13.08.17 15:37 Uhr
 2.595
 

Amazon beendet seinen Online-DVD-Verleih Lovefilm

 

Am vergangenen Freitag hat Amazon bekannt gegeben, dass sein Filmverleih-Service Lovefilm nur noch bis zum 31. Oktober 2017 verfügbar ist und dann eingestellt wird.

"In den letzten Jahren haben immer mehr Kunden Streaming-Services in Anspruch genommen, während gleichzeitig die Nachfrage nach DVDs und Blu-rays zum Ausleihen gesunken ist.", lässt das Unternehmen in einer Stellungnahme mitteilen.

Darin bedankt sich Amazon auch bei allen Kunden, die den Dienst genutzt hatten. Bei Lovefilm konnte man sich DVDs und Blu-rays online aus einem Katalog aussuchen und zu sich nach Hause schicken lassen.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, DVD, Amazon, Verleih, Lovefilm
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2017 15:47 Uhr von Max97
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Großkonzerne denken in großen Maßstäben, deshalb nennt man sie auch Großkonzerne.

Für so manche Firma sind zum Beispiel 10.000.000 Euro Reingewinn sehr viel Geld, für einen Großkonzern ist das ein kleiner Posten. Und kleine Posten bringen nicht genug Geld ein. Da denkt man erst ab 100.000.000 Euro aufwärts.
Kommentar ansehen
13.08.2017 16:54 Uhr von bigpapa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hielt das Konzept mit den Videoverleih per Post schon immer für ein "Totes Geschäft".

Man hat halt immer zu viel Risiko dabei. In eine Videothek geh ich, schaue mir die DVD an, bevor ich sie mitnehme, diskutiere über Kratzer die ich sehe und lasse sie vermerken.

Bring sie beim nächsten Einkauf zurück und bezahle. Kein "es könnte mal sein das ich den Film bekomme", "kein Post-Problem" kein Stress.

Allerdings ist das mit den Streaming eine logische Alternative.
Da ich da die Rennerei und Öffnungszeiten auch nicht mehr habe.

Ach ja. Ich gehe immer noch gern in den Videoshop. Und kaufe da sogar oft noch für 2-3 Euro gute gebrauchte Filme.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
13.08.2017 19:30 Uhr von Dienst
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@flixer, ich denke nicht, daß es mit dem Ruf von amazon zu tun hat. Ich selber habe früher auch einen DVD-Verleihdienst genutzt und bin jetzt zu einem Streamingdienst gewechselt. Das ist halt die angesagte Technik. Und so sehen es viele. Und wenn allgemein kaum einer DVDs ausleiht, zumal das Streamen bei amazon ja in der prime-Mitgliedschaft enthalten ist, dann kann man den Verleih quasi als C-Produkt ansehen und abstoßen und vielleicht dafür mehr in Lizenten für den Streamingdienst investieren.
Kommentar ansehen
13.08.2017 20:14 Uhr von Der_Spiegel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schade. Ich nutzte den Service gern, da Streaming hier auf Grund der regionalen IT-Infrastruktur mit 56k-Modem nicht funktioniert.
Unsere unterbemittelten Lokalpolitiker haben den Anschluss - in jeder Hinsicht - verpasst.
Kommentar ansehen
14.08.2017 01:19 Uhr von Steven_der_Weise
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Tja Porno iss auch nicht mehr was es mal wahr, nachdem Man(n) nun Jahrzehntelang mit den nackten Tatsachen erschlagen wurde, gefallen mir angezogene Frauen besser.
Und ist DVD nicht schon lange tot seit es günstigere,größere,schnellere, praktischere USB Sticks gibt?
Kommentar ansehen
14.08.2017 09:17 Uhr von Kati_Lysator
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ bigpapa
ich sehe, du hast keine ahnung vom filmverlieh. bin seit jahren kunde bei videobuster. davor noch bei wem anderen der von videobuster übernommen wurde.
ich setze mich alle paar monate an den rechner und packe alle filme im meine wunschliste. fertig. zwei filme befinden sich in einem umschlag, angucken, zurückschicken. noch nie gab es probleme. doch halt, einmal waren kratzer drauf, so das der film ruckelte. kreuzchen an der richtigen stelle auf den umschlag und wieder weg damit. ca. bei jedem dritten film befindet sich mal ein fingerabdruck drauf. kratzer hab ich schon lange nicht mehr gesehen. die leute wissen mit fremden eigentum umzugehen. und welcher film aus der list kommt, ist letzlich egal, gucken will ich alle.
Kommentar ansehen
14.08.2017 14:35 Uhr von Omega-Red
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin auch Kunde bei Videobuster. Leider ist das Internet in meiner Gegend nicht breitbandig genug zum Streamen bzw. macht es mit einer Trafficlimitierung von 30 Gigabyte/Monat keinen Sinn. Darum finde ich es prinzipiell schade was Amazon macht.
Kommentar ansehen
14.08.2017 16:20 Uhr von Naikon
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab auch früher Lovefilm genutzt, jetz hab ich Netflix und Prime.
Blurays kauf ich mir im Laden, leihen ist mir zu blöd :D
Kommentar ansehen
15.08.2017 08:54 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ nichmitmich

Die Erotik-Abt. meiner Videothek nimmt ca. 15 % der Verkaufsfläche ein. Ca. 75 % sind für DVD/Blueray aller Art und der Rest sind für Spiele aller Systeme.

Ich kann da gebrauchte Teile für 1-3 Euro bekommen und hin und wieder sogar (veraltete 3-4 Jahre) Spiele geschenkt. Nicht so beliebte DVD´s gibt es oft sogar neu für 3 Euro.

Nun nenne mir ein Grund wieso ich mir den Stress mit der Post an tun soll. ? Meine Schwester hat ein Abo wo DVD´s drin sind, wie die in den Briefkasten gestopft werden, das tut schon weh.

Und ich denke so wie ich sehen das viele.


@ Kati_Lysator

Ja gucken will ich sie auch alle. Das Problem ist nur, ich will DAS gucken wann ICH es will. Sonst kann ich auch warten bis die im Pay-TV (mein Abo da. kostet mich 12 Euro im Monat).

Ach und noch was. 3 Filme für eine Woche kosten in meinen Videoverleih 5 Euro und ich hab schon mal 12 gleichzeitig da gehabt. (Ich hatte eine Verletzung und war krank geschrieben). Da gab es auch kein Stress wegen zu viel.

Gruß

BIGPAPA

[ nachträglich editiert von bigpapa ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
USA: Mann lebt zusammen mit 55 toten Katzen in Wohnung
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?