21.06.17 11:06 Uhr
 4.527
 

USA: Mormonen drehen Zwölfjähriger bei Lesben-Outing Mikrofon ab

Die 12-jährige Savannah lebt in Utah und gehört dort zur Kirchengemeinde der Mormonen.

Dort hat sie sich mit einer mutigen Ansprache als lesbisch geoutet, was die Kirche jedoch nicht hören wollte: Man drehte dem Mädchen einfach das Mikrofon ab.

"Ich möchte mich selbst lieben können, und möchte mich nicht dafür schämen", sagte sie noch, als man sie aufforderte, den Mund zu halten. Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, kurz "die Mormonen" akzeptieren keine Homosexuellen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Outing, Lesben, Mikrofon, Mormonen
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sizilien: Pfarrer segnet Smartphones für "positiven Gebrauch"
100 Jahre Finnland: Livestream von Supermarktkassen-Förderband
Papst Franziskus kritisiert Vaterunser-Bitte "Und führe uns nicht in Versuchung"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2017 11:11 Uhr von G-H-Gerger
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Seit wann akzeptieren Religionisten die Realität?
Kommentar ansehen
21.06.2017 11:15 Uhr von rubberduck09
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
Unabhängig davon dass das einfache Mikro-abdrehen nicht grade die feine Art ist:
Warum muss sich heutzutage denn jeder gleich ´outen´ nur weil er/sie anders ist? Menno! Das ist eure Sache und das muss man nicht gleich jedem auf die Nase binden und damit die Leute nerven!
Kommentar ansehen
21.06.2017 11:30 Uhr von Trallala2
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
In USA hat eine Feministin ihr männliches Embryo abgetrieben, mit dem Hinweis, dass sie kein weiteres Monster auf die Welt bringen wollte. Sie war so stolz drauf, dass sie sogar einen Artikel darüber geschrieben hat. Man könnte meinen, dass sie danach von der Gesellschaft geächtet wurde? Nein, wurde sie nicht. In den kreisen in den sie sich sich bewegt ist sie eine Heldin.

Was hat das mit dem Thema zu tun? Die einen haben was gegen Homosexualität, die anderen halten Männer für Monster und treiben die ab. Die einen werden für ihre Haltung verurteilt, die anderen als Helden gefeiert.

Soll mich das was in der News steht also irgendwie sonderlich Jucken?
Kommentar ansehen
21.06.2017 11:49 Uhr von jo-28
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Armes Kind, gleich doppelt kaputt ideologisiert.
Kommentar ansehen
21.06.2017 12:34 Uhr von Rechtschreiber
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Trallala: Es gibt einen Test in Deutschland, mit dem man das erfahren kann, ob das Kind männlich oder weiblich wird.

Um zu verhindern, dass die Kinder daraufhin abgetrieben werden, wird das Ergebnis erst nach der 12ten Woche bekanntgegeben.

Andererseits: Wenn die Oide so eine dämliche Schlampn ist, dann ist es wohl echt besser für das Kind. Das hätte nichts mehr zu lachen gehabt. Traurig...
Kommentar ansehen
21.06.2017 12:36 Uhr von Binaer
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Trollala2
Selbst wenn die von dir erwähnte Story wahr wäre (längst als fake bekannt), wie würde sich dieser Fall moralisch von den unzähligen Abtreibungen von weiblichen Föten in China, Indien etc... abheben?
Die wurden und werden auch nur aufgrund ihres Geschlechts getötet.

Die Logik deines Kommentars, insbesondere den Zusammenhang zur News kann ich aber grundsätzlich nicht nachvollziehen. Was mich jedoch mal interessieren würde ist wie sich dein fundamentaler Hass auf Frauen entwickelt hat.
Hat dir deine Mutti nie die Brust gegeben?
Mikropenis?
Oder doch nur pickeliger Bengel der noch nie ran durfte?
Was genau ist dir wiederfahren um dich derart von Frauen bedroht zu fühlen?
Deine Bemühungen Frauen bei jedem deiner Kommentare herabzuwürdigen sind schon wirklich bemerkenswert eindeutig.
Kommentar ansehen
21.06.2017 12:38 Uhr von denksport
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hehe, ja genau eine mormonische Lesbin bzw. lesbische Mormorin. Möglicherweise auch noch Veganerin.

Vielleicht auch noch eine Femen-Aktivistin und Abtreibungs-Luder, wer weiß?

[ nachträglich editiert von denksport ]
Kommentar ansehen
21.06.2017 13:00 Uhr von ptahotep
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
http://www.zeit.de/...

