07.08.17 10:17 Uhr
 617
 

Massiver Personalmangel: 2.900 unbesetzte Stellen beim Zoll

 

Der Zoll hat immer neue Aufgaben bekommen, doch die Zahl seiner Mitarbeiter entspricht dem nicht: Die Mitarbeiter sollen unter anderem gegen Schwarzarbeit und Geldwäsche kämpfen oder die Einhaltung des Mindestlohn kontrollieren.

Derzeit fehlt der Behörde viel Personal, 2.900 Stellen sind unbesetzt.

Diese Zahl geht aus einer Anfrage der Linksfraktion an das Bundesfinanzministerium hervor: "Herr Schäuble zieht diese Kompetenzen an sich, sorgt aber nicht dafür, dass die Aufgaben auch personell erledigt werden können", so die Vorsitzende des Haushaltsausschusses, Gesine Lötzsch von der Linken.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zoll, Stellen, Personalmangel
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2017 10:54 Uhr von Imogmi
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
einfache Lösung :
wir haben ja genügend Fachkräfte importiert , die stellen sich einfach an die Grenze und sagen den bekannten Satz :
"Du kommst hier net rein !" :-)))

Der Zoll soll bei seinen Hauptaufgaben bleiben , jede weitere Tätigkeit dient doch nur dem Zusammentragen von gewissen Daten zentralisiert auf eine Behörde.

[ nachträglich editiert von Imogmi ]
Kommentar ansehen
07.08.2017 12:10 Uhr von Kati_Lysator
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wie ist die bezahlung so beim zoll?

wenns geld stimmt, schubs ich auch syrerkinder in eine pfütze.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?