16.06.17 11:48 Uhr
 10.517
 

Das Rätsel um KIC 8462852: Sind Außerirdische mit im Spiel?

 

Der rund 1.400 Lichtjahre von unserem Sonnensystem entfernte, im Sternenbild Schwan gelegene F-Klasse Stern sticht aus der Milliardenmasse von Sonnensystemen durch sein wissenschaftlich schlicht unerklärbares Verhalten heraus.

Die unregelmäßig auftretenden Helligkeitsreduzierungen des Sternenlichts von bis zu 22 Prozent sind viel zu groß, als dass sie durch Exoplaneten verursacht werden könnten.

Sogar künstliche Strukturen außerirdischer Super-Zivilisationen, die dort in der Umlaufbahn des Sterns angebracht wurden, können nicht ausgeschlossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DonChapo
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Spiel, Rätsel, Außerirdische
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2017 12:03 Uhr von G-H-Gerger
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
Irdische wohl eher nicht, oder?
Kommentar ansehen
16.06.2017 13:38 Uhr von sohoida
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Ein etwa 600 Meter großer Asteroid der 50 AE von Kepler entfernt ist wäre groß genug um das gesamte Licht zu blockieren das Kepler von KIC 8462852 erreicht. (50 Astronomische Einheiten (AE) = 50 Mal weiter von der Sonne entfernt als die Erde).
Ein bekannter Spruch unter Astronomen: “Aliens should always be the very last hypothesis you consider.”

P.S. Die Quelle = Mist^^ Lieber grüne Männchen suchen als zu verstehen, was wirklich los ist.
Kommentar ansehen
16.06.2017 14:09 Uhr von Tomo85
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.06.2017 15:16 Uhr von Bigobelix
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Tomo85 Dürfen die Nachkommen der Nazis nur mit Lichtgeschwindigkeit fliegen?
Kommentar ansehen
16.06.2017 15:24 Uhr von DonChapo
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@soboida
Du glaubst also ein Asteroid hätte sich zwischen die Linse und dem weit entfernten Sonnensystem gemogelt. Der Stern steht aktuell sehr im Fokus der Astronomen, dass hätte man bemerkt. Ein Asteroid so nah an der Linse wie du es beschreibst würde nicht lange im weg stehen.
Gibt übrigens auch andere Quellen die dieses Thema aufgegriffen haben.
Kommentar ansehen
16.06.2017 16:03 Uhr von sohoida
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@DonChapo
Ich glaube gar nichts. Denn Glauben heißt nichts Wissen.
Aber bei einer 22%igen Verdunkelung, so wie du es schreibst, könnte genauso gut ein Asteriod verantwortlich sein, der viel näher an Kepler dran ist, wie am Stern selbst.
Zudem darfst du gerne weitere Quellen angeben, um mich vom Gegenteil zu überzeugen.

P.S. Kannst du eig. englisch? “Aliens should always be the very last hypothesis you consider.” - gib das mal bei Google-Übersetzer ein.

[ nachträglich editiert von sohoida ]
Kommentar ansehen
16.06.2017 17:30 Uhr von itzamna
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@sohoida: Informiere du dich doch bitte auch erstmal genau, bevor du so scharf schießt. Dieses Phänomen ist schon öfter in unregelmäßigen Abständen vorgekommen soviel ich weiß und hat dabei unterschiedlich lange gedauert! Ein Asteriod könnte zwar dafür sorgen, dann wäre die Dauer der Verdunkelung und das Intervall allerdings nahezu einheitlich! Und jetzt komm mir bitte nicht mit unregelmäßig ellipsoiden Kreisbahnen, denn dann wären die Abweichungen ebenfalls erklärbar und in gewissem Rahmen einheitlich!

Natürlich sollte man nicht gleich Aliens an die Wand pinseln, aber sie gehören nun einmal zu den möglichen Erklärungsmodellen. Sie wegzulassen, wäre in höchsten Maße unwissenschaftlich und man könnte schon sagen religiös Arrogant!
Kommentar ansehen
16.06.2017 17:50 Uhr von klemmbrett
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tolle Headline.

