01.08.17 11:47 Uhr
 4.403
 

Mann mit Fettschürze klagt gegen Kasse: Penis werde durch Bauchdecke eingeklemmt

 

Nachdem ein Mann aus Niedersachsen 80 Kilogramm abgenommen hatte, wollte er sich von seiner Krankenkasse die Entfernung der nun entstandene Fettschürze bezahlen lassen.

Das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen entschied in dem Fall nun, dass die Kasse nicht zur Finanzierung einer OP zur Entfernung dieser herabhängenden Bauchdecke nach starker Gewichtsabnahme verpflichtet ist.

Die Argumentation des 53-Jährigen für die medizinische Notwendigkeit war durchaus kurios: Bei nächtlichen Erektionen werde durch die Fettschürze sein Penis eingeklemmt. Die Richter argumentierten, einer "Penisverklemmung" in der Nacht lasse sich mittels geeigneter Kleidung vorhindern.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Penis, Kasse
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen
Studie: Ein gebrochenes Herz kann genauso schwere Folgen haben wie ein Infarkt
Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2017 11:50 Uhr von stahlbesen
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
Sollen ihm den Pullermann amputieren, Problem gelöst!

(und die Klobrille bleibt auch länger sauber^^)
Kommentar ansehen
01.08.2017 11:56 Uhr von G-H-Gerger
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Ganz eindeutig: Der Mann braucht einen BH. Den sollte er mit der Kasse abrechnen können. Stützstrümpfe zahlt die Kasse ja auch.
Kommentar ansehen
01.08.2017 11:59 Uhr von 0088
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.08.2017 18:42 Uhr von Fishkopp
 
+1 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.08.2017 21:50 Uhr von Leichenvater
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Er hätte Gehirn einschalten sollen und Menschliche Probleme anzeigen wie ein Besuch im Schwimmbad oder Sauna ihn Menschlich belasten.

Dann noch Gutachten vorlegen sollte dann aujf jeden Fall besser sein.
Kommentar ansehen
01.08.2017 21:58 Uhr von oldtime
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Fishkopp
"Einfach mal garnichts Fressen, dann braucht auch keiner eine OP zahlen. Fetter Idiot ! "

Der hat doch jetzt das Problem weil er nichts gegessen hat. Er hat durch das abnehmen diese Überschüssige Haut. Und jetzt ist er nicht mehr Fett!

Klar hat der vorher maßlos übertrieben beim essen. Aber ich denke die Krankenkasse sollte die kosten für die Hautentfernung übernehmen. Denn mit dem Übergewicht gefährdet er seine Gesundheit extrem. Es liegt also auch im Interresse der Krankenkasse das er abnimmt und dabei kommt es zu diesem Hautüberschuss. Er wird jetzt körperlich gesünder sein als vorher. Nur seine Argumente sind halt dämlich.

Er hätte er sagen sollen das er psychische Probleme bekommt. Das sieht echt übel aus mit soviel Hautüberschuss und damit wird er mit sicherheit ausgegrenzt und wagt sich wohl kaum noch in ein Schwimmbad.
Kommentar ansehen
02.08.2017 07:48 Uhr von Brit2
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Sich die Wampe vorher jahrelang anfressen konnte er.
Kommentar ansehen
02.08.2017 15:00 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genau.

Er soll sich die Wampe wieder anfressen. Dann zahlt die Kasse ja die Folgekosten wie bei jeden anderen Bürger auch.

Dann kann sein Penis ruhig steif werden. Das sieht/merkt dann auch keiner mehr.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
02.08.2017 16:20 Uhr von oldtime
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@Brit2
"Sich die Wampe vorher jahrelang anfressen konnte er."

Ja, war doof und jetzt?
Der sportliche Bergsteiger hätte wissen müssen das er abstürzen kann, also keine Kostenübernahme?
Der Drogensüchtige muss halt weiter Drogen nehmen, wir zahlen nicht die Entziehungskur.
Der Fußballspieler hätte wissen müssen, dass das Spiel fast an selbstmord grenzt, was da schon alles passiert ist.
Warum zieht jemand in den 3. Stock, weis doch jeder wie gefährlich Treppen sind.

Es gibt so viele Sachen im Leben die schiefgehen können. Einige sind relativ normal und damit unausweichlich, andere wirklich absehbar und doof. Aber deswegen jemanden die Behandlung verweigern ist auch keine Lösung.

Fast jeder hat schonmal was richtig doofes gemacht. Und nicht jeder der so dick ist wollte einfach nur alles fressen. Es gibt auch Leute die sind so weil sie schon krank sind.
Kommentar ansehen
03.08.2017 08:58 Uhr von ich-schiasnerv
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Er sollte einfach nur seinen Penis verlängern lassen, fertig.
Kommentar ansehen
03.08.2017 09:39 Uhr von MMK1337
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das System der Kassen bizarr.
Man nimmt SELBST ab, ohne Unterstützung von Ärzten, Ernährungsberatern oder gar Magenverkleinerungen und man wird bei den Haut-Op´s im Stich gelassen.
Nimmt man die oben Erwähnten Leistungen in Anspruch kann man von einer Übernahme der kosmetischen Korrektur ausgehen. Versteh einer die Logik dahinter.
Für die Leute die gegen den Mann hetzen, überlegt mal wer und was alles von den Kassen unterstützt wird. Ja, der Mann hat die Situation selbst verursacht, aber ganauso hat das der Raucher mit Lungenkrebs, der Alki mit Leberversagen, der von (harten) Drogenabhängige(die übrigens Reha´s, Therapien, Ersatzmedis usw bezahlt bekommen und das ohne Probleme) und auch der Raser auf der Autobahn der einen Unfall baut.
All diesen Menschen wird geholfen. Dem Menschen der sich von alleine dazu entschließt Gesünder zu leben und der KK ab dem Zeitpunkt viel Geld einspart, allerdings nicht.

[ nachträglich editiert von MMK1337 ]
Kommentar ansehen
07.08.2017 23:54 Uhr von trasher99
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also wenn schon bereits der Pimmel eingeklemmt wurde, wissen wir jetzt alle was ein Pressack ist ;)

[ nachträglich editiert von trasher99 ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?