09.08.17 12:07 Uhr
 1.623
 

Melbourne: Männer zahlen in Café 18 Prozent mehr, weil Frauen weniger verdienen

 

Ein Café in Melbourne lässt seine männlichen Gäste 18 Prozent mehr bezahlen, weil Frauen auch in Australien weniger verdienen: Und zwar 18 Prozent weniger.

Das "Handsome Her" erklärt gleich am Eingang die Regelung und verweist auf eine kürzlich veröffentlichte Studie zum Thema Lohngerechtigkeit.

"Bislang hat sich noch niemand geweigert zu bezahlen. Das geht ja auch an einen guten Zweck", so die Inhaberin und verweist auf den Gedanken der freiwilligen Solidarität: "Wenn ein Mann das nicht zahlen will, werfen wir ihn nicht raus".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Prozent, Café, Melbourne
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2017 12:27 Uhr von Tomo85
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Kommen diese 18% mehr dann den weiblichen Angestellten auch zu gute oder...?

Warum zahlt das Cafe denn nicht jedem das Gleiche?
Welches ist denn der "gute Zweck"?

Es tut mir leid, aber irgendwie suche ich bei solchen Aktionen verzweifelt nach Sinn und Verstand bzw. irgendeiner Logik.

Jetzt kommt man da als Mann hin der weniger verdient als seine weiblichen Kollegen (gibt es ja auch), und wird wiederholt unfair behandelt.
Mich würde interessieren wie die Reaktion ausfällt wenn entsprechende Männer denen ihr Leid klagen.

Find ich schon irgendwie frech von dem Laden.
An dieser Stelle möchte ich mich für die nötige Emanzipation des Mannes aussprechen.

[ nachträglich editiert von Tomo85 ]
Kommentar ansehen
09.08.2017 12:39 Uhr von Perkeo68
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Herr Ober, meine Frau möchte zahlen......;-)
Kommentar ansehen
09.08.2017 13:07 Uhr von DoomZ
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Absolute Frechheit einfach nur, was sich manche Leute (in dem Fall Cafébetreiber) herausnehmen.

Würde dort GANZ SICHER nichts kaufen und erst recht keine 18 Prozent mehr dafür bezahlen.
Kommentar ansehen
09.08.2017 13:39 Uhr von nafets_666
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man sich die Mühe macht und versucht die Zusammenfassung zu verstehen oder dann doch tatsächlich in die Quelle schaut, weil es einen das Thema interessiert, dann findet man unter anderem:

"..in begrenztem Zeitraum.." Es ist also eine Aktion um auf ein Problem aufmerksam zu machen.

"..will, dass Männer freiwillig mehr zahlen." Es besteht kein Zwang mehr zu bezahlen.

"Das zusätzlich eingenommene Geld fließt angeblich in Frauenprojekte." Das zusätzlich eingenommene Geld wird gespendet. Ich würde schwer davon ausgehen, dass weibliche Angestellte in dem Café gleich viel verdienen wie männliche Angestellte.
Bei den 18% handelt es sich offensichtlich nicht um einen Einkommensunterschied innerhalb des Cafés, sondern um den Unterschied innerhalb des Landes.
Kommentar ansehen
09.08.2017 14:23 Uhr von Steven_der_Weise
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Naja Ich wünsche denen von ganzen Herzen mindestens 18% weniger Umsatz, einfach als Belohnung für so was Sinnfreies.
Kommentar ansehen
09.08.2017 14:30 Uhr von DoomZ
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Steven

Wird´s nicht geben. Wenn Männer 18 Prozent mehr zahlen müssen, wird sowas gefeiert.
Im Umkehrschluss, wenn Frauen tatsächlich in einem Café 18 Prozent mehr zahlen müssten - und das einzig und allein aus dem Grund, dass sie Frauen sind - wär aber was los im Internet. "Sexismus" wär da noch die harmloseste Bezeichnung.

Das Ganze entwickelt sich schon seit längerem in eine völlig falsche Richtung.

Krieg da so das Kotzen bei solchen Berichten. Wenn ich an Cafés oder Kino denke, ist es ja nicht gerade unüblich, dass der Mann die Frau einlädt. Was ja auch okay ist. Aber dann noch so etwas sinnloses zusätzlich abziehen ...

[ nachträglich editiert von DoomZ ]
Kommentar ansehen
09.08.2017 14:43 Uhr von nafets_666
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@DoomZ

Es geht hier um eine Aktion um für den Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen aufmerksam zu machen.
Wenn es bei der Bezahlung von Männern und Frauen keinen Unterschied geben würde, dann würde es solche Aktionen gar nicht geben.
Und nochmals, es ist eine freiwillige Abgabe! Keiner wird dazu gezwungen.
Kommentar ansehen
09.08.2017 14:58 Uhr von DoomZ
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Dann mag es freiwillig sein und trotzdem ist es einfach nur eine dämliche Aktion.

Es gibt auch Männer, die nicht die Welt verdienen bzw. weniger als Frauen.

Gibt´s für die dann auch irgendwelche Aktionen?

