02.06.17 12:00 Uhr
 2.159
 

Wladimir Putin: Russische Hacker könnten auf US-Wahl Einfluss genommen haben

Zum ersten Mal hat Wladimir Putin zugegeben, dass es die Möglichkeit gibt, dass Russen die Präsidentschaftswahl in den USA beeinflusst haben könnten. Zunächst wurden E-Mails von Hillary Clinton an Wikileaks weitergegeben, danach war auch Bernie Sanders von Hackern betroffen.

Eine vom Staat angeordnete Hacking-Attacke bestreitet Putin zwar weiterhin, aber er deutet an, dass russische Patrioten die Amerikaner gehackt haben könnten. Er weicht damit von seiner Linie ab, bei der er immer geleugnet hatte, dass Russland damit etwas zu tun hatte.

Zu möglichen Hacker-Angriffen in Deutschland sagte der russische Präsident: Hacker sind "wie Künstler, die ihre Ziele danach auswählen, wie sie sich morgens fühlen, wenn sie aufwachen". Die "New York Times" nimmt an, dass Putin diese Strategie wählt, um bald noch größere Enthüllungen vorzubereiten.


WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Hacker, US, Wladimir Putin, Putin, Einfluss, US-Wahl
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Wladimir Putin lässt Raketen testen
Wladimir Putin erklärt: Letzte russische Chemiewaffen wurden nun zerstört
Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2017 12:36 Uhr von svizzy
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Falsch übersetzt. Putin sagte Patriotische Hacker(Amerikaner), die es so aussehen lassen konnten als ob es Russen waren.

Ist natürlich alles quatsch mit den hacking, es war höchstwarscheinlich Seth Rich.
Kommentar ansehen
02.06.2017 12:42 Uhr von Brit2
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Mal aus anderem Blickwinkel betrachtet: also bestätigt die ganze Welt, dass die Russen mehr drauf haben als z,B. deutsche und israelische Hacker. Autsch.
Kommentar ansehen
02.06.2017 13:17 Uhr von wer klopft da
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Bei uns hat heute geregnet-- der Russe ist Schuld.
Kommentar ansehen
02.06.2017 13:54 Uhr von hurg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
>könnte<
wer es ausschließt, ist dumm.
Kommentar ansehen
02.06.2017 14:42 Uhr von sporty17
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Seth Rich wurde im Juli ermordet, offiziell ein Raubüberfall obwohl NICHTS gestohlen wurde. Da hat man schon spekuliert das er von Hillary ermordet wurde da er die Leaks weitergegeben hätte bzw. er der Leak war.

Nachdem man raus gefunden hat das er regen Kontakt mit Wikileaks hatte und kurz vor seiner Ermordung riesige Daten verschickt hatte, ist anzunehmen das er dafür bestraft wurde.

Der ominöse "Russe" ist aller Wahrscheinlichkeit Seth Rich, der übrigens nicht der erste und einzige ist der im Umfeld von Hillary plötzlich und unerwartet verstorben ist.

Jeder möge sich seine eigenen Schlüsse daraus ziehen.

[ nachträglich editiert von sporty17 ]
Kommentar ansehen
02.06.2017 16:17 Uhr von tutnix
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Trallala2

"So destabilisiert man ein Land."

wenn es denn so wäre, wäre das nicht weiter schlimm, weil es dann mal genau den richtigen getroffen hätte.
Kommentar ansehen
02.06.2017 18:46 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sporty17
Ich hab damals den Wahlkampf verfolgt, das war alles ein gigantisches Schmierentheater und trotz der Leaks ist einfach nichts passiert. Alle fingen nur an auf die Russen zu zeigen. Die ganze Democratic National Convention, auf der Sieger und letztendliche Kandidat der Demokraten gekürt wurde, war von einem gigantischen Medien Blackout überzogen, dass überhaupt nichts von den Protesten dort berichtete und stattdessen nur friede freude heititei und Hillary zeigte.
Hast du vielleicht irgendwelche Quellen für das von dir geschriebene? Ich hab das mit Seth Rich mitbekommen, aber ausser den initialen Berichten nie weiter was gefunden.
Kommentar ansehen
02.06.2017 20:19 Uhr von svizzy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
FetteKuh
Seth Rich war ein Bernie supporter der für die DNC arbeitete.
Die Polizei wurde aufgefordert die ermittlungen einzustellen.
Es soll raubmord gewesen sein und der fall wurde dem FBI übergeben obwohl das eigentlich nicht sache des FBI wäre. FBI hat auch nicht ermittelt.(Good ole´ Comey)
Bei dem "raubmord" wurde nichts von ihm gestohlen.
Normalerweise würden die Demokraten sowas nutzen um schärfere Waffengesetze zu fordern. Komischer weise haben sie diesen fall totgeschwiegen.

