14.07.17 11:44 Uhr
 1.715
 

Forscher speichern erstmals digitale Bilder und Videos in lebenden Zellen

 

Wissenschaftlern von der Harvard Medical School in Boston im US-Bundesstaat Massachusetts ist es zum ersten Mal gelungen, digitale Daten in lebenden Zellen zu speichern.

Die Forschern konnten ein Schwarzweiß-Foto einer Hand als auch eine historische Filmsequenz aus dem Jahr 1887 in die DNA von Bakterien einspeichern.

"Eines Tages könnten wir dazu in der Lage sein, die Entwicklungsentscheidungen einer sich entwickelnden Nervenzelle von der frühen Stammzelle bis zum hochspezialisierten Zelltyp im Gehirn nachzuverfolgen", so Seth Shipman. Ein Patent für den Vorgang wurde bereits beantragt.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Zellen, Videos
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2017 15:14 Uhr von Tilt001
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wissenschaft ist über einen weiten Bereich nur ein Griff in die Fördergeldkiste gegen eine möglichst wichtig klingende Aussage.

Das Problem ist einfach, Fördergelder vergeben ist selber keine Wissenschaft!
Kommentar ansehen
15.07.2017 00:53 Uhr von Der_schon_wieder
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Muss ich bald meinen USB-Stick füttern?
Kommentar ansehen
15.07.2017 06:45 Uhr von primus maximus (max)
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Der_schon_wieder

Ja und an die Kette legen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?