09.08.17 11:35 Uhr
 2.250
 

Ermittlungen gegen AfD-Politikerin Laleh Hadjimohamadvali wegen Volksverhetzung

 

Laleh Hadjimohamadvali floh vor 35 Jahren aus dem Iran, heute engagiert sie sich für die AfD als Bundestagskandidatin.

Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Saarbrücken gegen die Politikerin wegen Volksverhetzung. Sie soll auf dem Landesparteitag islamfeindliche Äußerungen getätigt haben.

Hadjimohamadvali soll gesagt haben, der Islam sei "schlimmer als die Pest" und Muslime würden jeden Tag mehr von Deutschland einnehmen. EIn ehemaliges AfD-Mitglied erstattete daraufhin Anzeige.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: AfD, Volksverhetzung, Ermittlungen
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aachen: Streit bei Kinderturnier endet in Massenschlägerei der Eltern
Darmstadt: Polizei erschießt einen mit Messern bewaffneten 41-Jährigen
Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2017 11:49 Uhr von Clemens-Martin
 
+47 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn sie es nicht weiß, wer dann?
Kommentar ansehen
09.08.2017 11:55 Uhr von DasWachsameAuge
 
+37 | -13
 
ANZEIGEN
Gääähnnn, Volksver..was? Liebe linke Spackos steckt euch eure Volksverhetzung dahin, wo euer Kopf bei Merkel drin steckt.
Kommentar ansehen
09.08.2017 12:05 Uhr von Shraddar
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Also passt gut darauf auf, was ihr bei "Stasibook" einstellt. Es sind heutzutage viele De­nun­zi­anten unterwegs. ;-)
Kommentar ansehen
09.08.2017 12:13 Uhr von Eule99
 
+26 | -6
 
ANZEIGEN
Vielleicht nicht ganz die richtigen Worte , aber Unrecht hat sie mit Sicherheit nicht
Kommentar ansehen
09.08.2017 12:58 Uhr von Schwartelappe
 
+38 | -8
 
ANZEIGEN
Die Frau ist aus dem Iran geflohen, um der Unterdrückung zu entkommen, und nun kommen ebendiese Unterdrücker hier her, und wollen lautstark ihre Ideologie verbreiten.

Kein Wunder, dass sie da keine Lust drauf hat.
Kommentar ansehen
09.08.2017 15:06 Uhr von El-Diablo
 
+3 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.08.2017 15:07 Uhr von El-Diablo
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.08.2017 16:07 Uhr von Max97
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Der Volksverhetzungsparagraph ist inzwischen zu einem Kampfmittel degradiert. Was wird passieren? Nichts. Das Verfahren wird irgendwann eingestellt.
Kommentar ansehen
09.08.2017 16:24 Uhr von Politisch_korrekt
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
Eine Volksverhetzung bei der AfD jagt die nächste....

Ist sie die "Quoten-Ausländerin", der angepasste "Vorzeige-Flüchtling" bei der AfD? Ganz nach dem Motto: "Guck mal, wir sind voll multi-kulti hier"?

Was sagen die aufrechten Deutschen dazu?

Aber das darf man ja nicht sagen, sonst ist man gleich "links"...

*lach*

[ nachträglich editiert von Politisch_korrekt ]
Kommentar ansehen
09.08.2017 17:04 Uhr von Max97
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@Politisch_korrekt

Kann es sein, dass sich einige Leute einfach ein Bild der AfD machen, das zwar nicht stimmt, das sie aber haben möchten?

Ist die AfD rassistisch? Beachtet man die Artikel in Zeitungen, scheint sich das zu stimmen. Was wäre aber, wenn die Zeitungen jeden Grünen Politiker auf Pädophilie untersuchen würden? Tun sie nicht, also gibt es kein Pädophilieproblem bei den Grünen. Würde es aber eines geben, wenn man genau drauf achten würde? Ich denke so ist es auch mit der AfD. Sie ist weder rassistischer, noch weniger rassistischer als jede andere Partei. Aber man achtet mehr drauf was die sagen. Statistisch gesehen sind 0,05% der Mitglieder negativ aufgefallen. Aber, wenn man über diese 0,05% ständig berichtet, sind es alle.

Wie viele Grüne haben sich von Kindern befummeln lassen? Selbst wenn es nur 12 insgesamt wären, wenn man jeden Monat über einen schreiben würde, hätten die Grünen ein gewaltiges Problem.

Zurück zu deiner Frage ob die Frau ein "Quoten-Ausländerin" ist. Wer behauptet überhaupt, dass die AfD rassistisch ist? Die AfD gilt als rassistisch, weil man es behauptet, nicht weil sie es sind.
Kommentar ansehen
09.08.2017 17:23 Uhr von Politisch_korrekt
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.08.2017 17:45 Uhr von Max97
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@Politisch_korrekt

"Wow Mit dieser "Killerlogik" hast Du mich natürlich überzeugt!"

