01.08.17 11:55 Uhr
 669
 

US-Wissenschaftler sind alarmiert: Massive Suchanfragen nach Suizid durch Serie

 

In der Netfilx-Serie "Tote Mädchen lügen nicht", geht es um eine Teenagerin, die Selbstmord beging.

Seither sind die Online-Suchanfragen zu Suizid und Suizidmethoden massiv angestiegen, was US-Wissenschaftler alarmiert. Zwar wurde in einer dementsprechenden Studie nicht analysiert, ob es auch Nachahmer gab, dennoch warnen die Forscher nun und fordern die Absetzung der Serie.

"Unsere Ergebnisse bestätigen die schlimmsten Befürchtungen der Kritiker der Serie", so der leitende Autor John Ayers von der San Diego State University. Auch der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte warnte vor einer großen Gefahr "insbesondere für psychisch kranke und labile junge Mädchen".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Serie, Wissenschaftler, US, Suizid
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2017 13:07 Uhr von VegaVincent
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nach dem Tod von Chester Bennington sind auch viele in den Selbst Tod gegangen aber da drüber wird nicht berichtet verstehe ich irgendwie nicht.
Kommentar ansehen
01.08.2017 15:03 Uhr von doncazadore
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob ein alkohol- und drogenkranker musiker den suicid wählt, oder eine serie etwa eine million anfragen zu diesem thema auslöst, macht doch wohl einen bedeutenden unterschied.
in deutschen medien hat beides bisher keine besondere rolle gespielt,obwohl ähnliche auswirkungen auch in deutschland auftreten könnten.
Kommentar ansehen
01.08.2017 18:05 Uhr von detluettje
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Tod ist ein Dandy.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?