30.08.17 11:47 Uhr
 781
 

AfD-Politiker fällt auf Fake-Plakat herein: SED und CDU haben selben Wahlslogan

 

In den Sozialen Netzwerken wurde kürzlich ein Bild verbreitet, auf dem ein Wahlplakat der SED mit dem Slogan "Für ein Land, in dem wir gut und gerne leben" zu sehen ist: Genau diesen Spruch hat auch die CDU heute gewählt.

Die meisten Nutzer erkannten schnell, dass das Plakat der Ex-DDR-Führung ein Fake ist, doch der AfD-Politiker Leif-Erik Holm fiel darauf herein.

"Wusste ich´s doch! Der Sozialismus 2.0 in seinem Lauf...", pootete er selbstzufrieden seine Stimmungsmache gegen die Bundeskanzlerin Angela Merkel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: CDU, Politiker, AfD, Fake, Plakat, SED
Quelle: huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
Sarah Lombardi musste Therapie machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2017 11:50 Uhr von bo0z
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Reingefallen oder nicht. Auch wenn sich die Linken freuen, fruchtet der Fake bei der eigenen Wählerschaft so oder so, da man Merkel bereits vorher "DDR 2.0" vorgeworfen hat und sich bestätigt fühlt.

Leute, nehmt es hin... Merkel wird auch gewählt, wenn der 3. Weltkrieg ausbricht.
Kommentar ansehen
30.08.2017 11:51 Uhr von dillschwaiger
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die Huffingtonpost ist einsame Spitze,gleich nach der Bild.
Kommentar ansehen
30.08.2017 12:29 Uhr von Tomo85
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"Die meisten Nutzer erkannten schnell, dass das Plakat der Ex-DDR-Führung ein Fake ist..."

Deren Glaskugel hätte ich auch gerne.

Weder weiß ich was die SED für Wahlsprüche hatte, noch kann ich offensichtliches Photoshopping auf dem bild erkennen.

Hätte es vermutlich auch geglaubt.

Der Wahlspruch ansich ist aber in Ordnung.
Wer auch immer den vllt. mal benutzt haben mag spielt doch keine Rolle.

Ist genauso sinnlos und uninteressant wie der ständige vergleich zur NSDAP und co.

Zum Glück haben weder SED noch NSDAP jemals Besteck verherrlicht.
Vermutlich würden wir heute sonst alles mit Stäbchen oder gleich mit den Fingern essen.

Na ihr wisst was ich meine...
Kommentar ansehen
30.08.2017 13:05 Uhr von MisterX3103
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
So abwegig ist das Plakat gar nicht. Schließlich war ja Angela auch FDJ-Sekretärin.
Kommentar ansehen
30.08.2017 14:19 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ein echtes SED-Plakat würde eher so lauten:

"Unter Führung der Arbeiterklasse und an der Seite der Sowjetunion kämpfen wir für unser sozialistisches Vaterland!"
Kommentar ansehen
30.08.2017 14:28 Uhr von bigpapa
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Man nun muss ich mich mal outen.

Ich wäre auch drauf reingefallen. Allerdings bin ich ein "Wessi", kenne keine "Ossi" Wahlplakate, und wusste nicht einmal das es die gab. ;)

Aber mal ehrlich. Wer merkt sich diese Werbesprüche die eh von bezahlten Agenturen ausgedacht werden. Ist doch eh alles nur Honig-ums-Maul-schmieren mit den Sprüchen.

Und hinterher nach der Wahl, wird gekuschelt und "demokratische Kompromisse" gemacht, und aus manchen Wahlversprechen wird ein Wahlversprecher.

Ergo. Bleibt eh alles beim alten.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?