20.06.17 11:10 Uhr
 2.210
 

Schweden: Implantierte Chips als Zugtickets eingeführt

 

In Schweden kann man sich nun seine Zugtickets unter die Haut implantieren lassen.

An die geschätzte 2.000 Menschen tragen bereits so einen biometrischen Chip, der nun eben auch ein Zugticket ersetzen kann.

Schaffner der staatlichen Bahngesellschaft SJ scannen den Chip bei Pendlern, die sagt: "Als Nordeuropas grösste Bahngesellschaft und eines der wichtigsten digitalen Unternehmens von Schweden stehen wir an der Spitze der technischen Entwicklung".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schweden, Chips
Quelle: heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2017 11:11 Uhr von Memphis87
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Das fängt mit dem Zugticket an und hört mit dem Ausweiss bestimmt nicht auf.
Kommentar ansehen
20.06.2017 11:19 Uhr von Tilt001
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Völliger Blödsinn wenn man den Chip genauso gut auch in die Kleidung einnähen kann oder sonst wie am Schlüsselbund tragen.

Welcher normale Mensch lässt sich für so was aufschneiden? Man muss nicht jeden Trend mitmachen. Im Vergleich zum Iris-Scanner auch völlig veraltet.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
20.06.2017 11:23 Uhr von Memphis87
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Süss das du als einen "Trend" betrachtest.
Kommentar ansehen
20.06.2017 11:42 Uhr von zocs
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@Memphis87: nein, da fängt es nicht an, sondern in Schweden läuft quasi ein "neoliberaler" Großversuch (und die Schweden haben gar kein Problem damit) Menschen an der Leine zu halten, denn sie sind auch Vorreiter in Sachen Bargeldabschaffung. Das war schon vor der Zugticket und ich lasse mit einen RFID einpflanzen Geschichte.

Total bescheuert ... ich mag ja sonst die skandinavischen Länder, eigentlich auch wegen dem Bildungssystem, aber scheinbar wirkt es nicht.

Die Schweden sind auf dem Weg in die Total-Abhängigkeit und Versklavung, quasi Schafe mit Pin im Ohr.
Sie laufen dem Schäfer (dem Staat) hinterher.
Sie werden regelmässig geschoren (Steuern, Abgaben).
Sie dürfen demnächst auch nicht mehr überall hin, wenn erst alles überwacht und kontrolliert wird (über das virtuelle Geld, Karten, Chips ....)

Ganz toll ....
Kommentar ansehen
20.06.2017 11:44 Uhr von Nichmitmir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"...wenn man den Chip genauso gut auch in die Kleidung einnähen kann..."

"Gib mir mal deine Jacke, ich will mit dem Zug fahren..."
Darauf lässt sich die schwedische Bahn bstimmt nicht ein.


Veraltet sind implantierte Chips keineswegs.
Dafür wird man nicht aufgeschnitten, die dinger sind halb so groß wie ein Reiskorn und werden einfach mit einer Kanüle unter die Haut gespritzt, ist in 5 sek. erledigt. Das Lesegerät sieht aus wie ein Handy...hat jeder Tierarzt.
Lesen kann man die nur bis zu einer Entfernung von ca. 10 cm.
Wenn ich im Bad manche jungen Leute sehe, was die mitunter für eine Schrottsammlung im Gesicht oder am Körper haben, dagegen ist son Chip Pillepalle.

Wer darin einen praktischen Nutzen sieht, solls halt machen....oder bleiben lassen
Kommentar ansehen
20.06.2017 11:44 Uhr von Memphis87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zocs

Genau darauf wollte ich hinaus. Ich weiß schon bescheid ;)
Kommentar ansehen
20.06.2017 11:45 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmm und was machen die wenn in Schweden ein Diktator an die Macht kommt?
Kommentar ansehen
20.06.2017 13:39 Uhr von Schwartelappe
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Manchmal ist die Bibel ja doch erstaunlich aktuell:

