19.06.17 10:16 Uhr
 1.119
 

Türkei: Über 700 Soldaten erleiden schwere Lebensmittelvergiftung

 

In einer Kaserne im Westen der Türkei erlitten über 700 Soldaten eine schwere Lebensmittelvergiftung mit Schwindelgefühlen und Bauchschmerzen als Folge.

21 Mitarbeiter des zuständigen Gastronomiebetriebs wurden nach dem Vorfall festgenommen.

"Keiner der Soldaten ist auf der Intensivstation oder in Lebensgefahr", teilte der türkische Verteidigungsminister Fikri Isik mit.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Soldaten, Lebensmittelvergiftung
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2017 10:28 Uhr von Walder67
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Eine schwere Lebensmittelvergiftung, aber von 700 Soldaten liegt kein einziger auf der Intensivstation?

Dann war sie entweder nicht schwerwiegend oder der türkische Verteidigungsminister lügt.
Kommentar ansehen
19.06.2017 10:39 Uhr von Dorschkopf
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Außerdem ist von einem Gastronomiebetrieb die Rede.... 700 Soldaten sind gemeinsam ins Restaurant gegangen?
Kommentar ansehen
19.06.2017 10:43 Uhr von stahlbesen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Besserung...
Kommentar ansehen
19.06.2017 11:03 Uhr von fraro
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Oh nein: ein Gülen-Gastronomiebetrieb! Gleich mal alle festgenommen - so funktioniert Erdo´s neuer Staat!

Ironie aus/
Kommentar ansehen
19.06.2017 11:38 Uhr von Schwartelappe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zuviel Fachpersonal entlassen. Dann passiert sowas.
Kommentar ansehen
19.06.2017 12:28 Uhr von Stephan186
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dorschkopf

Gastro kann auch eine Kantine sein, also 700 kein Problem.
Kommentar ansehen
19.06.2017 13:52 Uhr von Jedermann1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Alles im Namen Allahs - was dem dabei wohl den Kopf gegangen sein muss? Aber dann dürfen die 700 sich nicht auch noch beklagen - war doch alles im Namen des Einzig Großen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?