15.09.17 12:31 Uhr
 1.098
 

Rekord: An die 68.000 Hundertjährige leben nun in Japan

 

Japans "Klub der Hundertjährigen" kann einen erneuten Rekordwert verzeichnen, denn inzwischen leben in dem Land fast 68.000 Menschen, die 100 Jahre oder älter sind.

Das Gesundheitsministerium in Tokio teilte diese neue Rekordmarke mit, seit 47 Jahren steigt diese Zahl kontinuierlich an.

1963 wurde mit dieser Statistik begonnen, damals lebten in Japan 153 Hundertjährige. 88 Prozent aller Hundertjährigen sind übrigens Frauen.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Japan, Rekord, leben
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen
BGH-Urteil: Entschädigung für falsches Hotel
PISA-Studie: Deutsche Schüler außergewöhnlich gut in Team-Arbeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2017 12:36 Uhr von dillschwaiger
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
In Deutschland bräche sofort eine Panik aus: Überalterung,demografisches Problem,wir brauchen mehr Zuzug
Kommentar ansehen
15.09.2017 12:44 Uhr von Max97
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Japaner essen gerne das Fleisch von Walen. Denkt mal darüber nach ;)
Kommentar ansehen
15.09.2017 13:17 Uhr von klemmbrett
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Stellt sich die Frage, wie gehen Japaner mit ihren Opas und Omis ;) um? Gibt es da Rente, Pflegeversicherung, oder alles zu Hause?
Es ist ja anzunehmen, dass es dann auch
überdurchschnittlich viele Ü70 oder gar Ü80-90 gibt.

Wie also läuft das in Japan?

[ nachträglich editiert von klemmbrett ]
Kommentar ansehen
15.09.2017 15:11 Uhr von brochterbeck
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Max97
Vor 1963 waren das gerade mal 153 , da haben die auch schon lange Fisch und Wal gegessen. Muss also etwas sein was so ab der 50ger Jahre sich geändert hat. Huch , der massive Ausbau von furchtbar gefährlichen Atomkraftwerken !
Kommentar ansehen
15.09.2017 18:00 Uhr von Tilt001
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
In Japan beträgt das Rentenniveau 64 Prozent.

http://demografie-und-finanzmaerkte.blogspot.de/...

Dass ist das ganze Geheimnis!

So hoch ist das in Deutschland noch nie gewesen, hier fällt es nur weiter schleichend auf bis 43% im Jahr 2030 ab nach der Schwachsinns-Propaganda der Reichen - wir können es auch nicht mehr bezahlen und es gibt einen Generationenvertrag zwischen den jungen und alten (natürlich nur innerhalb der selben Einkommensklasse)

Hier mal die Entwicklung in Deutschland:
http://www.sozialpolitik-aktuell.de/...

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
15.09.2017 23:58 Uhr von tutnix
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Max97

"Japaner essen gerne das Fleisch von Walen. Denkt mal darüber nach ;)"

tun sie nicht, mittlerweile essen nur noch wenige prozent der bevölkerung walfleisch (war sowieso nie tradition in japan, sondern wurde als günstige proteinquelle nach dem 2. weltkrieg eingeführt). mittlerweile lagern tausende tonnen an walfleisch in kühlhäusern, weil man kann nicht alles zu hundefutter verarbeiten.
Kommentar ansehen
16.09.2017 12:38 Uhr von Tilt001
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
In Japan ist vor allem auch die Steuerbelastung für Alleinverdiener wesentlich geringer.

Hier mal ein paar Zahlen:

Belastung von Arbeitnehmern mit Einkommen-/Lohnsteuer
und Sozialabgaben 2015 (in
Prozent des Bruttoarbeitslohns)

-Alleinstehende ohne Kind: (Deutschland 39,7 %, Japan 22,0 %)
-Verheiratete, mit 2 Kinder, Alleinverdiener: (Deutschland 21,2 %, Japan 20,6 %)

https://tinyurl.com/... (PDF Seite 42)

In Deutschland werden Alleinstehende im Vergleich zu Verheirateten durch die fast doppelte Steuerbelastung quasi diskriminiert.

Man hat hier nämlich auch nicht verstanden, dass auch Menschen die heiraten wollen, vorher Alleinstehend sind und sich oft erst ein kleines Vermögen ansparen müssen!

In Japan hat man mehr vom Lohn und trotzdem auch mehr Rente nachher!

Wenn man nicht ständig von neoliberalen Kahlschlägern totgeschwatzt wird, die ständig nur was vom Generationenvertrag erzählen, funktioniert ein höherer Wohlstand für die Masse der Bevölkerung eben auch! Das Geld dafür stammt dann natürlich auch wieder von denen die es wirklich haben.

Steuersysteme spiegeln auch immer den Lebensstandard einer Gesellschaft wieder, die Macht der Eliten gegen dass Volk! Die gibt es noch in jedem Land, aber eben nicht überall auch gleichstark ausgeprägt!

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
16.09.2017 12:45 Uhr von Tilt001
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Auch nicht schlecht:

Japan Mehrwertsteuer: 8 % (Normalsatz auf alles)
Deutschland: 19,0 % (Normalsatz) (7 % ermäßigt)
http://www.die-mehrwertsteuer.de/...

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
17.09.2017 01:25 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Japaner haben nicht nur allgemein höhere Renten, sondern erstens hat man da üblicherweise mindestens jeweils eine private Zusatzversicherungen für Rente und KV laufen, und zweitens haben die dort einen Umgang mit alten Menschen, von dem wir hier nur träumen können. 80-jähriger hat Krebs in Japan? Volles Programm, er könnte noch 20 Jahre leben. Tut er dann oft auch, bzw sie, wie man ja sieht. Und er war ja schließlich dafür versichert.

In Deutschland? "Sie haben ihr Leben doch gelebt. Wir machen es ihnen so angenehm wie möglich. Chemo, Bestrahlung? Nein, nein, die Nebenwirkungen würden sie umbringen, in ihrem Allgemeinzustand! Wie, sie sind dafür versichert? Ja, für ein Einzelzimmer, lesen sie ihren Vertag richtig. Schönen Tag auch!"

Dazu kommt dann, wenn die Leute an der Obergrenze der Morphin-Dosis sind, bekommen sie nicht etwa noch andere Schmerzmittel, nein, sie werden mit Haloperidol und Rohypnol ruhiggestellt, ich mußte das im Auftrag selbst oft genug machen... Dann schreien sie halt nicht mehr, sondern flüstern mit Tränen in den Augen "Aber es tut immer noch so weh, helfen sie mir doch!"

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?