15.06.17 21:00 Uhr
 1.864
 

Athen erhält Hilfe in Höhe von 8,5 Milliarden Euro

 

Vor wenigen Augenblicken wurde beschlossen, dass Griechenland ein EU-Hilfspaket in Höhe von 8,5 Milliarden Euro erhält.

Laut der Deutschen Presse-Agentur sei das Geld für die Wirtschaftssanierung unabdingbar. Griechenland steckt seit geraumer Zeit in einer großen Finanzkrise.

Nähere Informationen sollen in Kürze folgen.


WebReporter: barbarossa2.0
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Hilfe, Milliarden, Athen, Höhe
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2017 21:19 Uhr von stahlbesen
 
+2 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.06.2017 21:22 Uhr von barbarossa2.0
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
@stahlbesen, statt das geld in die türkei zu pumpen, lieber griechenland helfen. bin gleicher meinung!

[ nachträglich editiert von barbarossa2.0 ]
Kommentar ansehen
15.06.2017 21:51 Uhr von DonChapo
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Das griechische Volk wird von dem Geld nichts haben. Ein Schuldenschnitt in Griechenland bringt auch nichts, was wir brauchen ist eine Weltinsolvenz gefolgt von einem System welches auf Humanismus basiert und dem Gemeinwohl dient.(Nur eine Idee von sehr vielen: http://www.wissensmanufaktur.net/...)
Von dem aktuellen System profitieren hauptsächlich die 1% der Menschen, die Eliten. Aktuell besitzen 8 Menschen genauso viel Vermögen wie 3,6 Milliarden zusammen!!
Kommentar ansehen
15.06.2017 22:29 Uhr von Sonny61
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Man kann das gute Steuergeld auch anders aus dem Fenster werfen!
Kommentar ansehen
15.06.2017 23:01 Uhr von Rechtschreiber
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Schaut euch mal die Staatsverschuldung von Griechenland an. Die "Rettung" hat Griechenland höher verschuldet, als sie es je waren.

Klar - es stehen massive wirtschaftliche Interessen dahinter! Man zwingt Griechenland zur Privatisierung und deutsche Firmen kaufen sich im großen Stil ein; z.B. die Fraport AG...

Nene - sicherlich läuft in Griechenland so einiges falsch. Der Unterschied zwischen denen und uns ist AUSSCHLIEßLICH: Wir haben genug Geld!
Kommentar ansehen
16.06.2017 05:39 Uhr von wapolexx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie hoch ist der Beitrag von Deutschland an dieser Hilfe?
Es ist gut, dass wir so viele Steuerzahler haben die das alles bezahlen.
Air Berlin wird auch noch Geld verlangen.
Kommentar ansehen
16.06.2017 06:24 Uhr von meisenfdazu
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Rechtschreiber
" Wir haben genug Geld! "

Wie kommst Du darauf ?

Bei uns fehlt es doch an allen Ecken und Kanten.
Kommentar ansehen
16.06.2017 09:17 Uhr von cat008
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Griechen endlich mal von ihren Reichen die Steuern eintreiben würden bräuchten sie auch keine EU Hilfe mehr. Sie versuchen immer nur von den Ärmsten 5 € einzutreiben statt von den Reederei Miliardären ein paar Millionen berechtigte Steuern zu kassieren.
Kommentar ansehen
16.06.2017 10:50 Uhr von G-H-Gerger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Von 10 Milliardären jeweils 1 Million kassieren bringt 10 Millionen.
Von 40 Millionen Leuten jeweils 5 Euro kassieren bringt 200 Millionen.
Kommentar ansehen
16.06.2017 11:26 Uhr von Tomo85
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Muss halt als Investition betrachtet werden.
Man braucht Griechenland.

Nicht zuletzt um einen Grexit zu vermeiden oder Gott bewahre Russland noch auf die Idee kommt Griechenland zu helfen.
Kommentar ansehen
16.06.2017 14:49 Uhr von Mehrzeller
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und jetzt soll jemand mal erklären warum wir in einer Demokratie bzw. Rechtstaat leben.

Wäre das der Fall würde gegen den Willen der Bürger sowas nicht passieren.

Aber nein.. lasst euch von der gekauften Presse und dem Staat.. in die Irre führen.

Falls es euch nicht aufgefallen ist, es passieren in Europa Dinge die nur Destabilisierung zur Folge haben. Egal welches große Ereignis statt findet..

Das Deutschland den Deutschen gehört bla bla..
Kommentar ansehen
16.06.2017 21:28 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Tomo85 "Nicht zuletzt um einen Grexit zu vermeiden oder Gott bewahre Russland noch auf die Idee kommt Griechenland zu helfen."
bei 19 Mio Menschen die weniger als 122€ zum Leben haben sollte sich Russland selbst helfen.
Kommentar ansehen
16.06.2017 22:02 Uhr von walker007
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Rechtschreiber:
Zuviel Geld? Schon mal in letzter Zeit z. B. eine Schule besucht und dort die vergammelten Toiletten besichtigt? Ja klar, zuviel Geld vielleicht für andere Länder/Völker aber garantiert nicht für das eigene Volk!
Kommentar ansehen
17.06.2017 11:59 Uhr von fuDDel@
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Geld ist doch nur dazu da um an die Banken die Zinsen zu zahlen.... einfach zu durchschaubar unser Schäuble
Kommentar ansehen
17.06.2017 16:12 Uhr von meisenfdazu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
" Athen erhält Hilfe in Höhe von 8,5 Milliarden Euro "

Bis zum nächsten mal.

Kriegen die jetzt auf ewig alle paar Monate zig Milliarden ?

Wie lange geht das noch so weiter ?

Das ist doch keine Lösung.

[ nachträglich editiert von meisenfdazu ]
Kommentar ansehen
18.06.2017 07:39 Uhr von SpEeDy235
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt bekommen sie schon wieder Milliarden.

... und in 6 Monaten wird es wieder so sein, dass sie wieder kein Geld haben..., ein Fass OHNE Boden, das Geld kann man auch im Inland anders nutzen, denn es gibt genug Leute, die nicht am Aufschwung teilhaben können.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?
Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Studie: Flüchtlinge sehnen sich nach Arbeit und Freunden in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?