19.05.17 21:41 Uhr
 1.286
 

Nach Masernepidemie: Italien führt Pflichtimpfungen für Kinder ein

Die italienische Regierung hat ein Gesetz über Pflichtimpfungen für Kinder erlassen.

Die Impfpflicht gilt für insgesamt zwölf Krankheiten, darunter Masern, Tetanus, Mumps und Windpocken wie Ministerpräsident Gentiloni erklärte.

Nicht geimpfte Kinder bis zu sechs Jahren werden künftig nicht in Krippen, Kindergärten oder Vorschulklassen aufgenommen. Eltern, die ihre schulpflichtigen Kinder ab sechs Jahre nicht impfen lassen, müssen hohe Bußgelder zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Italien
Quelle: zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2017 21:56 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.05.2017 23:55 Uhr von Peter261286
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Vor Masern sind die Kinder nach einer Erkrankung geschützt, wer den Text aber halbwegs aufmerksam liest bemerkt das die Impfung noch gegen viele weitere Krankheiten immunisiert, von daher ist das eine gute Sache.
Kommentar ansehen
20.05.2017 02:59 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Nun, wenn man in der Medizin so viel Geld mit einer Impfung verdient, daß man kritiker militant an geht, dann muß man sich nicht wundern, wenn Menschen in Frage stellen, was hier der Bevölkerung aufgezwungen wird. Vor allem dann, wenn man zufällig Zeuge davon wurde, wie Betroffene Menschen sich dann einen Film im Geheimen angesehen haben, der den Zusammenhang der Imfpungen und gewisser Hirnschädigungen verdeutlicht und vor allem zugleich aufzeigt, daß es wohl Länder gibt, in denen man darauf hin die Impfung verboten hat, weil die Nebenwirkung zumindest in diesen Ländern größere Schäden erzeugt hat als eine mögliche Erkrankung an der Krankheit gehabt hätte.
Für mich wäre das was man in Deutschland erlebt hat in Bezug auf den Film VAXXED ein Grund jene Kräfte, die Militant gegen die Kinos vor gingen, die den Film offiziell Zeigen wollten und jene Kräfte, die möglicherweise mit der Vernichtung des Menschen zu gunsten von Gewinnbringenden Geschäften zu tun haben so vor zu gehen, daß jeder, der einen anderen dazu zwingt und vergewaltigt sein Kind und dessen Gehirn zu zerstören, ohne eine mögliche Aufklärung und ohne Sicherheit bezüglich des Positiven Resultats der Impfung, zur wieder Einführung der Todesstrafe beitragen würde.
Denn ich sehe in der Zerstörung des Unschuldigen Lebens von jungen Menschen nur aus reinem Profit ein vergehen, daß ähnlich wie Massenvernichtungswaffeneinsätze geahndet werden sollte und frage mich ob es in Bezug auf derartige Verschiebungen des Rechts noch ok ist.

Es mag sein wie es ist, jedoch ist schon alleine der militante Einsatz von Menschen gegen die Verbreitung eines Filmes, der hierzu kritisch stand und sich gegen eine MMR Impfung wendet für mich ein Anlaß, der sehr stark sensibilisiert. Normal wäre für mich, wenn man über derartiges tatsächlich normal diskutieren könnte und nicht, daß jegliche Information die solche Dinge mit sich bringen vernichtet wird, denn die Menschen, die sich zufällig bei der Veranstaltung eingefunden hatten, deren Zeuge ich werden durfte belegten, daß mindestens 150 betroffene Menschen in einer Süddeutschen Stadt existierten und dieses aufkommen wiederum belegte, daß ein Teil des im Film gezeigten wahr sein muß. Das der Film überhaupt gedreht wurde ist der Tatsache zu verdanken, daß das Kind von Robert De Niro durch eben jene Impfung geschädigt wurde und dieser das Geld hatte und die Mittel einen Film über den Hintergrund zu drehen.
Kommentar ansehen
20.05.2017 12:27 Uhr von Perkeo68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die meisten Impfprobleme ließen sich vermeiden, wenn vor der Impfung der zugehörige Titer bestimmt würde.
Aber das zahlt (zumindest in Deutschland) die Kasse nicht.
Kommentar ansehen
20.05.2017 13:44 Uhr von erdengott
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
"Nnun, wenn man in der Medizin so viel Geld mit einer Impfung verdient, daß man kritiker militant an geht, dann muß man sich nicht wundern, wenn Menschen in Frage stellen, was hier der Bevölkerung aufgezwungen wird. "

Schlicht falsch. Masernimpfungen bieten das Potential Masern auszurotten - wie es in Amerika praktisch der Fall ist. Wenn die Masern ausgerottet sind, dann macht man mit Impfungen kein Geld mehr. Wenn es um Umsatz ginge wäre das die schlechteste Lösung.
Kommentar ansehen
20.05.2017 16:00 Uhr von Trallala2
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ungetrackt-erwischt

Du gehörst zu den Menschen die sich nie mit Epidemien beschäftigt haben und nie die schlimmen Folgen kennen gelernt haben. Du lebst in einem Land, Kontinent, in dem die meisten Epidemien bereits ausgerottet sind, weil deine Vorfahren sich haben impfen lassen. Also siehst du dir alles an und sagst: alles easy, ich sehe keine Kranken, keine Epidemien. Die ganze Panikmache muss nur dem Geldverdienen dienen, denn wozu impfen, alle sind doch gesund.

