15.06.17 13:44 Uhr
 600
 

Altenfeld/Thüringen: Vater attackiert seine drei Kinder mit Messer - zwei tot

 

Bei einem Familiendrama in Thüringen stach ein 27-jähriger Vater auf seine drei Kinder (ein, drei und vier Jahre alt) ein. Zwei der Kinder erlagen ihren Verletzungen, das dritte Kind schwebt in Lebensgefahr.

Der Familienvater sei festgenommen worden. In der Vergangenheit habe es bereits gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen ihm und der 29-jährigen Mutter gegeben. Weitere Informationen gab es seitens der Polizei nicht, da man erst auf die Freigabe durch die Staatsanwaltschaft warte.

Der Mann sei in das Einfamilienhaus eingedrungen und habe auf die Kinder eingestochen. Die Mutter entdeckte die Tat als sie von einem Krankenhausaufenthalt heimkehrte. Das genaue Motiv ist noch nicht bekannt.


WebReporter: Trusty77
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, Messer, tot, Thüringen, zwei
Quelle: waz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2017 14:23 Uhr von Fomas
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist sehr schrecklich, was ich da lese. Aber ich bin auch verwundert. Die Mutter ist längere Zeit im Krankenhaus und lässt die Kinder im Alter von einem, drei und vier Jahren derweil alleine zu Hause? Nun ja, wie dem auch sei. In diesem Fall hätte die Mutter die Tat sicherlich auch nicht verhindern können, wäre sie da gewesen. Dann wäre sie wahrscheinlich auch umgebracht worden.
Kommentar ansehen
15.06.2017 14:47 Uhr von Filzpiepe
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe zwei Kinder - es geht im meinen Kopf nicht rein, wie mein sein eigen Fleisch und Blut erstechen kann! Da kommt mir das Kotzen!
Kommentar ansehen
15.06.2017 15:28 Uhr von Suffocatio
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Staatsanwaltschaft bestätigte inzwischen, dass es in der Vergangenheit zwischen der Frau und dem Mann zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen sei".
„Wir sind alle tief betroffen und fix und fertig“, sagte Bürgermeister Peter Grimm.

Mal wieder typisch! Alle wissen bescheid und keinen interessierts! Erledigt sich alles von selbst!

Mein Beileid!
Kommentar ansehen
15.06.2017 15:29 Uhr von tutnix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Fomas

offenbar hat der vater in de rzeit auf die kinder aufgepasst bzw. hätte sollen. manchmal lassen sich krankenhausaufenthalte leider nicht vermeiden.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?