11.07.17 12:53 Uhr
 578
 

Insa-Umfrage: Linke verliert nach G20-Krawallen stark

Laut einer aktuellen Insa-Umfrage haben die Ausschreitungen bei dem G20-Gipfel in Hamburg der Partei Die Linke geschadet.

Die Linke verlor einen ganzen Prozentpunkt und liegt nun bei 9,5 Prozent, das ist der schlechteste Wert seit zwei Monaten.

Auch die Union verlor an Zustimmung, einzig die AfD konnte seit dem Gipfel zulegen und liegt nun bei 9,5 Prozent.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, stark, G20
Quelle: welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2017 13:06 Uhr von Fomas
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Das wäre genau so, als wenn die CDU Stimmen verlieren würde, weil irgendwo Rechtsextremisten Randale gemacht haben. Da sieht man direkt den Fehler.

Die CDU ist eine rechte Partei, ja, so wie die Linke eben links ist. Das heißt aber nicht, dass deren Mitglieder deckungsgleich sind mit denen, die sich links schimpfen, aber in Hamburg Randale gemacht haben.

Schade eigentlich, so bleibt die Gesellschaft nur noch viel länger im neoliberalen Sumpf von Sklavenarbeit für die reiche Obrigkeit.
Kommentar ansehen
11.07.2017 13:21 Uhr von DerAndereGefaehrder
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Also die "besorgten Bürger" sind mehr geworden.
Kann ich gar nicht verstehen warum, ist doch alles bestens im Land.
Kommentar ansehen
11.07.2017 13:44 Uhr von architeutes
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Die linken Autonomen haben nur versucht den Flüchtlingen eine möglichst vertrautes Umfeld zu bieten.
Hamburg sah teilweise aus wie eine Stadt im umkämpften Syrien.

Ja , so wünscht man sich bürgernahe Aktionen , zumindest weiß der Otto Normal Bürger jetzt was ein Hardcore Linker unter "Bürgernah" versteht.
Nahe am Bürgerkrieg.
Kommentar ansehen
11.07.2017 15:35 Uhr von doncazadore
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@architeutes
da hast ja wieder mal die beiden hauptfeinde in einen topf bekommen, obwohl weder die linken noch die flüchtlinge für diese krawalle verantwortlich sind.
es ist - wie schon an anderer stelle gesagt - nicht überall links drin, wo links draufsteht.
das kann man aber nur erkennen, wenn man sich mit linken positionen beschäftigt hat, statt gebetsmühlenartig seine feindbilder zu verbreiten.

[ nachträglich editiert von doncazadore ]
Kommentar ansehen
11.07.2017 16:05 Uhr von Bildungsminister
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ich dachte, dass solche Umfragen alle gefälscht wären? Verkünden hier doch ständig die Aluhut-Träger von der besorgten Bürgerfront.

Allerdings sollte man eventuell auch erwähnen, dass die Linken sowieso nur bei INSA derartig hoch bewertet wurden. Alle anderen Umfrageinstitute sehen die Partei seit langem bei 8 bis maximal 9 Prozent.

Wie übrigens die Rechten von der AfD auch. Die werden auch nur bei INSA derartig hoch bewertet, während sie bei anderen Instituten bei teils nur 7 Prozent liegen.

INSA scheint radikale Parteien also tendenziell eher höher zu bewerten. Mag am befragten Publikum liegen.
Kommentar ansehen
11.07.2017 16:13 Uhr von architeutes
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@doncazadore
Mein Kommentar war auch eher ironisch gemeint , denn dieses Pack , das sich "Autonome" schimpft ist nichts anderes als kriminelles Gesindel.
Da sich aber linke Politiker und Aktivisten mit der Kritik auch schon mal gerne zurückhalten , oder sie der Polizei in die Schuhe schieben , wie auch jetzt, nehme ich mir die Freiheit heraus sie in einen Topf zu werfen.

Das ist in der Regel die Vorgehensweise der Linken , oder der Patrioten auf der Skala ganz rechts außen.
Um meine Wahrnehmung mach dir mal keine Gedanken , ich kann sehr wohl differenzieren , besser zumindest als mancher linke Politiker.
Und Sarkasmus hat noch keinen körperlich beeinträchtigt, Gewalt schon.
Mit Flüchtlingen hat das natürlich nichts zu tun , die Bilder aus Hamburg sahen nur eben aus wie aus Kriegsgebieten.

Und werfen linke Autonome nicht den Regierungen hier vor "kriegerisch" zu sein ??
Da erwarte ich eher friedliche Proteste , und keine Gewalt.
Kommentar ansehen
11.07.2017 21:16 Uhr von Tilt001
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Banden vom Schwarzen Block könnten genauso auch gut auch Nazis sein, worin besteht denn der Zusammenhang zur Partei Die Linke?

Im Hamburg kam doch überhaupt kein Kapitalist oder G20-Führer zu schaden, nur Arbeiter die jetzt nicht mehr wissen wie sie ohne Auto noch zur Arbeit kommen.
Wer nur Haftpflicht hatte geht ja auch absolut leer aus.

Dies Chaoten mit der Partei einfach in den selben Topf werfen ist doch irgendwie nicht gerecht.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?