12.06.17 17:02 Uhr
 4.713
 

Achtung: Skype läuft bald auf manchen Systemen nicht mehr

Der 1. Juli 2017 ist ein wichtiger Stichtag für einige Skype-Nutzer. Denn an diesem Tag endet der Support für einige Betriebssysteme und Plattformen.

Ab Juli wird Skype unter anderem auf Smartphones mit alten iOS- oder Android-Versionen nicht mehr laufen, auch der Support für Windows 8.1 und Windows RT endet.

Das bedeutet, dass das Programm für Videotelefonie auf manchen Systemen unbenutzbar wird.


WebReporter: blackinmind
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Achtung, Skype
Quelle: foerderland.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2017 19:15 Uhr von Hallominator
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Dann wechseln Betroffene halt zu konkurrierenden Apps bzw. Programmen. Gibt ja genug.
Wenn man sich unbedingt Eigentore schießen will, bitte sehr.
Im Ernst, wer bisher nicht auf aktuellere Systeme umgestiegen ist, wird es doch nicht extra für Skype plötzlich tun. Das bezweifle ich wirklich sehr.
Kommentar ansehen
12.06.2017 23:48 Uhr von Thoretische-Technik
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
jo...ms will unbedingt seine malware windoof 10 pushen...wie immer um jeden preis...ms ist ekelerregend geworden.
Kommentar ansehen
13.06.2017 01:11 Uhr von Joeiiii
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist eine Frechheit, daß man eine Software absichtlich für manche Systeme unbrauchbar macht, auf denen sie eigentlich lauffähig ist und auf denen sie auch schon gelaufen ist.
Kommentar ansehen
13.06.2017 06:29 Uhr von Marco Werner
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Hallominator
Wenn du beispielsweise 30 Kontakte auf deinem Smartphone hast,die alle Whatsapp nutzen und mit denen du regelmäßig in Kontakt stehst: was nützt dir ein anderer Messenger,wenn du damit faktisch keinen mehr erreichen kannst bzw nicht erreichbar bist ? Will sagen: Ein Umstieg auf die Konkurrenz macht nur dann Sinn,wenn du es schaffst,deine Kontakte auch zum Umstieg zu bewegen. Oder du musst halt auf den Kontakt mit den Leuten verzichten.
Kommentar ansehen
13.06.2017 07:07 Uhr von Bigobelix
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Marco Werner
Vielleicht müssen die 30 Kontakte dann auch wechseln? Werden doch nicht alle schon auf Win10 gewechselt sein?
Oder ganz besonders schlimmer Fall: Man muss sich plötzlich persönlich treffen?!
Kommentar ansehen
13.06.2017 11:14 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Bigobelix
Das ist das Problem,denn die 30 Leute haben ja selbst auch eine Kontaktliste. Sprich: Man müsste es quasi hinkriegen,eine Art Lawine aus Wechselwilligen loszutreten. Und das dürfte nur schwer umzusetzen sein. WhatsApp hat bei den Messengerdiensten quasi die Marktführerschaft übernommen (so wie Facebook bei den Social Media-Webseiten) und es ist nicht einfach,sie davon zu verdrängen.
Kommentar ansehen
13.06.2017 13:21 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
lol, kein android und kein ios.
Für skype ein neues Smartphone?
Mein Beileid jetzt schon den Opfern dieser katastrophalen Entscheidung.
Kommentar ansehen
13.06.2017 14:42 Uhr von shadow#
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
iOS 8 bedeutet iPhone 4, Android 4.2 ist mehrere Jahre alt...
Und wer sich bewusst Symbian oder Windows Phone geholt hat, dem ist eh nicht mehr zu helfen.
Kommentar ansehen
14.06.2017 12:29 Uhr von CallMeEvil
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ganze dürfte mit den Entwicklungskosten zusammenhängen. Wenn man für neue Versionen und Updates etc. (darunter auch Sicherheitsupdates) immer wieder für x Plattformen ran muss, bedeutet das einen enormen Mehraufwand.
Kommentar ansehen
14.06.2017 13:56 Uhr von oldtime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Hauptproblem ist ja eigentlich der Hersteller der Hardware. Viele Geräte bekommen wenn überhaupt nur ein paar Updates und das war es dann. Selbst kritische Sicherheitslücken werden nicht geschlossen ein Update auf eine neue Betriebsystemversion gibt es wirklich nur bei wenigen Geräten.

Nach dem Motto, dann muss der Knd sich halt ein neues Gerät kaufen.

Klar das die Softwarehersteller da Probleme bekommen. Das Programm muss ja für jedes System eigens angepasst werden. Selbst kleine Änderungen am Betriebssystem können große Auswirkungen auf das eigene Programm haben.
Kommentar ansehen
14.06.2017 14:11 Uhr von Jammm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Ende des Supportes heisst nicht, das es dann aufhört zu funktionieren. Es kommen nur keine Updates mehr, was irgendwann mal dazu führt das es vielleicht nicht mehr funktioniert.
Kommentar ansehen
15.06.2017 16:21 Uhr von Frankone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurz darauf wird auch bald Windows folgen...
Kommentar ansehen
15.06.2017 16:23 Uhr von Frankone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Benutzt doch einfach "Telegram".

300000$ sind ausgeschrieben, wenn es jemand schaffen sollte, das System zu knacken.

Es ist KGB & NSA sicher und solche Leute wie Snowdwn und sicherlich auch der IS benutzen es... Warum wohl ;-)

Glück Auf!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?