den letzten paar Jahren einfach zu wenig Rücksicht auf die Bürger genommen haben. Wobei ich hätte der SPD gern mehr abgezogen, weil sie so deutlich viel negativeres für das Volk getan hat und sie und die Grünen meist die größten Schäden am Volk verursachen, indem sie Rücksichtslos Menschen Fördern, die für die Masse untragbar sind oder Rücksichtslos versuchen Menschen um ihre Bildung oder bei den Grünen um ihre Zeit zu bringen.
Kommentar ansehen
25.09.2017 22:23 Uhr von walker007
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"Erstarken der AfD ermöglicht."
Keine Sorge liebe Agentuer, daß müssen sich die sogenannten Volksparteien schon selber zuschreiben!
Kommentar ansehen
25.09.2017 23:14 Uhr von Sonny61
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Das liegt nicht an der Agentur. Das liegt daran dass das Volk anfängt zu denken!
Kommentar ansehen
26.09.2017 05:25 Uhr von MurrayXVII
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"...und eventuell habe man so sogar das Erstarken der AfD ermöglicht. "

Nein das war eher das von Merkel verwendete Motto "Wer viel arbeitet macht viele Fehler. Wer wenig arbeitet macht wenig Fehler. Wir sind bemüht keine Fehler zu machen."

Plakate sind scheißegal...weiß eh nicht warum die für diese Straßenverunstaltung Geld raus schmeißen.

Grausig dass die Agentur sich die Schuld für die Unfähigkeit der CDU annimmt
Kommentar ansehen
26.09.2017 05:30 Uhr von wapolexx
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Hätten alle Wähler mal nachgedacht bevor sie ihr Kreuz machen, wäre die Wahl ganz anders verlaufen.
Viele haben aus Bequemlichkeit die Partei gewählt "die schon immer gewählt wurde", ohne einen Gedanken an die eigene und des Volkes Zukunft zu verschwenden.
Das sind für mich dumme Menschen, eben das berühmte "Wahlvieh"
Ich persönlich freue mich für die Abstrafung der etablierten Parteien, besonders der SPD.
Was mir Angst macht sind die Grünen in der evtl. Regierungskoalition.
Kommentar ansehen
26.09.2017 07:14 Uhr von Tilt001
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Partei die mehr auf Werbeagenturen setzt als auf ein gescheites Programm ist moralisch sowieso völlig am Ende, so was hat bei mir nicht die geringste Chance.

Die Frage lautet immer was sieht diese Partei für die Mieten, das Rentenniveau, den Mindestlohn, den Grundfreibetrag, den Spitzensteuersatz, die Stromkosten, Mehrwertsteuer, für die Arbeitslosigkeit und reiche Firmenerben vor.

Kurz: Werde ich nachher mehr oder weniger Geld in der Tasche haben?

Wenn die mir nur ein Müll erzählen, der demokratische Wandel macht die Rentenniveauabsenkung notwendig, der soll mir erst mal erklären wieso dann nicht auch in Österreich? Da beträgt der Durchschnitt 1231 Euro Rente und das für 14 mal im Jahr.

Außerdem schaut man natürlich auch immer auf die Integration, die messe ich vor allem an der Polizeilichen Kriminalstatistik, Punkt: "Nichtdeutsche Tatverdächtige".

Wenn ich hier erkenne Nichtdeutsche sind in pro 1000 eben nicht gleichermaßen kriminell wie Deutsche sondern in Raub, Mord und Vergewaltigung eher dreimal so viel, muss ich die ja auch komplett als gescheitert betrachten!

Deswegen will ich hier auch keine Flüchtlinge, nicht mal ehrliche Kriegsflüchtlinge mit Pass, Reisepass und Geburtsurkunde. Die Integration der Kultur funktioniert einfach nicht.

Man kann die ferner ja auch an den Mischehen messen. Wer sich hier als Christ oder Atheist mit einer Muslimin einlässt ist ja praktisch so gut wie tot, vor allem aber die Muslimin nach dem Ehrenmord deswegen, falls nur die Schläge nicht gewirkt haben.

Da können die doch Sprüche mit ihrer Jungbrut klopfen wie sie wollen. Wenn ich in Prozent nicht nachvollziehen kann wie diese Partei mein Einkommen verbessert, gegen die Verelendung absichert und die faktisch nicht vorhandene Integration, ist sie auch draußen!

Wer in den Dialog nur mit Werbung einsteigt, der ist doch die pure Beleidigung für jeden mündigen Bürger!

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
26.09.2017 08:20 Uhr von Tomo85
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wüsste nicht wann mich eine Wahlkampagne je beeinflusst hätte...

Unnötig wie ein Kropf.

Man schaut sich die Regierungsarbeit an, hört doch was sie sagen und sieht was sie tun.
Man verfolgt Polittalks usw.

Herr Strerath sollte sich keine Gedanken machen.
Wer Scheiße verkaufen soll kann sich Mühe geben, Wunder erreicht er aber nicht.
Kommentar ansehen
26.09.2017 09:17 Uhr von RZH
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das lag nicht an der Wahlkampage, sondern am Versagen dieser Geisteskranken.
Um so schlimmer und unverständlicher ist es, dass diese Irre weitere vier Jahre im Amt ist.
Kommentar ansehen
26.09.2017 09:58 Uhr von McGrilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jamaika-Koalition oder Neuwahlen.
http://www.faz.net/...

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?