14.09.17 19:08 Uhr
 1.202
 

airberlin: Entscheidung erst nach der Bundestagswahl

Das Tauziehen um die insolvente Airline airberlin geht weiter. Der Gläubigerausschuss will erst nach der anstehenden Bundestagswahl entscheiden, was mit der deutschen Fluggesellschaft geschieht.

"Der Plan ist, am 25. September die endgültigen Entscheidungen zu treffen", ließ ein Sprecher der Luftverkehrsgesellschaft wissen.

Nicht zuletzt wegen des Staatskredites - im Umfang von über 150 Millionen Euro - gilt der Umgang mit der maroden Fluglinie als politisch prekär


WebReporter: tester33
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entscheidung, Bundestagswahl
Quelle: handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2017 19:15 Uhr von stahlbesen
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Die "Filetstücke" bekommt die Lufthansa, die Rechnung der Steuerzahler.

Läuft....
Kommentar ansehen
14.09.2017 20:16 Uhr von VegaVincent
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Ja klar die SPD wollte die Millionen da hinein pumpen was niemand verstehen kann.

Die Airline ist hinüber und Brigitte Zypries hat mit geschönten zahlen dafür gesorgt das man der Airline die 150 Millionen zusteckt und jetzt ist das Geld weg weil niemand die Schulden von 150 Millionen Euro dem Staat zurückzahlen möchte bei einer Übernahme und aus diesem Grund hat die SPD da drum gebettelt keine Entscheidung vor der Wahl zu treffen weil dann die AfD die 8% die sie hinter der SPD liegt in 16% vor die SPD schießen würde mindestens.
Kommentar ansehen
14.09.2017 21:08 Uhr von bo0z
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Ist doch wohl klar, weshalb die Entscheidung vertagt wird und für wen das vertagt wurde - die CDU. Was mittlerweile in Berlin regiert, ekelt einen nur noch an.
Kommentar ansehen
14.09.2017 21:09 Uhr von Eule99
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
politisch prekär ??
die Lufthansa bekommt den Zuschlag denn das wurde vereinbahrt und geht am 25.9 unter wenn der Wahlschock für die etablierten Parteien vertaut ist
Kommentar ansehen
14.09.2017 21:11 Uhr von Mauzen
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man irgendwelche Entscheidungen ganz bewusst hinter die Wahl verschiebt, dann ist es doch offensichtlich, dass die für die Verschiebung Verantwortlichen (aka die Regierung) durch die Entscheidung Wählerstimmen einbüßen würden.
Wäre das eine super Sache, mit denen die CDU-Wähler total glücklich sind, dann könnte man die Sache auch vor der Wahl abhandeln.

Das traditionelle "pikante Themen erst nach der Wahl behandeln" ist doch im Grunde der absolute Wählerbeschiss. Leider klappt das bei zu vielen, und in 4 Jahren zur nächsten Wahl erinnern sie sich nicht mehr daran, wie gewaltig sie letztes Mal durch ihre Partei verarscht wurden.

Daher, kein "was wir gerne hätten"-Wahlomat, sondern ein "was wir gemacht haben"-Wahlomat, der den vergesslichen Wähler auch mal wieder die weniger beliebten politischen Entscheidungen ins Gedächtnis ruft. Dann würden auch die ganzen 0815-Punkte der Wahlprogramme aus dem Spiel gelassen, die seit Jahrzehnten alle "fordern" und niemand umsetzt.

[ nachträglich editiert von Mauzen ]
Kommentar ansehen
14.09.2017 23:02 Uhr von hellboy13
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist leider Traurig das die Wähler niemals in betracht gezogen haben einen Echten Staat zu Gründen und sich zu befreien.
Ein Staatsfragment in der Kunst und Vollendung legt hier klar
vor das man Künstlerrisch die Dinge aus der Perspektive des Künstlers sehen muss . Und wie ist dann die Stimmung des Künstlers auswirkt ?2018 Deutschland hat Gewählt !

[ nachträglich editiert von hellboy13 ]
Kommentar ansehen
15.09.2017 00:00 Uhr von walker007
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hat jemand echt anderes bei der derzeitigen Regierung erwartet?

Immer schön die Sache aussitzen, Probleme erledigen sich von selbst!
Kommentar ansehen
15.09.2017 07:55 Uhr von untertage
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Regierung die keinen Flughafen bauen kann leiht einer insoventen Fluggesellschaft 150 Mio Euro - finde den Fehler ;-)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?