14.07.17 11:10 Uhr
 2.630
 

Talkshow-Eklat: Jutta Ditfurth wirft Wolfgang Bosbach "Mimosenhaftigkeit" vor

 

In der letzten Talkshow von Sandra Maischberger zum Thema G20-Krawalle ist es zu einem Eklat gekommen als die Linken-Aktivistin Jutta Ditfurth und CDU-Politiker Wolfgang Bosbach aneinander gerieten, woraufhin Bosbach wütend das Studio verließ.

Ditfurth spottet nun über dessen Reaktion und sagt: "Frau Maischberger war ja ganz auf Seiten Herrn Bosbachs, der mit dieser weltfremden Mimosenhaftigkeit keine Kneipendiskussion überstehen würde. Ich habe es als Versuch von ihr verstanden, mich für meine linke oppositionelle Meinung zu bestrafen".

Maischberger selbst entschuldigte sich inzwischen dafür, nach dem Vorfall auch Ditfurth gebeten zu haben, das Studio ebenfalls zu verlassen.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Eklat, Talkshow, Wolfgang Bosbach
Quelle: huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU-Politiker Wolfgang Bosbach: "Wir müssen wissen, wer in unser Land kommt"
Sandra Maischberger entschuldigt sich nach Talkshow-Eklat um Wolfgang Bosbach
G20-Streit: Wolfgang Bosbach verlässt wütend Talk bei Sandra Maischberger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2017 13:52 Uhr von Xaardas
 
+30 | -9
 
ANZEIGEN
Ich habe die Sendung nicht gelesen, aber in verschiedenen Quellen steht mehrheitlich das Gleiche selbe:
Und zwar, dass die Frau Ditfurth alle Beteiligten wiederholt verhöhnt und unterbrochen haben soll und zudem noch die Gewalt der Linken "Aktivisten" mehr oder weniger durch ignorantes Verhalten bezüglich dieser Gewalt und ständiges Verurteilen der Polizei provoziert haben.

Wären wir im US-Amerikanischen TV wäre die Sendung nichts besonderes, da es da scheinbar zur Diskusionsetikette gehört, dass nur der der am penetrantesten unterbricht und am lautesten Schreit das Wort erhält.
Da wir aber in Deutschland sind und hier keine Wild West Gepflogenheiten in einer Diskussion unser Eigen nennen, finde ich diese Person ähnlich wie Renate Künast oder Claudia Roth in solchen Sendungen unfassbar Deplatziert.

Emotionen und hitzige Kommentare mit ein paar Unterbrechungen sind nicht das Problem aber das Geringschätzen und Verhöhnen seines Gegenüber in einer TV Diskussion ist derart Niveaulos und lässt jedenfalls für mich auf das geistige Alter dieses Schlages von Mensch/Politiker schließen.

Solche Menschen haben in der Politik nichts verloren, denn sie akzeptieren keinen Dialog oder gar die Meinung/Fakten anderer sondern vertreten ihren Standpunkt mit den kindlichen Mitteln von Egozentrikern und gelinde Gesagt beratungsresistenten Idioten.

Und gerade dieses sensible Thema, wo gerade eben nicht NUR die Polizei und NUR der Staat versagt haben, sondern auch die Gesellschaft und unser Umgang mit gesinnungsorientierter Gewalt aus dem Lager der Linksfaschisten. Ich als Links Liberaler Mensch bin wütend darüber und schäme mich für diese Art des Umgangs mit unserem Recht auf Protest gegen die Entscheidungen des Staates.
Kommentar ansehen
14.07.2017 14:07 Uhr von LyranX
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Habe gestern die Wiederholung gesehen - Ich wäre schon früher gegangen.

Die Art und Weise der Diskussion von Frau Ditfurth errinnerte mich start an meine Jugend - Wo es eher drum ging das Gegenüber bis zur Weisglut zutreiben.

