11.08.17 12:21 Uhr
 2.373
 

Fußball: Ousmane Dembélé soll auf Anweisung von FC Barcelona streiken

 

Der mögliche Wechsel von Stürmertalent Ousmane Dembélé von Borussia Dortmund zum FC Barcelona gerät immer mehr zum Eklat.

Nachdem sich beide Klubs zunächst nicht einigen konnten, bestreikte der Franzose das Training. Offenbar war das jedoch nicht seine Idee, sondern erhandelte auf Anweisung von Barcelona.

Es sei wahrscheinlich, dass Dembélé "mit Billigung - oder sogar auf ausdrückliches Anraten - der Katalanen in den Ausstand trat", schreibt der "Kicker".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Barcelona, FC Barcelona, Anweisung, Ousmane Dembélé
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ FC Barcelona: Andres Iniesta hat lebenslangen Vertrag unterschrieben
Fußball: Neymar besteht auf 26-Millionen-Euro-Prämie von FC Barcelona
Fußball: Neymar bezahlte 222 Millionen Euro Ablöse an FC Barcelona selbst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2017 15:44 Uhr von derlausitzer
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Einmal BVB - immer BVB! Lool
Kommentar ansehen
11.08.2017 15:55 Uhr von uwele2
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde den bis 2021 auf die Tribüne setzen
Kommentar ansehen
11.08.2017 16:00 Uhr von klemmbrett
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
uwele

Der ist 120 Mio "Wert", mindestens!

Das Theater gerade gilt nur dem Preis.
Kommentar ansehen
11.08.2017 19:34 Uhr von Zwergenvogel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tja ,was erwartet man von einem Söldner ?

Der rennt immer zu dem wo mehr bietet,so sind sie übrigens alle.

Dieses System hat man erschaffen und nun kriegt man es zu spüren.
Kommentar ansehen
12.08.2017 09:37 Uhr von Misuke
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Arbeitsverweigerung erstmal das Gehalt einfrieren und auf ein seperates Konto parken. Wenn denen die Luft ausgeht kommen die ganz schnell angekrochen.
Dann erstmal ein halbes Jahr Tribüne

Das ist wie die Schlossallee ...wenn sie jemand unbedingt braucht muss er ordentlich draufzahlen. der BVB ist nicht in Wechselnot warum auch und na Liverpool sieht man das dort auch über Barcas Angebot gelächelt wird
90 Mio und davon gehen 20 Mio an Rennes .... Sollen die Großkotzigen Spanier ruhig bluten

[ nachträglich editiert von Misuke ]
Kommentar ansehen
12.08.2017 14:34 Uhr von wapolexx
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ klemmbrett

Der ist bestimmt keine 120 Mio wert, oder gibt es wieder einen Sklavenmarkt?
Die Vögel in ihrer bunten Schuhen sind für mich alle überbezahlt.
Kommentar ansehen
12.08.2017 19:34 Uhr von namou
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So sehr ich auch das Vorgehen vom BvB verstehe,frage ich mich doch ob es auch klug ist.Was kann der BvB letztendlich gewinnen ?

Dembele dürfte bei Fans und Mannschaft absolut "untendurch"
sein.
Interessant dürfte auch sein ,was Dortmund machen könnte ,wenn der Spieler weiter im Streik ist ,bzw noch schlimmer ,imSpiel nur Dienst nach Vorschrift abliefert.

Wahrscheinlich "verbrennt" der BvB grad aus Stolz eine Menge Geld. Verkaufen werden sie Dembele eh in naher Zukunft,aber dann ehr zu einem Drittel oder Viertel des Barcelona Angebots
Kommentar ansehen
13.08.2017 14:26 Uhr von HC-9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heiko Herlich ist auf etwa die gleiche Weise
von Mönchengladbach zum BVB gekommen.
Die wurden mit dem damaligen Torschützenkönig Weltpokalsieger.
Ein bestehender Vertrag..was ist der beim Fuball schon wert?
Kommentar ansehen
13.08.2017 20:00 Uhr von Misuke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deswegen die hohe Summe ....wäre kein Vertrag da könnte er ja gehen ....
Kommentar ansehen
14.08.2017 12:43 Uhr von Bobbelix60
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dembele hat schon immer gesagt, dass Barca sein absoluter Traumverein sei. Nun hätte er die Chance zu gehen, aber der Preis stimmt wohl nicht. Keine Ahnung was zuletzt geboten wurde, aber wenn es irgendwas um 70-80Mio (ist er nicht wert) wäre, sollte man ihn ziehen lassen. Ich mag solche Söldner nicht, die grundsätzlich wegen des Geldes und angeblicher Perspektivlosigkeit gehen (z.B. Neymar), aber hier sollte man Dembele ein wenig milder beurteilen, auch wenn es einen als BVB-Fan ärgert.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ FC Barcelona: Andres Iniesta hat lebenslangen Vertrag unterschrieben
Fußball: Neymar besteht auf 26-Millionen-Euro-Prämie von FC Barcelona
Fußball: Neymar bezahlte 222 Millionen Euro Ablöse an FC Barcelona selbst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?