08.09.17 11:47 Uhr
 2.044
 

Coca-Cola startet Wettbewerb: Eine Million Dollar für Idee zu Zuckerersatz

 

Der Getränkeriese Coca-Cola hat eine Million Dollar ausgelobt: In dem hochdotierten Wettbewerb soll ein Ersatz für Zucker gefunden werden.

Lebensmittelforscher sollen für das Unternehmen eine kalorienarme oder -freie Alternative für Zucker finden.

Bis 2020 soll der Zuckergehalt in Coca-Cola um zehn Prozent gesenkt werden: "Wir sind immer auf der Suche nach neuen, besseren Zutaten und wissen, dass gute Ideen von überall kommen können", so Coca-Cola-Manager Robert Long.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Dollar, Wettbewerb, Cola, Coca-Cola, Idee, Zuckerersatz
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sternenkreuzer": Forscher entdecken speerförmigen interstellaren Asteroiden
Pforzheim: Ex-Bürgermeisterin erhält wegen Risiko-Zocker-Deals Bewährungsstrafe
Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2017 12:10 Uhr von rubberduck09
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Man könnte aber auch einfach den Zuckergehalt ohne Ersatzstoffe um z.B. 1-2% im Jahr senken damits den Geschmack nicht auf einen Schlag zu stark verändert.

Und das selbe bitte bei anderen Nahrungsmitteln auch, prominentes Beispiel wäre hier Ketchup.
Kommentar ansehen
08.09.2017 12:20 Uhr von Kati_Lysator
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die stino coca cola hat 10,6g zucker pro 100ml. um 10%, also um 1,06g soll der reine zucker gesenkt werden und durch anderes ersetzt werden? weil man sucht ja nach neuen, besseren zutaten.
hm, na dann.
Kommentar ansehen
08.09.2017 12:43 Uhr von Memphis87
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich dachte diesen Ersatz haben die schon längst mit dem krebseregenden Müll von Aspartan gefunden?
Kommentar ansehen
08.09.2017 14:09 Uhr von Rechtschreiber
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Welch Dilemma: Zucker macht süchtig. Ohne Zucker würde das Zeug also vermutlich keiner mehr kaufen. Und Zucker ist wahnsinnig billig.

Am besten: Den ganzen Scheißdreck überhaupt nicht mehr kaufen und konsumieren.

Das schont den Geldbeutel, und die eigene Gesundheit am meisten.
Kommentar ansehen
08.09.2017 15:32 Uhr von HerrVorragend15
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Clever, Coca- Cola. Eine Million für ne Idee, die Millarden wert ist.
Kommentar ansehen
08.09.2017 16:28 Uhr von hostmaster
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"In dem hochdotierten Wettbewerb soll ein Ersatz für Zucker gefunden werden."

Einfach weniger süß herstellen. Zuckergehalt um zehn Prozent senken,. OHNE Ersatz-Süßungsmittel.
Kommentar ansehen
08.09.2017 18:00 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tonic Water hat 9.3g Zucker auf 100ml, also fast so viel wie eine Coke. Das entspricht 3-4 Zuckerwürfel. Wer sich einen Gin-Tonic mixt, zieht sich pro Drink gut und gerne 6-8 Zuckerwürfel rein. Und das beste: Tonic Water ist ein Getränk, das bitter schmecken soll.

Kennt jemand ein Tonic Water mit nur ganz wenig Zucker?
Ich bin interessiert!
Kommentar ansehen
08.09.2017 21:01 Uhr von ich-schiasnerv
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
einfach wieder wie am Anfang Koka rein :-)
Kommentar ansehen
08.09.2017 23:35 Uhr von 23Risiko
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lol. 1920 war schon Abfahrt an der Sodabar
Kommentar ansehen
09.09.2017 11:09 Uhr von Steven_der_Weise
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Irgend wie fehlt da was. ich denke das ist " auch wie Zucker schmeckt" Ersatzstoffe gibt es seit Jahrzehnten ja schon etliche, die aber alle irgendwie Scheiße oder nach Chemie schmecken.
Kommentar ansehen
09.09.2017 11:25 Uhr von 0088
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn einer einen Ersatzstoff findet der genau so schmeckt wie Zucker dann würde dieser Erfinder ganz sicherlich Mrd. mit dem Patent verdienen und nicht läppische 1 Mio Dollar.
Kommentar ansehen
09.09.2017 12:21 Uhr von gigu
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Cola-Zero ist in der Tat besser geworden, aber leider kann man nach wie vor nur bei eisigen Temperaturen und viel gutem Willen keinen Unterschied zur normalen Coke schmecken.

Dass Aspartam als Schweinemastmittel Verwendung findet und Light Getränke allgemein den Heisshunger fördern, macht seit Jahren die Runde.

Die Hoffnung war Coke Life. Das hat sich aber auch als Mogelpackung herausgestellt, denn da wurde nur etwa die Hälfte des Zuckers durch Stevia ersetzt. Letzteres gibt es auch schon seit Jahren in Reformläden und schmeckt grauselig.

Vielleicht ist es aber ganz gut, dass es da keine Lösung für gibt. Man stelle sich vor: Ein Süß-Getränk das wie Zucker ein Vielfaches der "körpereigenen Drogen" als ein normales Essen freisetzt, aber null Zucker hat. Eine Belohnung die nicht dick. Wir hätten das Zeug bald als Standleitung in allen Haushalten.
Kommentar ansehen
10.09.2017 01:24 Uhr von Fomas
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ähhhhhhhhhmmmm....... Stevia? Gibt´s doch schon längst.
Kommentar ansehen
10.09.2017 19:27 Uhr von Pavlov
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HerrVorragend15
"Clever, Coca- Cola. Eine Million für ne Idee, die Millarden wert ist. "

Nur leider würde dir das ohne Coca Cola keine Milliarden bringen, da der Markenname nun mal schon unbezahlbar ist. Für ein kleines Unternehmen, oder sogar eine Einzelperson ist dies nicht unbedingt so viel Aufwand, und wird dennoch gerecht entlohnt. Mit einer lukrativen Einstellung bei der Coca Cola Company kannst du wahrscheinlich dann auch rechnen.

@Fomas
Gab es schon. Nannte sich Coca Cola Life. Leider gefloppt. Diverse Kunden beschwerten sich über einen "lakritzartigen Nebengeschmack".
http://www.handelsblatt.com/...
Kommentar ansehen
10.09.2017 20:07 Uhr von Fishkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"wenn einer einen Ersatzstoff findet der genau so schmeckt wie Zucker dann würde dieser Erfinder ganz sicherlich Mrd. mit dem Patent verdienen und nicht läppische 1 Mio Dollar. "

Korrekt. Wenn DAS jemand hinbekommen würde, der und seine Nachkommen bräuchten vermutlich nicht mehr zu arbeiten. Das Angebot ist eigendlich ne Frechheit.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa
User verwechselten bei dessen Tod Killer Charles Manson mit Marilyn Manson
"Schlächter vom Balkan": UN verurteilt Ratko Mladic zu lebenslanger Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?