Das ist schön.

Auf den Rest gehe ich nicht ein. Wärst du im Stand logisch zu denken, du hättest es schon verstanden was ich geschrieben habe. Ich denke du willst es nicht verstehen. Warum soll ich mir dann mühe machen es dir noch mal zu erklären. Du brauchst ein Feindbild, du hast eins, du bist glücklich.
Kommentar ansehen
09.08.2017 18:19 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.08.2017 20:07 Uhr von Max97
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig

Wo hast du dein wissen über Politik her?

"beschäftige dich erstmal mit dem Unterschied zwischen rassistisch und ausländerfeindlich"

Rekapitulieren wir die Punkte:

"Sie soll auf dem Landesparteitag vor sechs Wochen unter anderem islamfeindliche Bemerkungen gemacht haben" - welt.de

Islam ist keine Rasse. Da sie selbst aus dem Raum kommt, kann man außerdem davon ausgehen, dass sie weiß wovon sie redet. Außerdem wird das Wort "feindlich" sehr gerne und inflationär genutzt. Ist die Klospülung auf der Damentoilette defekt, ist das frauenfeindlich, dürfen Radfahrer nicht entgegen der Fahrtrichtung in eine Einbahnstraße fahren, ist das Fahradfahrerfeindlich, will man Ausländern kein Wahlrecht geben, ist das Ausländerfeindlich.

Die Frau hat den Islam kritisiert, das scheint Fakt zu sein. Nur wird heute jegliche Kritik sofort als feindlich bezeichnet.

"Demnach habe sie dort gesagt, der Islam sei „schlimmer als die Pest“"

Das sind 08/15 Äußerungen über Religionen. Kennst du Richard Dawkins? Lies mal seine Bücher. Die Religionen sind an allen Kriegen und Katastrophen schuld. Ohne Religionen wäre die Welt friedlich. Und das sagt er permanent ungestraft. Und nun sag mir was der Unterschied ist zwischen - "die Religionen sind schuld am Leid der Welt" - und "Islam ist schlimmer als die Pest"?

"und die Muslime würden jeden Tag stärker und nähmen ein immer größeres Stück von Deutschland ein."

Muslime sind keine Rasse.

Muslime sind auch per se keine Ausländer.

Ich verstehe also nicht wovon du redest?

Sieh mal, du kannst denken was du willst, jeder Politiker muss per Definition völkisch denken. Völkisch kommt vom Volk. Ein gewählter Politiker ist ein Volksvertreter. Er hat sich in ein Amt wählen lassen, um die Interessen des Volkes zu vertreten. Seine Aufgabe ist es nicht im Sinne von Ausländern zu entscheiden. Sie haben ihn nicht gewählt.
Kommentar ansehen
09.08.2017 20:11 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
lol das ist alles was du zusammenkriegst?

DU hast mit dem Rassismus in Zusammenhang mit der AfD angefangen und dass sie ja nicht rassistisch sei

nur dass vor DIR niemand hier die AfD als antirassistisch hingestellt hat !!!

merkst was?

es war von einer Quoten-Ausländerin die Rede und nciht von Rasssen

also nimm deinen ganzen schönen Text und überdenk nochmal die Zusammenhänge
Kommentar ansehen
09.08.2017 21:20 Uhr von fraro
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
"Volksverhetzung"

Gegen welches Volk hat sie gehetzt?

Meine Güte, billiger geht es kaum noch!!!
Kommentar ansehen
09.08.2017 21:30 Uhr von Max97
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig

Ich hab keine Ahnung was du mir sagen willst. Du wirfst mir vor ich hätte hier etwas eingeworfen? Und was ist mit dir? Wer hat hier das Wort "ausländerfeindlich" eingeworfen? Von Ausländerfeindlichkeit hat keiner geredet. Du bittest mich

"beschäftige dich erstmal mit dem Unterschied zwischen rassistisch und ausländerfeindlich"

und dann redest du wirres Zeug, weil ich es gemacht habe.

"DU hast mit dem Rassismus in Zusammenhang mit der AfD angefangen"

Ich habe nicht mit Rassismus angefangen. Wenn du den Sinn eines Textes nicht verstehst, dann diskutiere nicht mit. Mir ging es oben nicht um Rassismus, sondern um die Wahrnehmung. Rassismus war nur ein Beispiel für die Wahrnehmung.

Jetzt mal für Langsamdenker - Politisch_korrekt schreib:

"Eine Volksverhetzung bei der AfD jagt die nächste...."

