06.06.17 17:26 Uhr
 1.066
 

USA: "Fox News" und "Breitbart" verlieren Reichweite an liberale Medien

Medienkonsumenten belohnen eine aggressive Berichterstattung. Während des Präsidentschaftswahlkampfs gewannen "Fox News" und "Breitbart", aggressiv pro Donald Trump, die Gunst des Publikums. "Breitbart" rückte auf Platz 29 der meistbesuchten Websites.

Die liberale "Washington Post" und "Huffington Post" waren damit überrundet. Nach vier Monaten Trump´scher Amtsausübung greifen diese ihrerseits zum aggressiven Ton, während die rechten Medien damit zu kämpfen haben, Trumps Politik zu verteidigen, und die Publikumsgunst an die Liberalen verlieren.

Der Kampf von Fox-News, MSNBC und CNN um die vordersten Quotenplätze ist von Emotionalisierung und Polarisierung geprägt. Ihr Ton gleicht Donald Trumps rüden Umgangsformen.


WebReporter: Prof_Ernst
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Reichweite, Fox, Fox News
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
Moschee-Anschlag in Québec: Kanada lässt Fake-News-Tweet von Fox News löschen
Brexit-Befürworter und Trump-Fan Nigel Farage wird Kommentator bei Fox News

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2017 19:25 Uhr von paul1332
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Zum Thema Fox und Medien in Amerika hat die Zeit zwei sehr lesenswerte Artikel herausgebracht, die die Themen und die Folgen tiefgündiger Behandeln:
http://atominik.com/...
und: http://atominik.com/...
Kommentar ansehen
06.06.2017 19:42 Uhr von Prof_Ernst
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@paul1332

Sorry, ich bin vorsichtig beim Klicken. Deshalb erst mal eine Frage:
Was steckt bitte hinter "atominik.com"? Warum nennnst du nicht den direkten URL der "Zeit"?
Kommentar ansehen
06.06.2017 19:50 Uhr von puri
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Oh bitte, ich weiß das ist in der Quelle auch so, aber das politisch-amerikanische "liberal" hat so gut wie nichts mit der deutschen Bedeutung von liberal zu tun. Wenn man es schon übersetzen muss dann triffts wohl "linksgerichtet" noch am ehesten.
Kommentar ansehen
07.06.2017 11:35 Uhr von Prof_Ernst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das habe ich erst heute entdeckt:

Pressemeldungen über "Breitbarts" Absturz sind nicht plausibel
http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
Moschee-Anschlag in Québec: Kanada lässt Fake-News-Tweet von Fox News löschen
Brexit-Befürworter und Trump-Fan Nigel Farage wird Kommentator bei Fox News


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?