Ich weiß nicht ob das interessant ist und dazugehörig sein kann. Auf alle Fälle hat diese ehrenwerte Religionsgemeinschaft nur für klare Verhältnisse gesorgt und versucht die Jugend vor Verkommenheit in ehrwürdiger Weise zu protektionieren, in vollster Übereinstimmung der demokratischen und freiheitlichen Grundsätzen der USA.
Kommentar ansehen
21.06.2017 14:08 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Binaer - you made my day mit Deinem Kommentar.
Kommentar ansehen
21.06.2017 14:18 Uhr von Trallala2
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@Binaer

"Selbst wenn die von dir erwähnte Story wahr wäre (längst als fake bekannt)"

Kein Problem, was falsch ist, ist falsch. In dem Fall bitte ich dich um eine seröse Quelle die das bestätigt. Bis dahin ist es nur eine wilde Behauptung von dir.


"wie würde sich dieser Fall moralisch von den unzähligen Abtreibungen von weiblichen Föten in China, Indien etc... abheben?"

Acha, weil in China oder Indien weiblichen Föten angetrieben werden, ist es für dich moralisch ok, wenn Feministinnen in USA männliche Föten aus Hass auf Männer abtreiben. Wie biegsam doch die Moral ist, gell?
Kommentar ansehen
21.06.2017 14:25 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Binaer - geht schon los. Jetzt wird dir schon mal als erstes was unmoralisches unterstellt. Typische Taktik - Verdrehung der Tatsachen zur Untermauerung der eigenen Aussage.
Kommentar ansehen
21.06.2017 14:32 Uhr von Trallala2
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Nein Suffkopp, ich habe jetzt nicht sein Leben bedroht, ich habe ihn nur gebeten eine Quelle zu liefern.
Kommentar ansehen
21.06.2017 14:51 Uhr von Binaer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.mimikama.at/...

Erster Treffer bei Google. Mit etwas Aufwand findet sich da leicht mehr.
Aber vielleicht überprüfst du erstmal deine eigenen Quellen bevor du solchen Quatsch überhaupt postest.

Bezüglich der Abtreibungen habe ICH keine moralische Wertung vorgenommen. Da das auch nicht im entferntesten zum Thema der News gehört, werde ich davon auch Abstand halten und mich weiterhin über die speziellen Besonderheiten einiger Kommentatoren amüsieren.

[ nachträglich editiert von Binaer ]
Kommentar ansehen
21.06.2017 15:03 Uhr von werner.sc
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Was mich verwundert ist, das eine 12-jährige weiss das sie lesbisch ist.
Kommentar ansehen
21.06.2017 15:03 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Trallala2 - und schon wieder nimmst Du es mit der Wahrheit nicht so genau. Es ging um Deinen Vorwurf der Unmoral, nicht um Quellen. Auch hat nie einer behauptet von Dir "mit dem Tode bedroht worden zu sein". Auch das ist eine dreiste Lüge.Aber das bist eben Du - Du lügst in den meisten Fällen. Zwar gut durch Verdrehung von Tatsachen, aber Du lügst.

Johann Gottlieb Fichte sagte einst "Die Lüge ist immer ein Selbstmord des Geistes."
Kommentar ansehen
21.06.2017 15:22 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Korrektur: muss natürlich heißen:

Auch hat nie einer behauptet das Du "jemandem sein Leben bedroht hast".
Kommentar ansehen
21.06.2017 15:39 Uhr von Trallala2
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Binaer

Zuerst, das Minus ist nicht von mir.

Gut, du hast eine Quelle geliefert, aber das steht nicht, dass das so nicht passiert ist. Mal drei Zitate aus deiner Quelle:


1: "zum anderen darf durchaus an der Glaubwürdigkeit gezweifelt werden."

2: "Die extreme Lana scheint eher das Produkt der Fantasie der Blogautoren zu sein."

3: "Die Kollegen vom holländischen Blog “De Hoax-Wijzer” gehen sogar noch weiter und behaupten"


Auch wenn ich allgemein die ZDDK Seite mag, und schon mal selbst da stöbere, muss man aber auch sagen, dass die Seite seit einiger Zeit stark nachgelassen hat. Früher wurden einfach Gegenbeweise geliefert, und so Geschichten entkräftet. Heute wird immer mehr auf der Seite gemutmaßt und lediglich in Frage gestellt:


4: "Warum nun gerade in den letzten Tagen diese nahezu 3 Jahre alte Geschichte aufgreifen, wird wohl ein Rätsel sein. Der Fall ist weder aktuell und wahrscheinlich auch niemals so geschehen."


Man weiß es also nicht ob die Geschichte wahr oder nicht wahr ist. ZDDK ist mal mit einem hohen Anspruch gestartet, aber ein "wir glauben es nicht" ist kein Gegenbeweis.


"Aber vielleicht überprüfst du erstmal deine eigenen Quellen bevor du solchen Quatsch überhaupt postest."

Guter Einwand, akzeptiert. Aber dein Gegenbeweis ist auch nicht viel wert.


"Bezüglich der Abtreibungen habe ICH keine moralische Wertung vorgenommen."

Doch. Du hast dich zu stark auf die Abtreibung konzentriert und den eigentlich wichtigsten Teil übersehen. Das war dieser Teil:

"Die einen haben was gegen Homosexualität, die anderen halten Männer für Monster und treiben die ab. Die einen werden für ihre Haltung verurteilt, die anderen als Helden gefeiert."