Schade fand ich, dass Frau Maischberger sich nicht durch gesetzt hat. Sie forderte frau Ditfurth nach verlassen von Herrn Bosbach auf, das Studio ebenfalls zuverlassen. Sie verneinte und blieb sitzen - aus der Diskussion ausgeschlossen wurde sie dennoch.
Kommentar ansehen
14.07.2017 14:27 Uhr von Walder67
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Ein riesen Kasperletheater war das und mehr nicht.

Wer Personen wie Frau Ditfurth seine Stimme gegen hat und ähnlichen diskussionsunfähigen Personen seine Stimme gibt, dem ist nicht mehr zu helfen.
Kommentar ansehen
14.07.2017 14:44 Uhr von walker007
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Komisch bei Rechtsparteien prüft man immer ein mögliches Verbot. Linksparteien da zuckt masn nur mit den Schultern!
Kommentar ansehen
14.07.2017 15:29 Uhr von doncazadore
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.07.2017 16:53 Uhr von hurg
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
das soll die gehobene Klasse sein die Leute wie mich vertritt?
da schäme ich mich dafür.
da gehts bei mir in der Kneipe anständiger zu.
Kommentar ansehen
14.07.2017 21:08 Uhr von EAP
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@doncazadore

Die Linke ist und bleibt die SED aus der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands und der damaligen Viersektorenstadt Berlins. Sie wurde 1946 gegründet und steht für die Unterdrückung der Menschen im Ostteil Deutschlands.
1989 benannte sie sich in PDS und 2005 in die LINKE um. Rechtlich gesehen handelt es sich um ein und dieselbe Partei.
Diese Partei hat sich bis zum heutigen Tage nicht ansatzweise für ihre Taten in der Vergangenheit entschuldigt.

[ nachträglich editiert von EAP ]
Kommentar ansehen
14.07.2017 21:08 Uhr von Falap6
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
@walker007

Wieso soll man die Linkspartiei verbieten, und was hat das mit der News und dem Thema zu tun?
Kommentar ansehen
14.07.2017 22:23 Uhr von Fishkopp
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Was hat das mit "Mimosenhaftigkeit" zu tun wenn jemand einem ständig über die Schnautze fährt und unentwegt weiterlabert wenn man versucht auch mal nur einen Satz fertigzubekommen ? Das klang bei der Diskussionsrunde weitestgehenst eher wie ein Duett nur das die dicke Else ständig die lauteste war. Ich bleibe dabei, diese Frau wäre nur ruhig gewesen wenn man ihr eine Pause gegönnt hätte ihre Zähne vom Fußboden aufzusammeln. Ein absolut unmögliches Weib mit der jegliche Diskussion keiner Substanz erübrigt. In einer Diskussion lässt man jemanden ausreden und DANN kann man seinen Standpunkt vertreten, das hat dieses Ungetüm anscheinend noch nie gehört.

[ nachträglich editiert von Fishkopp ]
Kommentar ansehen
14.07.2017 23:48 Uhr von Steven_der_Weise
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wen juckt was in solchen Talkshows passiert, ich lege mal die Betonung auf Shows, denn nichts anderes sind die.
Zum deutschen "Format" welches sich für mich so darstellt: wer seine Lügen mit der größten Arroganz darstellt, betreibt wohl in Deutschland den besten Wahlkampf und bekommt da meistens die längste Redezeit daher sind in der Regel auch ziemlich Öde und nur selten ein Grund des Zapperdaumen ruhig zu stellen.
Kommentar ansehen
15.07.2017 09:43 Uhr von Leichenvater
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Die Ditfurth spiegelt ein reinster Form das Innere der Grünen wieder und Sie und die Grünen sehen darin keinen Handlungsbedarf.
Ich hoffe nur das dieser untragbare Verein endlich seine Quittung bekommt die er Verdient.
Nämlich mit 4,99 Prozent auch wenn sie 100 mal Auszählen lassen.

