19.05.17 20:55 Uhr
 1.349
 

Bayern: Ex-Häftling randaliert 45 Minuten nach Freilassung - erneute Festnahme

Weniger als 45 Minuten vergingen nach seiner Entlassung in Bayern, ehe ein Ex-Häftling wieder rückfällig wurde.

Der 30-Jährige war gestern aus der Augsburger Justizvollzugsanstalt im Vorort Gablingen entlassen worden. Als er durch die Ortschaft ging, randalierte er aus Frust und trat gegen Mülltonnen und einen Briefkasten. Autofahrer mussten vor den umgefallenen Mülltonnen stark abbremsen, berichtet die Polizei

Beamte nahmen den rückfällig gewordenen Häftling fest und brachten ihn sofort wieder ins Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bayern, Ex, Festnahme, Häftling, Freilassung
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Israel: Frau wegen Verwendung von irreführenden Emojis zu Geldstrafe verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2017 13:53 Uhr von stahlbesen
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
...unbelehrbar! Zehn Jahre würde ich dem Knaben aufbrummen, zusätzlich Zwangsarbeit, um die entstandenen Schäden, und seinen Unterhalt in Gefängnis zu bestreiten.
Kommentar ansehen
20.05.2017 15:39 Uhr von bigX67
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
recht hast du stahlbesen.
wer mülltonnen umtritt sollte nur noch müll fressen dürfen. für den getretenen briefkasten wird er in der dusche hoffentlich ...
und auspeitschen ... und überfahren ... und von feuerameisen bei lebendigem leibe ... und waterboarden ... und e-schocks und und sabber


ist der sermon schwachsinning genug für SN-nivea?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetmilliardär spendet CDU eine halbe Million Euro
Besuch in Schottland: Barack Obama spielt Golf
Ungarn: Empörung über Ernennung von Rechtsradikalem zum Integrationsbeauftragten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?