11.08.17 18:16 Uhr
 3.885
 

Leipzig: Mann ersticht Hochschwangere in Gemeinschaftsunterkunft

 

Bei einem Familiendrama hat ein Mann offenbar seine hochschwangere Ehefrau erstochen. Der Tatverdächtige lag schwer verletzt vor dem Haus, wurde von dort ins Krankenhaus zur Behandlung eingeliefert.

Nach bisherigen Informationen hat sich der Vorfall in einer Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge ereignet. Die Eheleute sollen beide aus Afghanistan stammen.

Während der Tat sollen zwei weitere Kinder anwesend gewesen sein, welche in staatliche Obhut kamen. Staatsanwaltschaft und Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen.


WebReporter: sunny.crockett
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Leipzig
Quelle: lvz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2017 18:18 Uhr von Wackelpudding3000
 
+52 | -8
 
ANZEIGEN
Lieber Gott, unsere tägliche Bereicherung gib uns heute ...
Kommentar ansehen
11.08.2017 18:30 Uhr von Politisch_korrekt
 
+10 | -59
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.08.2017 18:31 Uhr von bigX67
 
+5 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.08.2017 18:55 Uhr von Klassenfreund
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
@ Oetzi

Du bist ja wirklich so dumm, wie deine Kommentare vermuten lassen. Du vergleichst allen Ernstes eine Stadt mit einem Land, in dem diese liegt?

Im Interesse deiner Selbstachtung wünsche ich dir viele Freunde, die noch dümmer sind als du.

Viel Spaß in deiner schlichten Welt.
Kommentar ansehen
11.08.2017 19:29 Uhr von NordHorst
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Kann nicht irgendwer diesen Oezitaler entsorgen? Egal ob Flüchtling, Nazi oder Admin, er wäre hier ein Stück weit der Held der Community.
Kommentar ansehen
11.08.2017 19:46 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.08.2017 20:19 Uhr von El-Diablo
 
+2 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.08.2017 20:36 Uhr von NordHorst
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp

"Oder sollte es sein das er bei Dir und anderen immer einen Nerv trifft? "

Nein. Er ist ein hetzender, rassistischer Troll. Merkwürdig, dass du solche Leute verteidigst.
Kommentar ansehen
11.08.2017 21:06 Uhr von stahlbesen
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
Ich denke die Schuld wird bei uns, der einheimischen Bevölkerung zu suchen sein....mangelnde Unterstützung bei der Integration...

[ nachträglich editiert von stahlbesen ]
Kommentar ansehen
11.08.2017 22:18 Uhr von katzenkind
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
@Oezitaler

Du bist schlimmer als Julius Streicher mit deiner Hetze
Kommentar ansehen
11.08.2017 23:15 Uhr von Leichenvater
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Und was sollen wir nun sagen, das Ermittlungen auf genommen worden. Super wäre noch schlimmer wenn nicht. Nur stellt sich die Frage warum bleibt er dann immer noch hier. Der hat einfach gegen Asylrecht verstoßen also ab in die Maschine und zurück.
Kommentar ansehen
12.08.2017 02:58 Uhr von RZH
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
#wertvolleralsgold

Raub, Vergewaltigung, Körperverletzung, Mord...
Was zum Teufel läuft bei diesen Typen eigentlich schief?
Kommentar ansehen
12.08.2017 04:31 Uhr von Tilt001
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sich im Islam die Frau aus der arrangierten Zwangsehe trennen will, und das ist im Westen angekommen oft der Fall, kommt es auch oft zum Ehrenmord.

Die einzige Lösung dagegen besteht im Grunde nur darin, von Anfang an wenn die Frauen bereits hier ankommen sind, ihnen auch nahezulegen bei den geringsten Problemen im Scheidungsverfahren, Drohungen und Gewalt auch Hilfe im Frauenhaus zu suchen.

Die Vernetzung aus Asyleinrichtungen und Frauenhäusern ist heute jedoch mehr als schlecht. Dabei könnten sich die Behörden jede Menge Arbeit ersparen, wenn sie diese mal verbessern!

