16.09.17 23:05 Uhr
 1.753
 

Hamburg: Bürger sollen abstimmen, wie es mit der Roten Flora weiter geht

 

Die CDU-Fraktion im der Hamburger Bürgerschaft möchte über den Umgang mit der Roten Flora abstimmen lassen. Die Bürger sollen sagen,"ob sie es weiter wollen, dass dort ein rechtsfreier Raum fortbesteht - oder ob wir zu einer Räumung und einer sinnvolleren Nutzung kommen".

Die CDU sei für eine Schließung der linksradikalen Hochburg Rote Flora. Auch Bürgermeister Olaf Scholz sagt, dass die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung sicher für eine Schließung wäre.

Rot-Grün fürchtet aber eine Räumung, weil es dann zu weiteren Gewaltausbrüchen kommen würde. Mit einem klarem Votum der Hamburger würde man sich dann leichter tun.


WebReporter: sunny.crockett
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hamburg, Zukunft, Bürger, Rote Flora
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Recherche: Interview mit Rote Flora-Sprecher Andreas Blechschmidt
Mehrere Anzeigen wegen G20-Aussagen gegen "Rote Flora"-Anwalt
Hamburg: "Rote Flora" in neuer Pracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2017 23:19 Uhr von sunny.crockett
 
+29 | -8
 
ANZEIGEN
Hausbesetzung ist schon eine Straftat, dagegen sollten Behörden vorgehen. Wieso soll hier der Bürger erst abstimmen? Sind hier alle verrückt geworden?

Man stelle sich vor, man hätte die Bürger von Bayern erstmal abstimmen lassen, ob man bei der Steuerhinterziehung von Hoeneß ermitteln soll. Das hätte berechtigterweise einen riesen Aufschrei gegeben. Warum wird bei linken Straftätern dann anders vorgegangen?
Kommentar ansehen
16.09.2017 23:33 Uhr von VincenzoZapatani
 
+3 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2017 03:22 Uhr von bo0z
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Die CDU will sich herauswinden und mit einer Abstimmung eine direkte Entscheidung umgehen... die haben anscheinend große Angst vor Imageverlust und machens über die Hintertür, wie wir es schon gewohnt sind.

Die Heuchler werden wieder die Wahlen gewinnen und uns weiter im Stillstand schmoren lassen.
Kommentar ansehen
17.09.2017 05:36 Uhr von Steven_der_Weise
 
+4 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2017 05:58 Uhr von Steven_der_Weise
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2017 08:25 Uhr von brochterbeck
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Endweder das wird geräumt oder aber im Sinne der Gerechtigkeit muss Rechtsradikalen ein vergleichbares Gebäude zu Verfügung gestellt werden.
Kommentar ansehen
17.09.2017 10:22 Uhr von Salomon111
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@brochterbeck
Das wäre eine sinnvolle Alternative. Den rechren ein leerstehendes Gebäude gleicher Größe genen in dem sie dann ungehindert rechte Kultur ausleben können.Gesponsert vom Staat. Dann begreifen vielleicht auch die letzten wie paradox es ist Leuten die gegen die staatliche Ordnung kämpfen auch noch ihr Ausbildungslager zu finanzieren.
Kommentar ansehen
17.09.2017 10:47 Uhr von Perkeo68
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Aufgrund der Mehrheitsverhältnisse ist das wohl die einzige Möglichkeit das rote Klüngel zum Einhalten von Recht und Gesetz zu bringen...
Kommentar ansehen
17.09.2017 12:43 Uhr von stahlbesen
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Die Hamburger werden schon für den Erhalt stimmen....sonst müssten sie ihre verzogenen Blagen ja wieder zuhause aufnehmen.
Kommentar ansehen
17.09.2017 13:51 Uhr von det_var_icke_mig
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
von 2001 bis 2011 hat die CDU Hamburg regiert, die Flora ist seit 1989 in Betrieb, wenn es ein achso rechtsfreier Raum ist, warum wurde sie dann nicht durch den CDU-Senat geräumt?

jetzt auf einmal will man mit aller Macht, wo man gerade keine Macht hat
Kommentar ansehen
18.09.2017 11:02 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch, wenn die AfD "Basisdemokratie" wie z.B. Volksentscheide fordert, stimmen die einschlägig bekannten User hier lauthals in den Chor ein.

Kaum macht´s die CDU, heißt es "sich vor Entscheidungen drücken".
Kommentar ansehen
18.09.2017 11:21 Uhr von Walder67
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Gegen Rechts (unabhängig von Radikalität) wird geschossen, wo es nur geht.

Linksradikale werden über Jahrzehnte ignoriert.

Demokratie wie sie leibt und lebt.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Recherche: Interview mit Rote Flora-Sprecher Andreas Blechschmidt
Mehrere Anzeigen wegen G20-Aussagen gegen "Rote Flora"-Anwalt
Hamburg: "Rote Flora" in neuer Pracht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?