Wobei ich noch anmerken muss das Frau Maischberger
nicht im geringsten Qualifiziert ist, eine so brisante Themenrunde zu leiten. Das hat man gesehen wie Sie die Ditfurth gebeten hat zu gehen und keine Reaktion von ihr kam.
Das nenne ich vollkommen ungeeignet und es sollten auch Konsequenzen des Senders kommen und zwar eindeutige.

[ nachträglich editiert von Leichenvater ]
Kommentar ansehen
15.07.2017 10:21 Uhr von Clemens-Martin
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Fishkopp Sachliche Diskussionen sind nicht das Ziel der Grünen. Sie wissen genau, dass jedes sachliche Argument eines seriösen Gesprächspartners ihre kranke Ideologie infrage stellen könnte. Ein deutliches Erkennungsmerkmal des Faschismus.
Kommentar ansehen
15.07.2017 10:42 Uhr von Salomon111
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ditfurth gehört zu den psychisch gestörten Grünen die den Staat und die Deutschen hassen.
Meinungsfreiheit gilt nur für die eigene Meinung.
Gewalt ist für sie ok. Aber natürlich nur von ihren Symphatisanten. Nicht von Andersdenkenden.
Denn wenn sich Gewalt gegen sie und gleichgesinnte richtet heult sie rum und ruft die Polizei. Wenn Grün Links an den 5% scheitern wird die Welt ein besserer Ort. Die brsucht kein Mensch.
Kommentar ansehen
15.07.2017 11:55 Uhr von doncazadore
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@eap
irgendwie mußt du seit 1989 einiges verpaßt haben, insbesondere was die geschichte der partei " die linke " betrifft.
wofür sollte sich diese partei entschuldigen, für ddr- unrecht ?
da gabs die nicht.
Kommentar ansehen
15.07.2017 12:02 Uhr von Clemens-Martin
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@doncazadore

Irgendwie musst du am Werdegang dieser Partei etwas verpasst haben. Namen sind nur Schall und Rauch.
Kommentar ansehen
15.07.2017 12:22 Uhr von Ulma54
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Bis Dato hatte ich Bosbach für den einzigen vernünftigen Politiker in der CDU gehalten, aber bei Maischberger hat er total enttäuscht. So ein Schlappi. Bin bestimmt kein Fan von Frau Ditfurth und man kann über alles diskutieren, aber Bosbach hat ja auf alles negativ reagiert, auch wenn er nicht angesprochen war.
Fazit,auch er eine Null.
Frau Maischberger war sehr schwach und dann der Satz als ausgleichende Gerechtigkeit die Ditfurth rauszuschmeißen, setzte dem allem die Krone auf.
Kommentar ansehen
15.07.2017 12:24 Uhr von Hanna_1985
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Inszeniertes Gemache. Jetzt reden alle mehr über die Talkshow und das Verhalten der Personen an sich als über die Inhalte. Wieder glanzvoll abgelenkt.
Kommentar ansehen
15.07.2017 13:03 Uhr von brownlebowski
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
kurz ein paar Fakten von einem objektiven Zuschauer der Sendung(also mir :-) ):

Ditfurth ist weder bei den Grünen noch bei den Linken. Ihre Partei heisst ÖkoLinX und ist lediglich im Frankfurter Stadtrat vertreten...die Linken und die Grünen lehnt sie ab.

Sie hat mehrfach versucht darauf hinzuweisen dass die Polizei auch auf Reporter losgegangen ist ...aber dabei ist sie, ähnlich wie schon viele andere in früheren Sendungen, nicht sehr gesittet den anderen Gästen ins Wort gefallen. Unsympathisch und ohne Manieren aber kein Grund dehalb eine Sendung zu verlassen und der Sprecher der Polizei wurde zuerst persönlich und niveaulos...er hat sogar geschrien.

Bosbach ist gegangen weil er fand dass sie unmögliche Standpunkte vertritt die er nicht hören will und weil sie respektlos gegenüber der Polizei auftrete...sorry aber das muss ein Politiker aushalten und so eine Person mit Worten entwaffnen.

