25.05.17 20:57 Uhr
 653
 

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel

 

US-Präsident Trump hat beim NATO-Treffen in Brüssel die Mitgliedsländer eindringlich aufgefordert, ihre Verteidigungsausgaben zu erhöhen.

Die Länder schuldeten den US-Steuerzahlern enorme Geldsummen, erklärte er. Das vereinbarte Ziel der NATO-Länder, zwei Prozent des Staatshaushalts für Verteidigung auszugeben, sei das Minimum.

Verhandlungsspielraum über die Verteidigungsausgaben bestehe nicht, so Trump. Vielmehr müsse sich die NATO in Zukunft stärker auf Terrorismus und Zuwanderung konzentrieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Präsident, US, NATO, Ziel, zwei, US-Präsident
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2017 07:01 Uhr von jupiter12
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wo er recht hat, hat er recht....
Kommentar ansehen
26.05.2017 07:42 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
jep und wenn mich keiner angreift, fang ich schonmal an mich zu verteidigen,

deswegen heißt das auch Verteidigungsetat und nicht Rüstungs-, Militär-, oder ähnliches etat
Kommentar ansehen
26.05.2017 08:43 Uhr von zocs
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also die NATO (ein mittlerweile überflüssiger Verein, von kriegs- und geldgeilen Idioten und Konfliktförderern) bekommt von mir (vor allem die Amis und das Merkel) einen ganz langen Mittelfinger ...

Die Amis sind dermaßen verschuldet, da ist Deutschland ja fast noch reich. Aber letztendlich: alles Pump, alles Schuldgeld, alles virtuell und alles Scheisse .... und diese verquirlte Haartolle aus Amiland hat noch den größten Patcher von allen.
Kommentar ansehen
26.05.2017 09:46 Uhr von AgentProvocateur
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Amis sind dermaßen verschuldet, da ist Deutschland ja fast noch reich."

Wer hat dir denn das erzählt? Deutschland hat die vierthöchsten Auslandsschulden weltweit. 5 Billionen Dollar. Die USA liegen bei guten 18 Billionen, sie haben aber auch mehr als das Vierfache des BIP. Gemessen pro Kopf liegt die Auslandsverschuldung in Deutschland sogar weitaus höher.

Und auch bei den öffentlichen Schulden liegt Deutschland nur knapp hinter den USA. Die USA sind mit gut 74 Prozent ihres Bruttoinlandsproduktes verschuldet. Deutschland mit knappen 70.

Klar, die USA haben das Neunfache der deutschen Gesamtverschuldung, aber in der Pro-Kopf-Bewertung bemessen am BIP macht das kaum einen Unterschied. Auch Deutschland hat 2,2 Billionen Euro Schulden. Es gibt tatsächlich Leute, die glauben, dass das leichter zurück zu zahlen sei, als die 18 Billionen in den USA. Ich habe da doch so meine Zweifel.

Jedes Jahr werden ca., mal mehr mal weniger, 30 Milliarden Euro zur Schuldentilgung aufgebracht. Da kann man sich ausmalen, wie lange Deutschland braucht, um 2,2 Billionen zurück zu zahlen. Und aktuell läuft es zudem noch gut, wirtschaftlich. Wenn sich das mal eintrübt, dann werden es vllt nur noch 10 Milliarden. Effektiv machen 18 oder 2,2 Billionen den Braten nicht wirklich fett. Es sind Schulden, die nie jemand wird zurück zahlen können. Und das ist wahrscheinlich auch so kalkuliert.

[ nachträglich editiert von AgentProvocateur ]
Kommentar ansehen
26.05.2017 10:06 Uhr von zocs
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Danke "Agent" für die Zahlen ...
Ich hatte eben die Zahlen 2 Billionen für Deutschland und 18 Billionen für USA im Kopf.
Die letztendliche ProKopf Verschuldung hatte ich nicht auf dem Schirm, weiß aber nicht, ob das wirklich eine Rolle spielt, sondern eben hauptsächlich die Verschuldung an sich.

Wir wollen uns auch daran erinnern, dass vor einigen Jahren in Amiland mal ganz kurz NIX mehr ging. War aber nur unzureichend in der Presse.

Tatsache, da sind wir uns ja einig, ist aber wohl, dass man sowas niemals ausgleichen kann.
Erst recht nicht, wenn man Geld rauswirft für völlig schwachsinnige Dinge. Und die Menschen hier am Arsch sind.
Kommentar ansehen
26.05.2017 10:46 Uhr von tutnix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@AgentProvocateur

wenn du deutschland auch die schulden der länder und kommunen mit einrechnest, musst du das bei den usa auch machen. und dann bist du nicht mehr 18 billionen
(bundesschulden sind aktuell momentan auch schon fast 20 mbillionen), sondern ganz weit über 20 billionen.
insgesamt betrug schon 2014 die gesamtverschuldung der usa um die 60 billionene dollar, inzwischen ist das noch mehr und mit deutschland absolut nicht zu vergleichen.
Kommentar ansehen
26.05.2017 16:37 Uhr von Falap6
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ AgentProvocateur

unsinn. Es sind 2,3 bil. € zu 19 bil. USD Staatsverschuldung.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?