11.08.17 16:52 Uhr
 580
 

Potsdam: 19-Jährige entführt Baby und flüchtet bis nach Hannover

Eine 19-jährige junge Frau sprach am gestrigen Donnerstag eine Mutter an, die mit zwei Söhnen und einer kleinen Tochter unterwegs war. Während die 35-jährige Mutter ihre Einkäufe in die Wohnung brachte, wollte die 19-Jährige auf das vier Monate alte Baby aufpassen.

Doch als die Mutter wiederkam, waren die 19-Jährige und ihr Baby verschwunden. Die sofort alarmierte Polizei begab sich dann mit Hunden und Hubschraubern auf die Suche nach den Beiden.

Nach Ermittlungen der Polizei ergab sich, dass die junge Frau mit dem Baby bis nach Hannover geflüchtet war. Dort konnte sie festgenommen werden. Die Motive der Tat sind nicht geklärt.


WebReporter: Eule92
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Hannover, Potsdam
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2017 18:44 Uhr von Politisch_korrekt
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2017 09:59 Uhr von jpanse
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Kann man dir Helfen? Möchtest du das ich Jemanden für dich anrufe?
Kommentar ansehen
12.08.2017 10:03 Uhr von Holzmichel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
---"Während die 35-jährige Mutter ihre Einkäufe in die Wohnung brachte, wollte die 19-Jährige auf das vier Monate alte Baby aufpassen. "----

Also ich würde keine fremde Person, die ich noch nie gesehen habe, einfach einmal so allein mit einem wenige Monate altem Baby lassen.
Kommentar ansehen
12.08.2017 10:14 Uhr von Jalapeno.
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Solange nicht Endgültig gekläret ist:
Wer nun Wen entführt hat, halte ich mich besser dezent zurück.

"Stichwort: Indoktriniertes Terrorbaby"

(Liest sich komisch !?? .. ... Soll es auch. :op )
Kommentar ansehen
12.08.2017 10:34 Uhr von NordHorst
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Holzmichel

"Also ich würde keine fremde Person, die ich noch nie gesehen habe, einfach einmal so allein mit einem wenige Monate altem Baby lassen."

So einiges klingt an dieser Nachricht recht merkwürdig. Mit dem Vertrauen in eine fremde Person hast du natürlich recht. Außerdem kam in den Radionachrichten dazu ein merkwürdiger Fakt: Angeblich hat man die mutmaßliche Entführerin gefasst, in dem man deren Handy geortet hat. Meine Frage dazu: Wie macht man das, wenn man weder die Identität der Handybesitzerin noch die Telefonnummer kennt?

Weitere Merkwürdigkeit: Eine Fahndung nach einer x-beliebigen jungen Frau mit Kinderwagen führt schon extrem kurzfristig zum Erfolg, trotzdem die Frau sehr schnell Potsdam in Richtung Hannover verlassen haben muss. Inwieweit in diesem Fall Hunde und Hubschrauber da so kurzfristig
hilfreich waren erschließt sich mir auch nicht.

Vielleicht gibt es zu dieser News noch ein Update mit Erweiterungen und/oder Korrekturen.
Kommentar ansehen
12.08.2017 21:50 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ NordHammel


"n dem man deren Handy geortet hat. "

Das ist das Problem mit euch volkspfosten, wenn ihr was nicht kennt existiert es nicht bzw. euch es nicht vorstellen könnt.




Ich gebe dir nur Stichpunkte

Frau sagt
"xtraße 39" wurde mein kind um ca. 15:20 entführt

Polizei macht Abfrage bei Handy Providern bzw, dem nächsten Sendemast

wer 15:20 aus xtraße 39 verbunden war

dann Polizei nicht dumm sein, überprüfen wer sich 15:20 von der xtraße 39 entfernt hat.
Kommentar ansehen
12.08.2017 22:55 Uhr von NordHorst
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ El-Düblo

Das ist aber nicht Anatolien sondern Potsdam. Da sind nicht mal eben nur 7 User in einer Zelle. Und dann für die maximal 860 User richterliche Freigaben für die Provider innerhalb eines halben Tages bekommen (Mal unbesehen davon, dass für jeden der bis zu 860 User ein hinreichender Tatverdacht erklärt werden muss.) und jeweils erfolgreich einreichen???
Die Überlappung der Zellen bleibt dabei noch außen vor.

Rede nicht von Sachen, von denen du wirklich keine Ahnung hast.
Kommentar ansehen
13.08.2017 08:01 Uhr von Politisch_korrekt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@NordBlah


Junge, dein Getexte geht echt mal so GAR nicht....
Kommentar ansehen
13.08.2017 12:32 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ NordHammel

Laber hier keinen Dünpfiff, was hast du immer mit deinen Anatolien, wurdest du als Kind von nem Türken missbraucht oder woher dieser Hass und Verfolgungswahn, dass du es schaffst in jede News als Kommentar Türkei, Anatolien, Islam, Moslem, Ausländer, Asylant einbringst?

Ich habe ganz zufällig Ahnung von der Materie, wie genau die Polizei Infos anfordert und wie man Bewegungsprofile auswertet.

Und ich werde hier dir und den anderen Volkis nicht beschreiben wie man "Verkehrsdaten" easy auswertet und genau diese eine Profil abfragt, ich glaube du denkst auch das die einen Brief aufsetzen und der dann nach 3 Tagen beim Richter/Staatsanwalt vorliegt und dann dieser nochmal 7 Tage braucht um es freizugeben LOOOOL einsELF!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Überhaupt deine Vermutungen, Anschuldigungen, dein Geschreibe den ganzen Tag ist hier voll für die Tonne,ab jetzt ignoriere ich dein Dünpfiff.

[ nachträglich editiert von El-Diablo ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?