28.07.17 09:48 Uhr
 316
 

Football: Studie über Hirnschäden bringt NFL-Profi dazu, Karriere zu beenden

 

Der NFL-Profi John Urschel hat überraschend mit nur 26 Jahren seinen Rücktritt erklärt.

Der Baltimore-Ravens-Spieler ist auch Doktorand der Mathematik und offenbar gibt es einen Zusammenhang mit einer kürzlich veröffentlichten Studie zu seiner Entscheidung.

In dieser Studie wurde nachgewiesen, dass der Sport zu Hirnschäden führen kann: Bei den untersuchten Gehirnen von ehemaligen, mittlerweile verstorbenen, Footballspielern wurde die degenerative neurologische Erkrankung CTE festgestellt.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Studie, Karriere, Profi, NFL, Football
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals seit 10 Jahren nicht Zlatan Ibrahimovic Schwedens Fußballer des Jahres
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?