"Die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Sklaven, alle zwang es, auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen.
Kaufen oder verkaufen konnte nur, wer das Kennzeichen trug: den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens."
Kommentar ansehen
20.06.2017 14:44 Uhr von cat008
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
für die Stasi wären die Chips das genialste was sich sich hätten einfallen lassen können, um die Menschen 365/7/24 zu überwachen. Die ganze Welt würde sich darüber echauffieren. Ihr seht es sind völlig verschiedene Sachen wenn es die Stasi macht oder eben "die Guten", das Ergebnis bleibt aber doch das selbe: "Der totale Überwachungsstaat" Gut Verpackt in die Schachtel zur Bekämpfung des Terrorismus.
Kommentar ansehen
20.06.2017 18:29 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ihr könnt Vorstellungen haben

das schwedische System ist eh auf die Personennummer aufgebaut, mit der machst du alles: Steuern, Versicherungen, Verträge, Arztbesuche, Arbeitsamt u.s.w.

der Chip ist überhaupt nichts gegen die Personennummer, denn ohne sie bist du in Schweden nicht existent und das System ist schon weit älter als ihr euch vorstellt

macht das Leben auch wesentlich einfacher, als in DTL wo man ein Notizbuch mit den unterschiedlichen Nummern füllen muss nur um auch immer die richtige parat zu haben

Versicherungsschaden? ja da bräuchte ich dann mal die Versicherungsnummer, dumm nur, dass die bei dem Versicherungsschaden Hausbrand mit abgebrannt ist ...

kann dir in Schweden nicht passieren
Kommentar ansehen
20.06.2017 19:06 Uhr von Salomon111
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schweden sind wahrscheinlich realistischer und besser in der Lage, das für und wieder gegeneinander abzuwägen und sehen die Vorteile. Hier beurteilt man solche Dinge danach was irgendwann mal hypothetisch sein könnte.
Und die Masse schleppt hier entsprechende Chips ständig mit sich rum, vermutlich sogar mehrere.
Kommentar ansehen
20.06.2017 19:38 Uhr von NordHorst
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@? Nichmitmir

"Lesen kann man die nur bis zu einer Entfernung von ca. 10 cm."
Nein. Das hängt vom Lesegerät ab.
Kommentar ansehen
20.06.2017 20:14 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@NordHorst: komisch mein Tierarzt geht immer ziemlich dicht an die Katze um den Chip auszulesen und auch die beim Zoll suchen immer am Tier direkt und nicht beim Vorbeifahren des Fahrzeugs

meinst nicht, wenn das gehen würde was du hier verbreitest würden die (der Zoll) das nicht machen?
Kommentar ansehen
21.06.2017 11:55 Uhr von seth187
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich mache nicht mit bei diesen "trends".
Kommentar ansehen
21.06.2017 13:01 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wird der denn gewechselt?
Bzw wie werd ich den wieder los wenn ich den nicht mehr haben will?

[ nachträglich editiert von DesWahnsinnsFetteKuh ]
Kommentar ansehen
21.06.2017 21:32 Uhr von NordHorst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ det_var_icke_mig

Dir sind die Technologie und die Grundlagen der RFID-Technik bekannt?
Kommentar ansehen
21.06.2017 22:03 Uhr von Front777
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ DesWahnsinnsFetteKuh

...wie werd ich den wieder los wenn ich den nicht mehr haben will?...

Den Chip wirst Du nie wieder los, da es um Macht und Kontrolle über dem Menschen geht

Lese Offenbarung 13,16 und 17
Außerdem sorgte das zweite Tier dafür, dass sich alle Menschen – Hohe und Niedrige, Reiche und Arme, Freie und Sklaven – ein Kennzeichen an ihre rechte Hand oder ihre Stirn machen ließen. Ohne dieses Kennzeichen – das war der Name des Tieres beziehungsweise die Zahl seines Namens*
würde niemand mehr etwas kaufen oder verkaufen können.

Außer du willst verhungern!!!

LG
Kommentar ansehen
22.06.2017 07:54 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde einen setzen lassen, warum auch nicht.
Kommentar ansehen
22.06.2017 17:25 Uhr von Mauzen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Front777
Bleib bitte weg mit deinen Bibelzitaten, die beleidigen meine Religion.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten
Forschung: Aus Geflügelkot kann Kunstkohle hergestellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?