12.06.17 12:01 Uhr
 1.812
 

Emmanuel Macron will im Sommer viele neue Gesetze durchsetzen

 

Die Bewegung des neu gewählten französischen Präsidenten Emmanuel Macron steht nach dem ersten Durchgang der Parlamentswahlen tatsächlich vor einem historischen Triumph - der absoluten Mehrheit in der Nationalversammlung.

"Unser Parlament wird ein neues Gesicht verkörpern", sagt der Premier und meint, dass sein jugendlicher Chef im Élysée-Palast jetzt aufs Tempo drücken wird. Während das französische Volk den Sommer zum Urlaub machen nutzt, will Macron so schnell wie möglich eine Vielzahl von Gesetzen durchdrücken.

Es soll unter anderem ein neues Anti-Terrorgesetz, eine erneute Umstellung des Erziehungswesens, eine veränderte Steuerreform und eine Umstellung der Renten geben. Die meisten dieser Gesetzesentwürfe werden kontrovers diskutiert.


WebReporter: milly26
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sommer, Gesetze
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika-Aus: SPD kann sich Tolerierung einer Minderheitsregierung vorstellen
US-Präsident Donald Trump setzt Nordkorea auf Terrorliste
CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2017 22:06 Uhr von Maika191
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Was haben den die Franzosen gedacht was jetzt passiert? Das auf einmal Milch und Honig fließt? Die Finanziellen Einschnitte werden noch tiefer und der Überwachungsstaat wird noch mehr ausgebaut.
Kommentar ansehen
13.06.2017 00:17 Uhr von Chiccio
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der hype der deutschen Politiker und der abgehobenen Deutschen Journaille ...wird bald eines besseren belehrt ..nix gegen Macron aber wer in Europa keine Mitstreiter mehr hat klammert sich nun an den Franzosen....bis der Mann Dinge macht, die der Kanzlerin und dem deutschen Etablishment nicht in den Kram passen....und das wird ganz schnell passieren ! dann geht das geheule und der erhobene Zeigefinger von Schäuble und co.... schnell los....
Kommentar ansehen
13.06.2017 03:04 Uhr von MossD
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Chiccio:

Den deutschen Polit-Kaspern und der dt. Journaille geht es nur darum, dass der Typ pro-EU ist und Le Pen ausgestochen hat und um nix Anderes. So weit ist es schon: Politiker werden bereits dafür gefeiert, dass sie nur nicht zu den bösen "Rechtspopulisten" und vermeintlichen "Feinden Europas" gehören. Schulz ist das beste Beispiel: Feiert erst Corbyn und dann Macron obwohl zwischen den beiden politische Welten liegen und speziell Macron mit der Sozialdemokratie nun sicherlich überhaupt nix am Hut hat.

Gerade in Deutschland ist Innenpolitik doch zweitrangig geworden; schaut man auf die Titel- und Startseiten der großen Zeitungen werden die nur noch von Auslandspolitk beherrscht: Trump, Macron, May, etc., während die Inlandspolitik als Randnotiz abgetan wird oder gar nicht mehr auftaucht.

Und warum: Weil sich unsere Politkasper und ihre hörige Journaille schon geistig im europäischen Superstaat wähnt und den dummen Bürger vor unbequemen innenpolitischen Nachrichten "schützen" will, die ihn dazu bewegen könnten sein Kreuz am Ende doch bei den öminösen "Demokratiefeinden" und "Feinden Europas" zu machen und den Weg zum europäischen Superstaat erschweren könnte.
Kommentar ansehen
13.06.2017 09:54 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann nur hoffen, daß sie umsichtig handeln und nicht nur vorschnelle Fehlschüsse tun.
Kommentar ansehen
13.06.2017 13:00 Uhr von Walder67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hauptsache Pro-EU! Hauptsache Pro-EU! Hauptsache Pro-EU!

Alles andere ist egal!

/s
Kommentar ansehen
14.06.2017 09:27 Uhr von seth187
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macron bester mann...wünsche ihm viel glück.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika-Aus: SPD kann sich Tolerierung einer Minderheitsregierung vorstellen
Razzien: Terrormiliz IS plante angeblich Anschlag auf Essener Weihnachtsmarkt
Karlsruhe: Fußball-Zuschauer stirbt vor Stadion nach Faustschlag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?