13.08.17 09:41 Uhr
 3.436
 

11,9 Lichtjahre - Wissenschaftler entdecken vier neue Exoplaneten

 

Auf der Suche nach neuen Exoplaneten haben internationale Wissenschaftler in 11,9 Lichtjahren vier weitere potenziell lebensfreundliche Supererden entdeckt.

Zwei der Planeten umkreisen dabei ihren Stern Tau Ceti, der nächste sonnenähnliche Stern nach Alpha Centauri A, in der der sogenannten lebensfreundlichen Zone.

Bei den Exoplaneten könnte es sich um Gesteinsplaneten handeln.Die Masse eines Planeten soll dem 1,7-fachen der Erde entsprechen.


WebReporter: Spiderboy
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2017 19:14 Uhr von Dienst
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.08.2017 08:04 Uhr von ich-schiasnerv
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Dienst
Kotz, Besserwisser nur weil du ein Fernrohr besitzt.
Kommentar ansehen
14.08.2017 15:27 Uhr von Kspott2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und 5 Meter unter der Erdoberfläche, sollen zwei Mäuse gleichzeitig gekakt haben. Ist aber auch nicht so genau bewiesen, die Enfernung zu gross ist.
Kommentar ansehen
15.08.2017 00:22 Uhr von SirGenius
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Dienst
Sorry dich korrigieren zu müssen, aber "neu" bedeutet nicht "neuentstanden" sondern uns ist ihre Existenz neu.
Es ist üblich, auch bei schon länger existierenden Dingen oder Gegebenheiten das Wort "neu" zu nutzen, wenn es für mich oder halt die ganze Menschheit neu ist.
Beispiele? "Ich habe zwei neue Haustiere" - dabei spielt keine Rolle wie alt sie tatsächlich sind oder wie lange sie schon jemand vor mir hatte.
"Unser Kind hat ein neues Wort gelernt, es kann jetzt ´trinken´ sagen" - Nicht neu für unsere Sprache, aber für das Kind.

Zur News:
Bin wirklich gespannt, ob in Zukunft auch Leben auf solchen Exoplaneten entdeckt wird. Und mit Leben meine ich keine Bakterien oder Einzeller, eine vielfältige Tierwelt sollte es schon sein.
Kommentar ansehen
15.08.2017 00:56 Uhr von Tuvok_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wird Zeit meinen Warpantrieb fertig zu bauen... bei Warp 7 ca. 7 Tage Reisedauer :)
Kommentar ansehen
15.08.2017 12:21 Uhr von actionboy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
2017: Hallo, immer wieder interessant solche News.über die Entdeckung eines neuen Exoplaneten mit vielleicht erdähnlichen Bedingungen.

2097 Hallo, immer wieder interessant solche News über die Entdeckung von neuen Exoplaneten mit vielleicht erdähnlichen Bedingungen. Wie viele sind es jetzt schon 20 ?

Ich hab mal im Shortnews Archiv gegraben, müsste der 20te sein.

ach jaa....Science "Fiktion" - immer wieder interessant.

Die "Fiktion" bezeichnet allgemein eine Annahme oder Aussage, die ohne "Wahrheitsbeweis" und Realitätsbezug aufgestellt wird und folglich weder „wahr“ noch „unwahr“ genannt werden kann,

Quelle:
http://www.buecher-wiki.de/...

Bleibt nur zu hoffen, dass es der Menschheit irgendwann mal gelingt die "Fiktion" als materiell real existent zu beweisen.



[ nachträglich editiert von actionboy ]
Kommentar ansehen
16.08.2017 07:13 Uhr von Leichenvater
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sollten die wirklich Leben dort Entdecken, dann kommt die Meldung nur sehr behutsam oder gar nicht in die Medien.
Denn dann würde wahrscheinlich ein Chaos ausbrechen bei den Fundamentalisten jedes Glauben.
Meiner Meinung sind wir noch nicht reif für soch eine Meldung.

Wie gesagt nur eine Meinung.
Kommentar ansehen
16.08.2017 12:41 Uhr von auru
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zwischen Leben existieren können und Leben entstehen ist schon ein wesentlicher Unterschied.
Da wird ja so getan, als bräuchte man nur 20 Grad warmes Wasser, eine Sonne, die Energie spendet und eine bestimmte Planetengröße und schon könnte dort Leben entstehen.
Solange es die Wissenschaft es nicht mal bei uns auf der Erde schafft, sich selbst vervielfältigende Materie aus toter Materie zu erschaffen, ist die Existenz eines Wesens, das Gott genannt wird, unendlich Mal wahrscheinlicher.
@Leichenvater
Es würde schon deshalb kein Glaubenschaos ausbrechen, weil ein Gott natürlich auch anderswo Leben geschaffen haben kann.
Kommentar ansehen
30.08.2017 10:01 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon bekannt der Planet:

http://de.memory-alpha.wikia.com/...

Flugzeit etwas über 20 Tage bei Warp 5 ... der Umwelt zuliebe.
Wer meint, auf die Tube drücken zu müssen und mit Warp 9 fliegt, ist natürlich schon in knapp 3 Tagen da.
Ab sich es lohnt, muss man sich selber ansehen :-)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?