22.05.17 10:51 Uhr
 353
 

Israel zeigt sich besorgt über Donald Trumps Waffendeal mit Saudi-Arabien

 

US-Präsident Donald Trump hat sich mit Saudi-Arabien auf einen gigantischen Waffendeal geeinigt, der in Israel große Besorgnis auslöste.

"Das ist eine Angelegenheit, die uns wirklich beunruhigen sollte", so der israleische Energieminister Juwal Steinitz: Saudi-Arabien sei immer noch "ein feindliches Land" ohne diplomatische Beziehungen zu Israel. "Und niemand weiß, was die Zukunft bringt."

Ein US-Regierungsvertreter sagte, er verstehen die Sorgen Israels und man habe im Zuge des Deals sichergestellt, dass Israels militärische Vormachtstellung in der Region garantiert sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Saudi-Arabien, Saudi
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft
Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2017 10:55 Uhr von G-H-Gerger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"...man habe im Zuge des Deals sichergestellt, dass Israels militärische Vormachtstellung in der Region garantiert sei. "

Verkauft er den Israelis jetzt für 200 Milliarden Waffen?

Welcher Aquiseerfolg. und wenn Israelis und Saudis die Waffen verbraucht haben, gibts gleich nochmal denselben Umsatz? Was für ein Genie, dieser Trump.
Kommentar ansehen
22.05.2017 16:16 Uhr von daguckstdu
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Sorge, gleich kommen die Deutschen udn verkaufen ihre Waffen in den Iran über Mittelsmänner! Europa, aber am wenigsten brauchen die DeutSSchen Frieden im Nahen Osten!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden
Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?