10.09.17 14:26 Uhr
 3.379
 

Studie: Computer erkennen anhand von Fotos, ob man homo- oder heterosexuell ist

 

Ein Professor und ein Student der Stanford University haben in einer brisanten Studie herausgefunden, dass Rechner mithilfe einer Gesichtserkennungssoftware erkennen können, welche sexuelle Orientierung ein Mensch hat. Dazu brauche man nur ein Foto der jeweiligen Person.

Die Trefferquote sei dabei auch sehr hoch. Das Programm erkannte 74 Prozent aller lesbischen Frauen und 81 aller homosexuellen Männer. Die Software erkannte noch mehr Homosexuelle, als man ihr mehrere Bilder einer Person vorlegte. Der Shitstorm von vielen Menschen blieb nicht lange aus.

"Wir haben kein Werkzeug gebaut, um in die Privatsphäre von Menschen einzudringen. Wir haben existente Technologien studiert, die bereits von zahlreichen Unternehmen und Regierungen eingesetzt werden, um zu sehen, ob diese ein Risiko für die Privatsphäre von LGBTQ-Individuen darstellen.", rechtfertigen sich die Studienverfasser.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Studie, Computer
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.09.2017 14:54 Uhr von stahlbesen
 
+16 | -23
 
ANZEIGEN
Dafür brauche ich keinen Computer, das erkenne ich auf einen Blick....
Kommentar ansehen
10.09.2017 16:36 Uhr von Aurora111
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
@stahlbesen

Ah ein Trottel, seh ich doch direkt. ;)
Kommentar ansehen
10.09.2017 19:41 Uhr von Jammm
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Einerseits ist das total interessant was man alles mit intelligenten Algorithmen hin bekommt. Andererseits ist das erschreckend wenn man bedenkt das Staaten mit einer offen anti Homo Einstellung sowas nutzen könnten um mal eben ziemlich viele "vorsorglich" in den Knast zu bringen.
Kommentar ansehen
10.09.2017 22:08 Uhr von Tilt001
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Das war mir bei Weidel auf den ersten Blick klar, 5 Jahre auf der Abstellbank in China ohne normalen Männerkontakt, hinterlässt einfach auch Spuren.

Merkel hingegen ist mehr der verhinderte BDSM-Typ, da kommt die Befriedigung nur noch durch Shitstorms die man selber auslöst.

Das Programm das so was auswertet wäre bestimmt der bessere Wahl-O-Mat.
Kommentar ansehen
10.09.2017 22:11 Uhr von michel29
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
die Russen kaufen die Software SOFORT und sperren dann alle ein...es geht bergab
Kommentar ansehen
10.09.2017 22:18 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Und so einige Musel Länder auch *räusper* Das ist die Büchse der Pandora... sowas gabs vor 70 Jahrne schon mal ähhhh...
Kommentar ansehen
10.09.2017 23:20 Uhr von AL2000
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wann kommt die Software die dann Straftäter auf Anhieb erkennt ??? Politiker, Lobbyisten und Industrielle brauchen sich nicht testen lassen, alles andere was lästig wird wird ....aufgrund positiver Erkennung wegschließen ..... kommt bestimmt noch!

[ nachträglich editiert von AL2000 ]
Kommentar ansehen
11.09.2017 00:57 Uhr von JustMe27
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Stahlbesen, das "Gaydar" hat man aber nur, wenn man selber schwul ist... Ob man es nun weiss oder nicht, ist ne andere Sache... :D
Kommentar ansehen
11.09.2017 12:15 Uhr von Waterboy7000
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt glaube ich nicht daß das funktioniert.

Wieviele Personen wurden denn getestet? Um das als glaubhaft anzuerkennen müßten schon mehr Informationen bekannt gegeben werden.

Waren das geschminkte Männer und Frauen mit Männer Frisuren?
Kommentar ansehen
11.09.2017 17:54 Uhr von henry2110
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ACHTUNG:
Nicht das Wort Schwuchtel benutzen, sonst löschen die zart besaiteten "Jungs und oder Mädels" den Post.
Kommentar ansehen
12.09.2017 19:50 Uhr von H-Star
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie soll das funktionieren? wenn es klare erkennungsmerkmale gäbe, hätte man sie schon lange entdeckt

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?