[ nachträglich editiert von svizzy ]
Kommentar ansehen
03.06.2017 09:52 Uhr von RogeM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn da was gelaufen wäre....es ist heutzutage mehr als normal das die Regierung in die Wahlen fremder Länder einmischen....bestes Beispie: Clinton Regierung beim Jelzin...und das haben die auch direkt zugegeben....
Ebenso Schröder und Joschka unter der Clinton Regierung...
Also es ist schon ein weit älteres Programm...
Nur im Internet Zeitalter ist es einfach transparenter geworden
Kommentar ansehen
03.06.2017 18:40 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sporty
GEnauso wie dutzende MInister von Putin in den letzten 24 monaten gestorben sind?^^
Kommentar ansehen
03.06.2017 18:51 Uhr von sporty17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
-GEnauso wie dutzende MInister von Putin in den letzten 24 monaten gestorben sind?^^-

Was soll das Kindergartengehabe?Buhhh aber der andere hat Blabla...

Fällt dir zu den Infos wirklich nur der Satz ein?
Kommentar ansehen
03.06.2017 18:56 Uhr von sporty17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fettekuh

Ich denke es ist doch einiges deswegen passiert. Ich glaube deswegen ist es Hillary nicht geworden.
Wenn man dazu Pizzagate bedenkt...
Quellen die Leaks selber.
Aber wenn du suchen magst: die Schweizer haben meiner Meinung sehr gut recherchierte Seiten.
Da wirst du sicher fündig
Kommentar ansehen
03.06.2017 18:56 Uhr von sporty17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fettekuh

Ich denke es ist doch einiges deswegen passiert. Ich glaube deswegen ist es Hillary nicht geworden.
Wenn man dazu Pizzagate bedenkt...
Quellen die Leaks selber.
Aber wenn du suchen magst: die Schweizer haben meiner Meinung sehr gut recherchierte Seiten.
Da wirst du sicher fündig
Kommentar ansehen
05.06.2017 19:46 Uhr von Slaydom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pizzagate warn fake, aber das weißt du hoffentlich
Kommentar ansehen
06.06.2017 19:35 Uhr von murmet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sporty

Weder das Pizzagate noch die angeblichen Wikileak-Kontakte von Seth haben sich bestätigen lassen.
Noch andere Phantasien zur Hand?
Kommentar ansehen
07.06.2017 12:42 Uhr von sporty17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@slaydom &murmet

Habt ihr euch mal die Leaks angeschaut?
Wenn NICHT seit ihr nur weitere Lügner und Realitätsverweigerer.

Aber was mich sehr interessiert: Habt ihr eine Glaskugel oder andere übersinnliche Fähigkeiten?

Wie kommt ihr drauf das es Fake ist? Sagt mir nicht weil der Fernseher das gesagt hat, bitte.....

[ nachträglich editiert von sporty17 ]
Kommentar ansehen
07.06.2017 12:45 Uhr von sporty17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@slaydom

deine Verblendung/Manipulation trichtert dir immer wieder ein:

Westen gut
Russland ist böse oder je nach Bedarf Duterte, der Iran, Trump usw.

Bist du wirklich so arrogant das du denkst die ganze Welt ist blöd und nur du bzw. der Westen macht alles richtig?

Aber gut Pizzagate warn Fake, wenn du das glauben willst kann ich das nachvollziehen, ist ja schon kranker Scheiß was in den Mails geschrieben steht oder?

[ nachträglich editiert von sporty17 ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Wladimir Putin lässt Raketen testen
Wladimir Putin erklärt: Letzte russische Chemiewaffen wurden nun zerstört
Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?