19.05.17 23:52 Uhr
 1.078
 

Kretschmer (CDU) kritisiert Rechtsextremismus-Studie als unwissenschaftlich

 

Vor kurzem wurde die von Iris Gleicke (SPD), der Ostbeauftragten der Bundesregierung, in Auftrag gegebene Studie "Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit in Ostdeutschland" veröffentlicht, und zog bereits Kritik seitens der Linken-Chefin Katja Kipping auf sich.

Weitere Vorwürfe kommen nun aus Richtung der CDU. Michael Kretschmer, der Unionsfraktionsvize im Bundestag kritisierte die Methodik der Studie, welche auf 40 Einzelinterviews von überwiegend linken Politikern und engagierten Bürgern sowie Berichten der Antifaschistischen Aktion beruht.

Laut Kretschmer sei die Studie "ein politisches Papier und keine wissenschaftliche Arbeit" und er wirft den Autoren vor "Menschen ohne Wenn und Aber pauschal in die rechte Ecke" zu stellen, "nur weil sie mit den Steinewerfern und Randalierern der Antifa ein Problem haben".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tfs
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Studie, CDU, Rechtsextremismus
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2017 23:58 Uhr von tfs
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Ein weiterer interessanter Aspekt ist dass einige der befragten Personen angeblich gar nicht existieren:

http://sciencefiles.org/...

Ich bin da eher vorsichtig, und würde das ohne etwas offiziellere Nachweise nicht direkt für bare Münze nehmen, aber es würde mich angesichts des aktuellen politischen Klimas nicht wundern wenn an diesen Mutmaßungen etwas dran ist.
Kommentar ansehen
20.05.2017 00:06 Uhr von bingobanga
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Ich behaupte mal einfach dass die meisten Studien eigentlich als Stimmungsmache funktionieren, oder findet jemand die randalierenden und Steine werfenden Linken besser als die Rechtsextremisten? Komisch ist nur dass die Studien gemacht werden um die Menschen in eine bestimmt Ecke zu lenken, sagt jemand was dagegen wird er sofort als Nazi abgestempelt.
Wir werden jeden Tag auf ein neues manipuliert, und die meisten merken es noch nichtmal.
Kommentar ansehen
20.05.2017 05:58 Uhr von strellnikoff
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.05.2017 08:33 Uhr von Atze2
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
jetzt weiß ich warum der Bundestag manchmal leer ist, da biste dann plötzlich "Ostbeauftragter"....
Kommentar ansehen
20.05.2017 09:00 Uhr von strellnikoff
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Atze2 kannst du das präzisieren? Oder eventuell mit ein paar Erfahrungsberichten aus der Provinz aufhübschen. Sonst bleibe Ich nämlich weiter auf dem Wissen von Hoyerswerda, Rostock und den Morden an Auländer vor der Wende sitzen.
Kommentar ansehen
20.05.2017 09:03 Uhr von Kessel-Reini
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst Nicht-Deutsche können Nazi`s sein, war das auch ein Klientel für diese Studie?
Kommentar ansehen
20.05.2017 10:05 Uhr von BurnedSkin
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ Kessel-Reini

"Selbst Nicht-Deutsche können Nazi`s sein, war das auch ein Klientel für diese Studie?"

Natürlich, sogar ausschließlich - es ging um Ossis.
Kommentar ansehen
20.05.2017 10:43 Uhr von Kessel-Reini
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Burned Skin

Ich möchte dir gerne einen Lachsack schenken.
Mit dem Gerät, kannste dich dann, über dein Leben unterhalten.

Du bist arm im Geiste, Fakt.
Kommentar ansehen
20.05.2017 10:48 Uhr von Perkeo68
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das größte Problem dürften nur die tendenziösen Medien sein, die solch ein Machwerk als "Studie" verbreiten, um dem Wählervolk fake-Tatsachen vorzuspiegeln.
Die Beauftragung einer solchen "Studie" lässt sich höchstens als Vorbote des beginnenden Bundestagswahlkampf erklären.