Worauf ich damit eigentlich hinweisen wollte war, dass viele Leute einen Dachschaden haben und gegen irgendetwas sind.


Was dein Beispiel mit der Abtreibung in China und Indien angeht, es geht noch härter. Die Inuit (beinahe hätte ich Eskimos gesagt) haben früher jedes weibliche Baby nach der Geburt ertränkt, solange kein männliches Kind geboren wurde. Erst danach akzeptierte man weibliche Babys. Das hatte knallharte Gründe - männliche Nachkommen waren für das Überleben der Gruppe zu wichtig, als dass sich die junge Mutter erst paar Jahre mit einem weiblichen Kind aufgehalten hätte. War das eine Baby weg, konnte schnell eine weitere Geburt folgen.

Archaische Zustände, aber keine ideologischen, überlebensstrategischen. So ähnlich sieht sah es früher auch in China und Indien. Zuerst war wichtig für das überleben zu sorgen. Und anscheinend war man da der Meinung, dass die Chancen mit einem männlichen Nachkommen größer sind. Was heute dort passiert ist ein Überbleibsel der alten Regel. Sollte verboten werden, falls es nicht bereits ist.

Dazu kommt, dass in Indien (wie das in China ist, weiß ich nicht) bei Hochzeit einer Frau immer noch eine deftige Aussteuer fällig wird wird. Ist in unseren Breitengraden kaum noch Bedeutung, bis auf, dass hier und da der Vater der Braut die Hochzeit ausrichtet, aber in Indien kann man richtig arm mit einer Tochter werden. Dagegen reich mit einem Sohn.

Trotzdem, alles verurteilenswert. Nur sind das hier Überlebens- oder Wirtschaftsgründe, dort ideologischen.

Und so ganz ist das nicht abwegig. Ich kann mich an eine Kampanile in den 1980´ern erinnern. Wer nicht mindestens einmal abgetrieben hat, war keine echte Feministin.
Kommentar ansehen
21.06.2017 16:10 Uhr von Fishkopp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Naja ein Outing bei den Mormonen das konnte ja quasi nur ein Schuss in den Ofen werden, die sind was ihre Kirche angeht um einzige Potenzen schlimmer als der Durchschnitts-Christ. Was hatte die kleine denn erwartet ? Das alle Mitleidig drein schauen und ein Gebet für die kleine Sprechen ? Die hätte besser ihren Schnabel gehalten und wäre mit 18 abgehauen.
Kommentar ansehen
21.06.2017 19:17 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Nun, möglicherweise hat sie einfach nur ihre "Heilige Unterwäsche" gegen die bösen Strahlen des Alls nicht getragen. So wurde sie eben lesbisch.

Joseph Smith, der Bauernbube würdes wissen. Oder vielleicht hat ers sogar in sein "Book of Morons" geschrieben? Wer weiss?
Kommentar ansehen
22.06.2017 01:24 Uhr von Leichenvater
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
wenn schon eine Lesbe da so ein Chaos ausrichtet was würde dann erst mal ein Gender da ausrichten.

Und die das Sahne Bon Bon ein Gender der auch noch Veganer ist dann wäre das Chaos dort Perfekt.
Kommentar ansehen
22.06.2017 05:30 Uhr von MurrayXVII
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, kurz "die Mormonen" akzeptieren keine Homosexuellen."

Genau wie fast jede andere. Allen voran die 3 großen Weltreligionen.

Weiß nicht warum aber beim Mormonen kommt mir immer "dumm dumm dumm dumm dumm" in den Kopf^^ *hust* South Park *hust*

[ nachträglich editiert von MurrayXVII ]
Kommentar ansehen
22.06.2017 06:35 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
^^ Haben Sie denn mal das "Book of Morons" gelesen? Ich sag Ihnen - Spaßig - sehr spaßig. M.E. besser als jeder Harry Potter oder Perry Rhodan.
Kommentar ansehen
22.06.2017 09:21 Uhr von omar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@G-H-Gerger:
Danke für den Tip!
Für Interessierte:
Das Ding heißt "The Book of Moron" (singular), und ist ein lustig geschriebenes Satirewerk.
Siehe auch (englisch): http://www.robertdubac.com/...
Kommentar ansehen
22.06.2017 11:42 Uhr von Muck_Y
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Mit 12 Jahren homosexuell. ... Alles klar.
Kommentar ansehen
22.06.2017 16:24 Uhr von Fishkopp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Mit 12 Jahren homosexuell. ... Alles klar. "

Du kommst nicht oft raus oder ?

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien erlaubt erstmals seit 35 Jahren wieder Kinos
Berlin: Anwältin hatte Sex mit Häftlingen und schmuggelte Drogen in Gefängnis
AfD-Bundestagsabgeordneter droht Linken mit Macheten-Foto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?