27.06.17 16:12 Uhr
 604
 

Münster: Strafanzeige gegen Uni-Mitarbeiter wegen Quälens von Labormäusen

 

Die Stadt Münster hat Strafanzeige wegen Verstößen gegen den Tierschutz gegen drei Mitarbeiter der Medizinischen Fakultät an der Universität gestellt.

Den Uni-Mitarbeitern wird vorgeworfen, Labormäuse gequält und misshandelt zu haben, die Versuchstiere seien zudem illegal gehalten worden.

Die Veterinärbehörde stellte bei etlichen Mäusen "eindeutige Symptome fest, die auf länger anhaltende, erhebliche Schmerzen und Leiden der Tiere hinwiesen". Nach Angaben der Stadt sieht das Gesetz bei Verstößen gegen den Tierschutz Geldstrafen oder Freiheitsentzug bis zu drei Jahren vor.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mitarbeiter, Münster, Uni, Strafanzeige
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?