Aber wie gesagt, du profitierst davon, dass vor dir sich alle haben impfen lassen. Die ganzen schrecklichen Krankheiten sind überwiegend ausgerottet. Du geniest den Herdenschutz. Wenn alle um dich herum gesund sind, weil geimpft, und weil sich die Krankheiten über geimpfte Menschen nicht ausbreitet, dann kannst du nicht angesteckt werden. Solange alle um dich herum gesund sind, kannst du dich von ihnen nicht anstecken.

Und selbst wenn du einen oder zwei andere Ungeimpfte triffst, müssen die nicht gleich krank sein. Eine Gesellschaft muss also nicht zu 100% geimpft sein, um gesund zu sein. Die 90% geimpften sorgen dafür, dass die restlichen 10% auch gesund bleiben.

Das Problem ist aber, wenn du als ungeimpfter auf einen Kranken triffst. Wenn du Pech hast, ist danach dein Leben vorbei.


Ja, auch Ärzte sagen, dass die Impfung ein gewisses Risiko bringt. Aber hier rechnet man in Statistiken. Wenn von 1000 Ungeimpften sich alle anstecken, dann werden vermutlich 900 erkranken. Dann sind 900 krank. Wenn bei 1000 Impfungen 1 durch die Impfungen erkrankt, dann ist nur einer Krank. Also, ohne Impfungen nehmen 900 von 1000 Schaden, mit Impfungen 1 von 1000.
Kommentar ansehen
20.05.2017 19:14 Uhr von ghostdog76
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ungeimpfte sind weniger Krank !

http://www.anonymousnews.ru/...
Kommentar ansehen
20.05.2017 22:08 Uhr von TransAm
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Echt jetzt "anonymousnews.ru"? Der gleiche schwachsinnige Schund wie Kopp-Online und Konsorten.
Kommentar ansehen
21.05.2017 18:39 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Trallala2

ich kann dir so viel sagen. Ich habe einen höheren Schutz gegen Masern und Mumps als das bei geimpften Menschen überhaupt der Fall ist.

Was Sie über Herdenschutz wissen ist praktisch wieder mal so ein Beweis ihres Unwissens. Herdenschutz ist wenn das Muttertier seinem Kind gewisse Antikörper weiter geben kann und somit einen Schutz vor der Erkrankung. Es ist nicht der Schutz, der dadurch entsteht, daß die meisten nicht erkranken können, sondern jener, der selbst bei einer Erkrankung den Verlauf der Krankheit abschwächt und dieser Schutz wird durch Impfungen völlig verhindert.

Wenn jemand diese Krankheiten wie Röteln hatte oder Mumps hatte, gibt er meist jenen Schutz an seine Kinder weiter.

Nun wie Sie es ausführen, wenn jemand nicht geimpft ist, dann kann sein Leben darunter leiden. Allerdings leiden darunter nicht die Geimpften. Warum und mit welcher Begründung vergewaltigt man dann jemanden die Impfung mit zu machen, wenn doch nur er unter dieser Mißachtung zu leiden hätte?

Oder ich sage es noch mals anders. Jedem sollte es frei überlassen sein, ob er sich impfen läßt und die Informationen über die Gefährdungen sollten den Menschen zugänglich sein, bevor sie die Impfung zu lassen. Ich bin selbst nicht dagegen, daß man Menschen Impft aber wenn man sie dazu zwingt, wie hier beschrieben, dann ist es nicht Rechtens.

Was die Zahlen betrifft, so war der Schaden bei MMR Imfpungen im Film bei weit mehr als 1% und es ging nicht darum, die Krankheit zu bekommen. Diese Fälle waren nicht der angesprochene Fehleffekt. Das bemerkenswerte ist, daß die Autismusrate im Land in direktem Zusammenhang mit der Impfung stand.

Vermutlich leide selbst ich an einer Sache, die mir eine Impfung bei der Bundeswehr eingebracht hat. So was läßt sich jedoch nur schwer nachweisen oder sogar gar nicht. Allerdings hab ich die Impfung selbst akzeptiert.

Und es gibt Ärtzte, die weit mehr über die Impfung sagen. Ich habe ein paar davon gesehen und zufällig mit denen gesprochen. Interessant ist, daß man sie alle versucht hat Mundtot zu machen und die Information über die Impfgefahr völlig beseitigt hat. Da ich ebenso mit vielen gesprochen habe, deren Kinos gefährdet wurden, ist für mich eines ganz klar. Kein normaler Mensch kann daran Interesse haben ein Kino zu verwüsten nur, weil in diesem ein Film läuft, der auf Risiken einer Impfung hin deutet. Also warum sollten Menschen militant gegen diese Kinos vor gehen? Das hat mich erst darauf gebracht, daß wohl die Industrie dahinter Stecken muß.
Kommentar ansehen
21.05.2017 18:52 Uhr von ungetrackt-erwischt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Den Beitrag von Artverwanten Menschen bei Annonymous finde ich sehr interessant. Den kann ich jedem nur empfehlen, obwohl ich Impfungen nicht allgemein verteufel und es sicher einige gibt, die sinnvoll sind.
Wenn jemand also eine Impfung will, dann soll er sie haben und wenn nicht dann nicht. Jemanden dazu zu zwingen ohne ihn über die Risiken aufzuklären oder sogar die Risiken zu vertuschen, daß halte ich für ein Verbrechen und für Freiheitsberaubung.
Kommentar ansehen
22.05.2017 10:33 Uhr von hrst4mllr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat die Impfindustrie tolle Lobbyarbeit geleistet. Ein Verrechen ist diese Impfpflicht.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?