18.06.17 15:22 Uhr
 2.751
 

Darmstadt: Einbrecher in der Wohnung ertappt - Frau niedergestochen

 

Ein Einbrecher hat in Darmstadt eine heimkehrende Frau in ihrer Wohnung niedergestochen und schwer verletzt. Die 66-Jährige erlitt Stichwunden.

Die Frau und ihr gleichaltriger Mann hatten beim Betreten der Wohnung zwei Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Einer der Täter zückte ein Messer und stach auf die Frau ein, dann flüchteten sie. Der Ehemann erlitt einen Schock.

Mit einem Großaufgebot sucht die Polizei nach den geflüchteten Tätern - zunächst ohne Erfolg.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Wohnung, Einbrecher, Darmstadt
Quelle: hessenschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2017 15:55 Uhr von BoroBMW
 
+32 | -7
 
ANZEIGEN
Die Polizei soll schnell die Grenze Richtung Dänemark zumachen!
Das waren bestimmt Norweger!!!!!
Kommentar ansehen
18.06.2017 17:14 Uhr von stahlbesen
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
"...zunächst ohne Erfolg."

Ob sich das noch ändert, ich habe da so meine Zweifel.
Kommentar ansehen
18.06.2017 18:01 Uhr von fritz riemer
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Tante Merkel:uebernehmen sie.
Ist doch ihr Fall.
Kommentar ansehen
18.06.2017 18:24 Uhr von DasWachsameAuge
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Ob diese Renter nochmal CDU oder SPD wählen werden?

[ nachträglich editiert von DasWachsameAuge ]
Kommentar ansehen
18.06.2017 18:29 Uhr von AntiDepp
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Polizeiliche Kriminalstatistik: Die Zahl der Einbrüche in Deutschland gesunken.
http://www.spiegel.de/...


Ein Jahr Gefängnis schreckt keinen Einbrecher ab:
http://www.augsburger-allgemeine.de/...


Internationalen Clan junger Einbrecherinnen aufgedeckt:
http://hessenschau.de/...

[ nachträglich editiert von AntiDepp ]
Kommentar ansehen
18.06.2017 18:56 Uhr von bellaplaya
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Es wurde keine Nationalität der Täter angegegeben = also wieder die gut ausgebildeten Facharbeiter. Bei Deutschen wird die Nationalität immer genannt...
Kommentar ansehen
18.06.2017 19:36 Uhr von bingobanga
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Glück hat die Frau nicht zugestochen, sonst würde sie jetzt schon im Knast sitzen und bei eine Gerichtsverhandlung müsste sie mit der vollen Härte des Gesetzes rechnen.
In Deutschland haben Verbrecher mehr Rechte als der brave Bürger.
Kommentar ansehen
18.06.2017 20:46 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@DasWachsameAuge

wieso sollten die Rentner das davor gemacht haben?


@all

wenn sie die erwischen, erwarte ich eine Anklage wegen versuchtem Mord. Generell ist eine so heimtückische Tat gegenüber einer Rentnerin mit 66 Jahren nicht hinnehmbar, da man davon aus gehen kann, daß jeder junge Täter kaum etwas durch sie zu befürchten hat. Außer der Identifizierung und wenn er die verhindern wollte, dann ist die Tötungsabsicht klar.

[ nachträglich editiert von ungetrackt-erwischt ]
Kommentar ansehen
18.06.2017 21:31 Uhr von Me007
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
18.06.2017 18:29 Uhr von AntiDepp

Polizeiliche Kriminalstatistik: Die Zahl der Einbrüche in Deutschland gesunken.

Ja warum nur.
1. Viele Einbrüche werden nicht mehr bei der Polizei angezeigt hat ja sowieso kein Sinn.....Bitte erstattet Anzeige auch bei bagtellen wie Fahrrad Diebstahl eines 10 Jahren alten Drahtesel, nur so kann die Polizei mehr Mittel bekommen.
2. Wenn die Polizei gerufen wird stellt diese ein Dokument für die Versicherung aus und die Anzeige geht vergessen da man auf die Wache kommen soll......
3.Und viele werden rausgerechnet weil nur Sachschaden und damit kein Einbruch.

Trau keiner Statistik die du nicht selbst geschrieben oder gefälscht hast.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?