03.09.17 18:09 Uhr
 3.452
 

Rimini: Anführer der Vergewaltiger kam 2015 als Flüchtling

Im Zusammenhang mit der brutalen Gruppenvergewaltigung stellten sich bereits zwei der vier Tatverdächtigen der Polizei. Nun wurde auch der Anführer der Bande, ein 20-jähriger Mann, festgenommen. Der Tatverdächtige wollte sich seiner Festnahme offenbar entziehen, und mit der Bahn aus Italien flüchten..

Am Bahnhof von Rimini schnappten dann die Handschellen zu. Der festgenommene war zu Hochzeiten der Flüchtlingskrise, im Jahr 2015 über Lampedusa nach Italien eingereist. Er hatte zwar kein Bleiberecht, sein Aufenthalt wurde jedoch aus humanitären Gründen gestattet.

Auch über die beiden festgenommen Brüder wurde näheres bekannt. Die jungen Männer erhielten von ihrem Vater den Befehl, sich der Polizei zu stellen, nachdem er sie auf Videos erkannt hatte. Sie sollen gut integriert gewesen sein. Der jüngere der Brüder soll unter einer geistigen Behinderung leiden.


WebReporter: Bestmensch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flüchtling, Vergewaltiger, Anführer
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2017 18:53 Uhr von horus1024
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
eine kulturelles Missverständnis die Schutzsuchenden sind wertvoller als Gold. Das müssen wir tolerieren sonst sind wir wider Nazis.
Kommentar ansehen
03.09.2017 19:01 Uhr von Leichenvater
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
so wird es gedankt wenn man ein Bleiberecht gibt.
Der reine h´Hohn ist das gefolgt durch Ohrfeigen für die Hilfe.

Da hilft nur eines Alle zurück auf den Kontinent sonst haben wir hier das reine Chaos.
Und alle Gutmenschen mit schicken das sie vor Ort helfen können.....
Kommentar ansehen
03.09.2017 19:16 Uhr von stahlbesen
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
"Sie sollen gut integriert gewesen sein. Der jüngere der Brüder soll unter einer geistigen Behinderung leiden"

Ich würde sogar sogar sagen, Bestens integriert!
Das ist die Art von Zuwanderung, nach der sich jedes Land sehnt!
Kommentar ansehen
03.09.2017 19:26 Uhr von fleissbildchen
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll man von Leuten erwarten die aus solchen Kulturkreisen kommen wo Frauen der letzte Dreck sind ?
Kommentar ansehen
03.09.2017 19:46 Uhr von dillschwaiger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist ein bedauerliches Massenphänomen.
Kommentar ansehen
03.09.2017 19:54 Uhr von Fishkopp
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Zwei Marrokaner, ein Nigerianer und einer aussm Kongo. Das es sich nicht um italiener handeln konnte wusste ich irgendwie schon vorher. Das schlimme daran ist das man es sich eben schon denken konnte.
Kommentar ansehen
03.09.2017 21:01 Uhr von AntiDepp
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Bei dem Verdächtigen soll es sich um Guerlin B. handeln. Der 20-Jährige protzt auf Facebook mit Luxusgegenständen.
Einmal posiert er vor einem Audi R8.
Ein anderes Mal knipst er sich im Designer-Anzug.


http://www.oe24.at/...
Kommentar ansehen
04.09.2017 04:03 Uhr von wapolexx
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Über diese Einzelfälle schreibt man einfach nicht mehr, sonst hat man sehr viel zu tun.
Kommentar ansehen
04.09.2017 04:07 Uhr von wapolexx
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ AntiDepp

Ein Drecksack sieht auch im Designeranzug noch wie ein Drecksack aus.

[ nachträglich editiert von wapolexx ]
Kommentar ansehen
04.09.2017 05:46 Uhr von Kackeimer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube sie sind 15 16 und 17...gut integriert und vollkommen angepasst
Kommentar ansehen
04.09.2017 08:37 Uhr von Politisch_korrekt
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Das wird die asozialen und verallgemeinernden Flüchtlingshetzer und Volkspfosten sicher freuen.

Aber das darf man ja nicht sagen, sonst ist man gleich wieder "links"...
Kommentar ansehen
04.09.2017 08:40 Uhr von Politisch_korrekt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@horus1024

Zitat:

"eine kulturelles Missverständnis die Schutzsuchenden sind wertvoller als Gold. Das müssen wir tolerieren sonst sind wir wider Nazis."


Vor allem "eine kulturelles" und "wider" und dann noch die furchtbare bzw. nicht vorhandenen Zeichensetzung...

*lach*

Ihr seid eine "Nazis" sondern augenscheinlich nicht integrierte Deutsche. Sonst würdet ihr unsere schöne deutsche Heimatsprache beherrschen!

Da wird man ja BLIND!!!
Kommentar ansehen
04.09.2017 08:44 Uhr von Politisch_korrekt
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Leichenvater

Zitat;

"so wird es gedankt wenn man ein Bleiberecht gibt.
Der reine h´Hohn ist das gefolgt durch Ohrfeigen für die Hilfe.

Da hilft nur eines Alle zurück auf den Kontinent sonst haben wir hier das reine Chaos.
Und alle Gutmenschen mit schicken das sie vor Ort helfen können....."

Und Dir bitte ENDLICH einen Deutschkurs!

Wie sehr muss man sein schönes deutsches Vaterland eigentlich hassen, dass man seine Muttersprache derart mit Füßen tritt?

Als Patriot kommt man aus dem Strahkotzen gar nicht mehr raus....
Kommentar ansehen
04.09.2017 09:57 Uhr von Ruthle
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Behindert?
Merkels Fachkräfte!
Kommentar ansehen
04.09.2017 10:00 Uhr von Walder67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Politisch_korrekt

Sich bei anderen über die Kenntnisse der deutschen Sprache lustig machen, aber selbst kaum einen Satz fehlerfrei beenden - bist du dumm oder nur arrogant?
Kommentar ansehen
05.09.2017 13:05 Uhr von OldWurzelsepp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich ist es ein Flüchtling!
Schließlich hat ja noch nie in Tausend Jahren ein Deutscher eine Frau vergewaltigt. Dieses Verbrechen wurde zum ersten Mal 2015 festgestellt, als die erste Flüchtlingswelle ankam.
Dieses Vergehen wurde auch vor 2 Jahren neu ins Strafgesetztbuch aufgenommen, kurz nach dem ebenfalls neuen Tatbestand "Diebstahl". Nach Tausend Jahren im Paradies Deutschland erfinden die Flüchtlinge mal eben das "Verbrechen", während vorher nichtmal in Berlin Kreuzberg die Tür abgesperrt wurde. Der sogenannte "Einbruch" ist ja nur ein weiteres der vielen Vergehen, mit denen kein Deutscher vor 2015 jemals konfrontiert wurde
Was haben wir uns da wieder eingebrockt????

[ nachträglich editiert von OldWurzelsepp ]
Kommentar ansehen
12.11.2017 08:25 Uhr von hostmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Urteil: 16 Jahre Gefängnis

http://www.welt.de/...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?