Also wenn ich sowas irgendwo sehen würde, egal ob freiwillig oder nicht, kannst dir sicher sein, dass ich da keinen Fuß rein setzen würde.
Kommentar ansehen
09.08.2017 15:14 Uhr von a.maier
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Welche Firma zahlt Frauen weniger wenn sie die gleiche Arbeit wie Männer machen? Mir fällt keine ein.
Kommentar ansehen
09.08.2017 15:59 Uhr von Fomas
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würde diesen Laden nie mehr betreten. Schon wieder werden alle Männer als die Bösen stigmatisiert, die eine Schuld gegenüber allen Frauen abzugleichen hätten, in diesem Fall in Form von Geld. Ich bin nicht persönlich dafür verantwortlich und die Gehaltsunterschiede beziehen sich so wieso nur auf den Durchschnitt. Das heißt, hier soll auch ein armer Mann zahlen, den es ja auch zuhauf gibt, für Frauen, die besser verdienen als er.
Kommentar ansehen
09.08.2017 16:32 Uhr von nafets_666
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
..schade, dass so schön am Thema vorbei diskutiert wird.

Das Thema über das wir diskutieren sollten ist der Fakt, dass Frauen für die gleiche Tätigkeit im Schnitt 18 % weniger Gehalt bekommen.
Und wie DoomZ und Fomas das erkannt haben es ist unfair. (Genauso unfair wie ein Mann, der für die gleiche Tätigkeit weniger Geld verdient als eine Frau. Deswegen beruht das Ganze auch auf einer Freiwilligkeit. Also, falls sich ein Mann ungerecht behandelt fühlt, muss er das nicht bezahlen.)
Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass in der Regel Frauen weniger Gehalt bekommen für die gleiche Tätigkeit. Und darauf will die Aktion aufmerksam machen.
Kommentar ansehen
09.08.2017 16:37 Uhr von Politisch_korrekt
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Tomo85


Geiler Kommentar! Er zeigt, dass Du NULL kapiert hat, um was es hier eigentlich geht! =)

Zitat:
"Kommen diese 18% mehr dann den weiblichen Angestellten auch zu gute oder...?

Warum zahlt das Cafe denn nicht jedem das Gleiche?
Welches ist denn der "gute Zweck"?

Es tut mir leid, aber irgendwie suche ich bei solchen Aktionen verzweifelt nach Sinn und Verstand bzw. irgendeiner Logik.

Jetzt kommt man da als Mann hin der weniger verdient als seine weiblichen Kollegen (gibt es ja auch), und wird wiederholt unfair behandelt.
Mich würde interessieren wie die Reaktion ausfällt wenn entsprechende Männer denen ihr Leid klagen.

Find ich schon irgendwie frech von dem Laden.
An dieser Stelle möchte ich mich für die nötige Emanzipation des Mannes aussprechen."

LOL
Kommentar ansehen
09.08.2017 16:40 Uhr von nafets_666
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Überlegt einfach mal ganz kurz wie sehr ihr euch darüber aufregt, dass Männer 18% mehr zahlen sollen, nur weil sie Männer sind.
Und jetzt überlegt euch, wie sich eine Frau fühlt, die 18% weniger verdient, nur weil sie eine Frau ist..
Wie fühlt sich das an??
Kommentar ansehen
09.08.2017 16:54 Uhr von Tomo85
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Politisch_lorrekt:

Na Hauptsache du hasts begriffen ;)

@nafets_666:

Bei Mann wie Frau bin ich der Meinung:

Bist du genauso qualifiziert wie dein Kollege, machst du die gleiche Arbeit in gleichem Umfang wie dein Kollege, verlange mindestens das gleiche Gehalt wie dein Kollege.

Bist du dazu nicht in der Lage, lebe damit.
Wird es dir nicht gegeben weil deine Nase eine andere ist, versuche woanders zu arbeiten.

Wir sollten aufhören so zu tun als stünde irgendwo im Gesetz, dass Frauen weniger verdienen müssen als Männer.
Eher sollten sich alle, ob Männlein oder Weiblein, für ihre Arbeitskraft einsetzen, ganz unabhängig ihres Geschlechts.

Wer was von sich hält und noch etwas Verhandlungsgeschick mitbringt verdient in der Regel deshalb auch besser.

Wer das nicht kann sollte es lernen.
Warum sollte man es ihnen leichter machen als jenen die dafür "gekämpft" haben?

[ nachträglich editiert von Tomo85 ]
Kommentar ansehen
09.08.2017 16:55 Uhr von DoomZ
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
nafets...

Ich fühl mich auch unfair behandelt, wenn ich in eine Disco komme und Eintritt bezahlen soll, während Frauen hingegen Gratis-Eintritt und Verzehr/Trinkgutscheine bekommen NUR weil die Frauen sind.

Geht dafür eine Frau mal auf die Straße und protestiert?
Ich glaube nicht.

Genauso wenig werde ich für Ungerechtigkeiten Frauen gegenüber auf die Straße gehen.

Und das ist eben immer dieses extrem einseitige auf etwas aufmerksam machen, wenn es nur Frauen betrifft.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?