Ich fand alle Gesprächspartner unerträglich was Toleranz u d Manieren angeht.

Wie gesagt bin ich absolut kein Fan von Ditfurth oder Bosbach aber nur weil Bosbach so dünnhäutig war und geht kann man doch den anderen Gesprächspartner nicht rausschmeissen.

Das ganze war lächerlich und ein Armutszeugnis für Maischberger.

Nebenbei bemerkt nervt die Berichterstattung zu G20 langsam...haben wir keine anderen Probleme in diesem Land ???

[ nachträglich editiert von brownlebowski ]
Kommentar ansehen
15.07.2017 13:12 Uhr von doncazadore
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@clemens-martin
du solltest dich wenigstens vor solchen statements mal erkundigen, wieviel ehemalige sed- mitglieder es in der partei
" die linke " überhaupt noch gibt. ich hab da nichts verpasst.
und jetzt komm mir bitte nicht mit denen, die mit 18 mal in der sed waren, sonst müßten wir auch über die anzahl der ehemaligen nsdap- mitglieder nach dem krieg in allen heutigen deutschen parteien reden.
oder sind da namen wie cdu, fdp, csu, und spd auch nur schall und rauch gewesen ?

[ nachträglich editiert von doncazadore ]
Kommentar ansehen
15.07.2017 13:18 Uhr von doncazadore
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und ich glaube auch nicht, dass die partei " die linke " noch die diktatur des proletariats und die führende rolle der partei der arbeiterklasse in ihrem programm hat.
ehr wohl dinge, wie soziale gerechtigkeit und umwelt sowie nichtbeteiligung deutschlands an militärischen konflikten und waffenexport.

[ nachträglich editiert von doncazadore ]
Kommentar ansehen
15.07.2017 16:00 Uhr von stahlbesen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ditfurth hat ein asoziales und primitives Verhalten gezeigt...wie immer wenn man ihr die Plattform dafür bietet.
Kommentar ansehen
16.07.2017 09:48 Uhr von teufel788
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
warum wird so eine laberin eigentlich zu einer solchen veranstaltung eingeladen. es ist seit jahren bekannt dass diese frau nur labert und andere heruntermachen will.
Kommentar ansehen
16.07.2017 09:52 Uhr von teufel788
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
bevor bosbach ging hätte frau maischberger schon längst diese laberin hinauswerfen sollen.
Kommentar ansehen
16.07.2017 17:35 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Damit will sie vermutlich nur überspielen, daß sie selbst bei der Diskussion versagt hat und nicht verhindert hat, daß eben Frau Ditfurth sich laufend daneben benahm. Genau jedoch kann ich es nicht beurteilen, weil ich alle Informationen darüber nur aus dritter Hand habe.
Kommentar ansehen
16.07.2017 21:15 Uhr von Dienst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So wie ich es erlebt habe, hat Frau Ditfurth ja gezeigt, daß sie nicht wirklich zu einer sachlichen Diskussion bereit war. Bosbach hat am Anfang noch sachlich argumentiert, aber irgendwann ist es ihm halt zu bunt geworden, weil Ditfurth einfach Sachen gesagt hat, für die man als vernünftiger Mensch kein Verständnis haben kann. Und wenn er sich darauf eingelassen hätte, wäre es wirklich Zeitverschwendung gewesen. Der hat viel Größe bewiesen, indem er da gezeigt hat, was er davon hält und einfach gegangen ist (und es hinterher auf Nachfrage ja den Journalisten auch erklärt hat). Wie Ditfurth nun wieder spottend reagiert, macht sie sich doch selber lächerlich.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU-Politiker Wolfgang Bosbach: "Wir müssen wissen, wer in unser Land kommt"
Sandra Maischberger entschuldigt sich nach Talkshow-Eklat um Wolfgang Bosbach
G20-Streit: Wolfgang Bosbach verlässt wütend Talk bei Sandra Maischberger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?