15.06.17 19:27 Uhr
 589
 

Lübecker Landgericht: Missbrauch der Tochter -Haftstrafen für Vater und Mittäter

 

Wegen schweren sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung seiner zweijährigen Tochter ist ein Mann zu zehn Jahren und neuen Monaten Haft verurteilt worden.

Zudem ordnete das Lübecker Landgericht die Unterbringung des 29-Jährigen in der geschlossenen Psychiatrie an.

Einen 47 Jahre alten Mittäter verurteilte die Strafkammer zu zehn Jahren Haft. Beide Männer hatten gestanden, das vor Angst und Schmerzen schreiende Kind misshandelt, missbraucht, vergewaltigt und geknebelt zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, Tochter, Missbrauch, Landgericht, Mittäter
Quelle: stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2017 19:31 Uhr von tfs
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Hätte ruhig noch etwas mehr sein können, aber immerhin... war wohl ungünstig für die beiden dass sie nicht aus einer Kultur stammen in der so etwas als nicht ganz so verachtenswert angesehen wird wie hier, dann hätten sie vielleicht noch einen Bonus abgreifen können, so wie der Halsabschneider aus Senftenberg.

[ nachträglich editiert von tfs ]
Kommentar ansehen
16.06.2017 04:47 Uhr von fritz riemer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
tfs
Erster Beitrag,guter Beitrag!
Mehr braucht man nicht zu sagen.
Danke

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?