Das ist seine Wahrnehmung der AfD. Worauf ich die Frage nach der Wahrnehmung aufgegriffen habe, und einen häufig genannten Vorwurf eingebracht habe. Als Beispiel. Hätte auch ein anderes sein können. Rassismus war also kein Thema, bis du es dazu gemacht hast. Hier wird von Kleinem auf Großes geschlossen. Die Summe alle tatsächlichen Vorfälle ist relativ gering, es wird nur viel darüber berichtet. Dazu kommen Leute die einfach Behauptungen aufstellen. Und schon ist der Ruf weg.
Kommentar ansehen
09.08.2017 21:39 Uhr von Jalapeno.
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.08.2017 21:50 Uhr von Jalapeno.
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Spannend..

Kaum Abgeschickt und schon steht die Minusfraktion Gewehr bei Fuß..

WIE macht *IHR* das ??

Also schneller Minus drücken als lesen können..

Brauchts dazu ein besonders Arisch-Völkisches Gen ?
Kommentar ansehen
09.08.2017 21:59 Uhr von Pittjes
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Können halt schneller lesen als du denken.
Kommentar ansehen
09.08.2017 22:24 Uhr von Jalapeno.
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
--- http://www.zeit.de/... ---

<---... "Harry Potter 5 in zweieinhalb Stunden!" ...--->

Davon ab: Gehören die Schnellspritzer keiner Region an, wo das Internet noch langsam ist.

Von wegen: "Deutschland hinkt hinterher."
Kommentar ansehen
09.08.2017 22:46 Uhr von Max97
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Jalapeno.

"Mal ganz Dumm Nachfrag..

Wofür haben wir dann Außenminister.."

Ist das dein ernst? Um den Kontakt zu anderen Ländern zu halten. Wo siehst du da ein Widerspruch? Er hält diplomatische Beziehungen zu anderen Regierungen.

"z.B. "Ben Wisch" .... „Seine besondere Leidenschaft galt dem Frieden im Nahen Osten“..."

Und wo ist da der Widerspruch? Ich verstehe nicht was du willst? Kann es sein, dass du ´Isolation des Landes´ mit ´im Auftrag des Bürgers (Volkes)´ gleichsetzt?

"WAS!?? interessiert einen "Völkischen Beobachter" der Frieden im Nahen Osten. ??"

Was ist ein "Völkischen Beobachter"?

Was interessiert den Politiker eines westlichen Landes der Frieden im Nahen Osten? Stabilität. Mit stabilen Regionen kann man gut Geschäfte machen. Das ist im Sinne des eigenen Landes. Man kann Maschinen verkaufen, Bauaufträge ergattern, Öl kaufen. Konnte man mit ISIS Geschäfte machen? Wohl nicht. In Krisenregionen kann man kein Geld verdienen. Noch fragen?

"Von "DENEN" hat den doch keiner gewählt !"

Du meist wohl Hans-Jürgen Wischnewski? Wie gesagt, in Krisenregionen kann man kein Geld verdienen. Und wenn es nicht das ist, dann ist es der Einfluss. Hat man paar Mächtigen im Nahen Osten einen Gefallen gratis getan, hat man an Einfluss gewonnen. Dann fragen andere Länder an, wenn sie Problem haben. Und schon sind die einem eine Gefälligkeit schuldig.

Umsonst macht keiner was.
Kommentar ansehen
09.08.2017 23:01 Uhr von Jalapeno.
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@ *Max..*

<---... Konnte man mit ISIS Geschäfte machen? ...--->

Echt!? da fragst du noch..?

Milliarden kann man da verdienen.. und sich zusätzlich sicher sein, das die einem Wohlgesonnen sind.

<---... Wie gesagt, in Krisenregionen kann man kein Geld verdienen. Und wenn es nicht das ist, dann ist es der Einfluss. Hat man paar Mächtigen im [.........] einen Gefallen gratis getan, hat man an Einfluss gewonnen. Dann fragen andere Länder an, wenn sie Problem haben. Und schon sind die einem eine Gefälligkeit schuldig....--->

Hat was von EU an sich.
Und ein *MITEINANDER* auf Basis von "Schuldigkeit" ist nun nicht wirklich das, was "Beziehungen" stabil macht.
Kommentar ansehen
10.08.2017 00:06 Uhr von Kneipe_
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Gibt es auf @ Jalapeno.

Max97 hat dich mit seinen sehr guten Argumenten gerade verbal deklassiert. Als ab ins Bettchen mit dir, ohne Nachtisch.

[ nachträglich editiert von Kneipe_ ]
Kommentar ansehen
10.08.2017 15:20 Uhr von Politisch_korrekt
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@Kneipe_

Und das korrekte Deutsch üben wir nochmal, gelle? :D

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aachen: Streit bei Kinderturnier endet in Massenschlägerei der Eltern
Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Saudi Arabien: Neuer Parfüm-Automat verspricht jeden Tag einen neuen Duft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?