Dann könnte man bei allem Unerklärlichen, ET ins Spiel bringen!
Bis die Wahrheit ans Licht kommt.

[ nachträglich editiert von klemmbrett ]
Kommentar ansehen
16.06.2017 18:20 Uhr von brycer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ding ist 1400 Lichtjahre von uns entfernt. Das bedeutet dass das Licht und dessen Schwankungen 1400 Jahre unterwegs war, bis es bei uns angekommen ist.
In 1400 Jahren kann viel passieren. Niemand kann mit Gewissheit sagen ob da jetzt überhaupt noch was da ist. Das werden wir erst in 1400 Jahren wissen. ;-P
Vielleicht hat sich ja die dortige ´Superzivilisation´ schon längst selbst ausgelöscht. ;-)
Kommentar ansehen
16.06.2017 19:53 Uhr von hurg
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
nur weil wir was nicht verstehen, müßen es keine Außerirdischen sein.
manches von dem was wir heute verstehen hat man vor vielen Jahren Gott oder Außerirdischen zugeschoben
Kommentar ansehen
17.06.2017 03:10 Uhr von SirGenius
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@hurg und auch andere Kritiker:
Niemand hat was von "Es MÜSSEN Ausserirdische ihre Finger im Spiel haben" gesagt.
Es können auch ganz andere Ursachen dafür verantwortlich sein.
22% wird aber auf jeden Fall nicht "Licht aus, wir gehen schlafen" als Ursache haben.
Die Möglichkeit von Lebewesen als Verursacher wird halt nur nicht ausgeschlossen.
Wie auch, wenn niemand weiss ob es dort draussen fremdes Leben gibt, und ob es primitiv, unserem ähnlich oder weit fortgeschrittener ist.
Mich würde die Tatsache, dass wir wirklich allein im Universum sind, jedenfalls weitaus mehr überraschen als dass wir mal anderes Leben entdecken oder sogar treffen.

[ nachträglich editiert von SirGenius ]
Kommentar ansehen
18.06.2017 23:30 Uhr von Mauzen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sohoida
So einfach ists nicht, die Verdunkelungen sind zu zyklisch, um durch irgendwas verursacht zu werden, dass sich irgendwo auf dem Weg "in die Kamera drängelt"
Kommentar ansehen
19.06.2017 09:51 Uhr von Naikon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht befindet sich der Planet in einer sonnenähnlichen Umlaufbahn und leuchtet deshalb gelegentlich etwas mehr als üblich. Ebenfalls könnten auf dem Planeten Polarlichter für ein solches Phänomen sorgen.
Kommentar ansehen
19.06.2017 13:03 Uhr von HerrVorragend15
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht läuft da gerade ein David Guetta Konzert und die übertreiben mit der Lichtshow ???!!1!!
Kommentar ansehen
20.06.2017 10:57 Uhr von seth187
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ach nur 1.400 Lichtjahre...is ja direkt um die ecke.
:D
Kommentar ansehen
20.06.2017 13:14 Uhr von Fanille
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und von wo soll die Schwankung kommen? Macht da wer das Licht aus? Wäre das überhaupt messbar von unserer Position aus? Mit unserem Stand der Technik?
Ist es nicht einfach möglich, dass man einmal die Tagseite und einmal die Nachtseite des Planeten sieht?
Es ist doch äußerst unwahrscheinlich künstliche Mini Lichtquellen auf einen fremden Planeten von der Erde aus wahrzunehmen.
Kommentar ansehen
26.06.2017 09:29 Uhr von seth187
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles kann nichts muss...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gruppe von Teenagern lassen Mann ertrinken
Österreichs Außenminister Kurz: EU muss bei Türkei entschlossener sein
Berlin: Massenschlägerei - Polizisten bei Streit verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?