„Man kann alle Menschen für einige Zeit belügen. Einige Menschen kann man auch für alle Zeit belügen. Aber man kann nicht alle Menschen für alle Zeit belügen.”
Abraham Lincoln
Kommentar ansehen
20.05.2017 11:12 Uhr von Frantisek
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Glaube keiner Studie die vom Autor nicht eigenhändig gefälscht wurde bzw. zu der nur Leute befragt wurden, von denen von vornherein klar war, das Sie nur das sagen was der Autor hören möchte. Von daher ist die Studie weder eine "wissenschaftliche Arbeit" noch "ein politisches Papier", sondern spiegelt die prvatre Meinung der Autorin wieder, nämlich der Ostbeauftragten der Bundesregierung Frau Iris Gleicke.
Kommentar ansehen
20.05.2017 12:33 Uhr von sunny.crockett
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade mal 40 Personen (meist aus Linken Spektrum) wurden dazu befragt, das sind bei 16 Mio Ostdeutschen doch gleich 0,0000025%. Das nenne ich mal repräsentativ.

Hat man dafür auch noch Steuergelder ausgegeben ? Schätzungsweise schon, wenn die SPD die Studie in Auftrag gegeben hat.

[ nachträglich editiert von sunny.crockett ]
Kommentar ansehen
20.05.2017 15:30 Uhr von BurnedSkin
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Kessel-Reini

"Ich möchte dir gerne einen Lachsack schenken."

Soweit kommt´s noch - erst jahrzehntelang mit dem Soli durchgefüttert werden, und heute mit dem Geld Scherzartikel kaufen. Meine Herren, man sollte Euch da drüben echt mehr auf die Finger schauen, was Ihr mit der ganzen Kohle anstellt. Unfassbar.

[ nachträglich editiert von BurnedSkin ]
Kommentar ansehen
20.05.2017 15:34 Uhr von Kessel-Reini
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Burni
GsD hast du eine eigene Sicht der Dinge, auch wenn diese komplett realitätsfern ist.

Du bist ein klassischer Schwätzer.

Achso, ich bin nicht "von Drüben" und selbst wenn, wäre da immer noch die sog, deutsche Einheit, oder nicht.

[ nachträglich editiert von Kessel-Reini ]
Kommentar ansehen
20.05.2017 15:46 Uhr von BurnedSkin
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Kessel-Reini

GsD? Glykogenspeicherkrankheit? Oder geometrische Standardabweichung? Du redest wirr. Wenn Du krank bist, lass Dich behandeln, aber schreib nicht so ein debiles Zeug.

"Du bist ein klassischer Schwätzer."

Was auch immer Dir als Entschuldigung reicht.
Kommentar ansehen
20.05.2017 16:16 Uhr von Kessel-Reini
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Burni

GsD=Gottseidank

Meine Fresse, bist du blöde.

Hat sich....
Kommentar ansehen
20.05.2017 16:23 Uhr von BurnedSkin
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Kessel-Reini

"Meine Fresse, bist du blöde."

Klar. Du erfindest Abkürzungen, und der, der sie nicht kennt, der ist der Blöde. Aber hey, das kann ich auch:

GwTiBk.

Meine Fresse, das steht für "Geh wieder Tütchen in Behindertenwerkstätten kleben". Bist Du blöde ...
Kommentar ansehen
20.05.2017 16:25 Uhr von Kessel-Reini
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Burned Skin

Jetzt wird es dünn.

Haste Schnappatmung.
:))
Kommentar ansehen
20.05.2017 16:30 Uhr von BurnedSkin
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Kessel-Reini

"Haste Schnappatmung."

Nein. Ich hab schon ganz andere Deppen hier im Forum erlebt. Du bist allenfalls amüsant, da krieg ich nicht mal nen schnelleren Puls von.
Kommentar ansehen
20.05.2017 16:34 Uhr von Kessel-Reini
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Burni

Schön, dann is ja gut, bevor man noch den Notarzt rufen muss.
Is ja WE, gell.

;))

Ich kann es mir nicht verkneifen, weißt noch..
Flatulenzgebläse..oh mein Gott.

endgeil

[ nachträglich editiert von Kessel-Reini ]
Kommentar ansehen
21.05.2017 13:32 Uhr von NormanFL
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Warum sind Linke und CDU plötzlich so empört über diese "Studie"? Doch nicht etwa mit dem Wissen, dass in Dunkeldeutschland auch noch ca. 11 Millionen Wählerstimmen schlummern?
Kommentar ansehen
22.05.2017 13:50 Uhr von HateDept
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TolgaTolumba

"Das ist doch wahr in Ostdeutschland sind fast alle Nazis."

Wenn Du mal die Wahlergebnisse der Linkspartei im Osten betrachtest, müsstest Du auf ein anderes Ergebnis als "fast alle" kommen.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?