19.09.17 11:28 Uhr
 5.090
 

Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

 

Der Staatsschutz Leipziger Polizei hat Ermittlungen gegen eine 63 Jahre alte Frau aufgenommen, welche versuchte die Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einer Veranstaltung anzugreifen.

"Während des Betretens des Marktplatzes versuchte eine weibliche Person mit einer ca. 60 cm langen Deutschland-Fahne mit Holzgriff in Richtung der Bundeskanzlerin zu agieren. Dies konnte durch den Personenschutz des BKA verhindert werden", heißt es in Bericht zu dem Vorfall.

Die Frau muss sich nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten. Sie bestreitet die Vorwürfe.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angriff, Ermittlungen, Staatsschutz
Quelle: huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2017 11:44 Uhr von Walder67
 
+48 | -11
 
ANZEIGEN
"... in Richtung der Bundeskanzlerin zu agieren."

Ich heisse keine Gewalt gegen Personen gut, aber das kann ja nun wirklich alles bedeuten.

Was passiert bei echten Gefährdern? Nichts, wie wir wissen.
Kommentar ansehen
19.09.2017 11:53 Uhr von Klopfholz
 
+44 | -6
 
ANZEIGEN
Die echten Gefährder greifen ja auch nur das dumme Wahlvolk an. Das muss der Staatsschutz nicht so konsequent verfolgen.
Kommentar ansehen
19.09.2017 11:57 Uhr von TbMoD
 
+38 | -6
 
ANZEIGEN
oh Achtung die gefährliche Deutschlandfahne in der öffentlichtkeit alle in Deckung !
Kommentar ansehen
19.09.2017 12:01 Uhr von dillschwaiger
 
+52 | -7
 
ANZEIGEN
Das die Kanzlerin allergische Reaktionen auf die deutsche Fahne zeigt ist hinreichend bekannt.Das hätte die ältere Frau als gute Staatsbürgerin aber wissen müssen.
Kommentar ansehen
19.09.2017 12:48 Uhr von Imogmi
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
aber, aber
an was die gleich wieder denken.
Vlt. wollte die gute Frau ja vor der Kanzlerin einen Kniefall machen, um sich für die "Knechtschaft" zu bedanken.
Außerdem will die das ja, das sich das Volk vor ihr verbeugt bzw. das Pack niederkniet. :-))
Alles ist wie damals beim Adel, nur heißen die Könige, Grafen, Herzoge etc. heute Politiker ; unterteilt in Kanzler/in, Bundespräsident, Landtagsabgeordneter u.s.w.
Kommentar ansehen
19.09.2017 13:08 Uhr von Tilt001
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Merkel nimmt bestimmt kein natürliches Ende, die zieht die Unruhe in einer Art und Weise an, das wird auch nicht mehr besser. So eine Veranstaltung überhaupt noch zu besuchen ist schon ein echtes Abenteurer geworden.

Da gibt es Schlägereien zwischen Anhängern und Gegnern, fliegende Tomaten, alles was das Herz begehrt!

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
19.09.2017 13:39 Uhr von Eule99
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Das hätte die Kanzlerin aber wissen müssen das man eine ´ Fahnenstangenlänge Abstand ´ hält , fragen sie da mal in Köln nach da reicht aber schon eine Armlänge Abstand
Kommentar ansehen
19.09.2017 13:56 Uhr von Mauzen
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
"Zum Zeitpunkt des Angriffs sei die Frau nur zwei bis drei Meter von der Bundeskanzlerin, die sich auf dem Weg zur Bühne befand, entfernt gewesen."

Sofern die Frau keinen Gogo-Gadget-Teleskop-Arm hat sind die Vorwürfe einfach nur peinlich.
Kommentar ansehen
19.09.2017 14:44 Uhr von derlausitzer
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
"Sofern die Frau keinen Gogo-Gadget-Teleskop-Arm hat sind die Vorwürfe einfach nur peinlich."

Man kann diese Aktion aber auch als Warnung verstehen: "Seht her, wir konstruieren Straftatbestände - das können wir auch bei dir!"
Kommentar ansehen
19.09.2017 15:08 Uhr von zocs
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Merkel: "Ich bin der Staat" ...

Da macht der Staatsschutz dann wieder Sinn ...

Was für eine Farce ....

Die Hauptsache 700 bekannte salafistische Gefärder ...
und hunderttausende ohne Papiere und Islamhörig laufen durch D´schland ...

Das ist alles so lächerlich ...
Kommentar ansehen
19.09.2017 16:08 Uhr von MrRuebe
 
+4 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2017 16:08 Uhr von MrRuebe
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2017 17:54 Uhr von MrRuebe
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2017 17:56 Uhr von MrRuebe
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2017 18:41 Uhr von Shraddar
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Schon jetzt ist klar, wer über Deutschlands kommende vier Jahre entscheiden wird: Die Generation Ü60. ;-)
Kommentar ansehen
19.09.2017 19:38 Uhr von hesch
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Merkel hat ja mit der Deutschlandfahne so ihre Probleme.

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
19.09.2017 19:49 Uhr von MrRuebe
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2017 19:55 Uhr von hesch
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@MrRuebe,
du bist einfach nur doof.
Kommentar ansehen
20.09.2017 08:11 Uhr von Eule99
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Mr Ruebe

Ein klein wenig Niveau würde ihnen auch gut tun , mal so nebenbei bemerkt
Kommentar ansehen
20.09.2017 08:36 Uhr von NordHorst
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ hesch

"@MrRuebe,
du bist einfach nur doof."

Lass ihn. Irgenwie muss ja auch die CDU zu Wählern kommen...
Kommentar ansehen
20.09.2017 09:59 Uhr von Naikon
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ MrRuebe
Wie soll dich bei deiner Grammatik Jemand ernst nehmen?

kek

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?