Es sind die Frauenhäuser welche die eigentliche Integrationsarbeit leisten.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
12.08.2017 09:48 Uhr von Kackeimer
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Vielen Dank für die neue Vielfalt der Kulturen
Kommentar ansehen
12.08.2017 09:49 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Nordhorst - ich habe nicht verteidigt - ich habe gefragt. Also bist Du gegen rassistische Hetze. Ok, dann lauf mal los hier auf SN und ich möchte jetzt bei jedem derartigen Kommentar einen von Dir sehen - wenn Du doch so dagegen bist.

Brauchst aber nicht weit schauen und es wird für Dich hier bei SN ein Dauerjob.
Kommentar ansehen
12.08.2017 09:56 Uhr von jpanse
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Da ersticht einer seine hochschwangere Frau. Das ungeborene Baby gleich mit und IHR VOLLHONKS streitet euch darum wer der grössere Hetzer, Nazi, Idiot, was auch immer ist?

Euch sollte dringend jemand Helfen!

[ nachträglich editiert von jpanse ]
Kommentar ansehen
12.08.2017 09:57 Uhr von Holzmichel
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Wie kann man nur derartig ausrasten und blind vor Gewalt auf eine schwangere Frau einstechen?
Einfach nur krank!
Kommentar ansehen
12.08.2017 10:14 Uhr von NordHorst
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp

Erst mal wird sich die Communuty freuen, dass sich die Causa Oezitaler erledigt hat.

"Ok, dann lauf mal los hier auf SN und ich möchte jetzt bei jedem derartigen Kommentar einen von Dir sehen - wenn Du doch so dagegen bist."

Ich habe auch nicht auf jeden derartigen Kommentar von Oezitaler geantwortet, erst als in meinen Augen das Fass überlief.

Einige News werden aber auch mit dem Schlagwort "rassistisch" versehen, trotzdem sie lediglich eine Meldung einer der großen Tageszeitung (ich meine nicht die BILD!) wiedergegeben wurde, es sich aber um kriminelle Migranten handelt.
Dazu bin ich der Meinung, dass ein konsequentes Durchgreifen der Behörden bei kriminellen Migranten und Flüchtlingen viele solcher "rassistischen" News und Kommentare obsolet machen würde und dem Ansehen von rechtschaffenden Migranten und wirklichen Flüchtlingen erheblich nutzen würde.
Kommentar ansehen
12.08.2017 12:45 Uhr von Kessel-Reini
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Der liebevolle Ehegatte hat wahrscheinlich gute Gründe gehabt seine Frau zu erstechen.
Ich tippe mal, sie wollte den Führerschein machen, oder sie hat einen Ungläubigen angesehen.
Vielleicht saß auch der traditionelle Schleier nicht richtig. Wir werden es nicht erfahren.
Eventuell hätte er auch nur vorgehabt Irgendjemanden zu erstechen und hatte keine Lust mehr zu warten.
Oder er hat an seiner Frau geübt. Wer weiß. Wichtig ist das nur: Da er geisteskrank ist, hatte die Tat mit dem Islam nichts zu tun. Außerdem hat er ja auch noch andere Frauen. Da stört der Verlust nicht.
So gesehen, es war nichts Ungewöhnliches passiert. Wir warten einfach weiter ab...
Kommentar ansehen
12.08.2017 15:01 Uhr von hofn4rr
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Iran, Türkei, Griechenland, Bulgarien, Serbien, Kroatien, Slowenien und Österreich.
Diese Länder liegen auf der Route bis nach Deutschland wo kein Krieg herrscht.

Da wohl kein Asylgrund vorhanden ist und alleine die Dublinregel
ausreicht ihn auszuweisen, wäre es am besten der Täter tritt die Haft in Afghanistan an.

Das würde uns eine Menge Geld und Ärger für die Zukunft ersparen.

Für die Kinder gibt es bestimmt Verwandte die sich kümmern können.
60 000 Euro je Kind an Unterbringungskosten im Jahr, stehen im keinen Verhältnis.

http://www.deagle.com
Laut Deagel scheint es eine Endlösung zu geben, für alle Probleme in Deutschland.
Kommentar ansehen
12.08.2017 16:47 Uhr von henry2110
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der hat sich auf Kosten seiner Frau das Bleiberecht erkauft.
Wenn nicht irgendein schlauer Winkeladvokat kommt und ihn rauspaukt, darf er noch ein paar Jahre in Deutschland bleiben.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?