19.05.17 17:03 Uhr
 6.275
 

Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter

Bei Dachau ist einem 24-jährigem Autofahrer ein echter Glücksfall passiert: Er tankte für 11,9 Cent pro Liter voll. Dabei fährt er nicht etwa ein Gasauto oder einen Elektrowagen. Er nutzte einen Schreibfehler an der Tankstelle aus.

Ihmzufolge wurde an der Anzeigentafel der Betrag von 11,9 Cent beworben. Auch an der Zapfsäule will dieser Betrag vermerkt gewesen sein.

Zwar wollte der Kassierer zunächst nicht einlenken, aber nachdem die Polizei geschlichtet hatte, bekam der Kunde seinen Sprit zu dem günstigen Preis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ghost1
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Liter, Cent, Tanken
Quelle: autozeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut
Über 70 Prozent der Diesel von Fahrverbot betroffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2017 17:12 Uhr von NormanFL
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
In Düsseldorf am Carlsplatz war an einer Tanke stets E10 mit EUR 9,99 pro Liter ausgeschrieben. Habe das immer nur aus der Ferne zu Fuß beobachtet. Mich würde mal der Hintergrund interessieren. Hatten die das Zeug garnicht oder wollten sie es nicht verkaufen?
Kommentar ansehen
19.05.2017 18:04 Uhr von wrazer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@NormanFL
Richtig vermutet. I.d.R um zu zeigen, dass es ausverkauft ist, meist im Zusammenhang mit einem Zettel an der Säule.
Wenn das länger war gabs aber wohl eher ein langfristiges "Problem"
Kommentar ansehen
19.05.2017 22:38 Uhr von Fishkopp
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Super, einmal den Tank billig voll gemacht. Wo war jetzt die riesen Ersparniss ? Kann er sich jetzt zur Ruhe setzen ? Jedes Jahr finden in Deutschland mit Sicherheit Hunderte Menschen Geld auf dem Fußboden in ähnlichem Wert, ich kann die News quasi garnicht überschauen. Ausserdem ist das mal bei einer SB-Tankstelle die ganze Nacht passiert, da war die Hölle loß.
Kommentar ansehen
20.05.2017 10:58 Uhr von Micanol
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Pächter kann Geld zurückfordern
Der Münchener sollte sich aber nicht zu früh freuen, da der Tankstellenpächter von ihm Wertersatz verlangen könnte. Schließlich hat dieser das Benzin nicht für 11,9 Cent pro Liter abgeben wollen, sondern unterlag einem sogenannten „Erklärungsirrtum”.
Ficht der Tankstellenpächter den Kaufvertrag also gem. § 119 BGB an, wird der Kaufvertrag nichtig. Der Autofahrer hätte dem Tankstellenpächter in der Folge Wertersatz zu zahlen.

Quelle: BZ
Kommentar ansehen
20.05.2017 11:37 Uhr von MarlonTom
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nach der Bundestagswahl wird alles besser.
Dann werden wir nicht nur die absolute Gleich.......(alle einer Meinung) der Medien bekommen, sondern auch eine Vereinheitlichung von Gütern, Dienstleistungen und Preisen.
Merkel und Schulz werden in einer GROKO herrschen und die einzige Oppositionspartei AfD wird von den Medien und den übrigen Parteien verbal und von der linksradikalen ANTIFA auch körperlich niedergemacht.
Deutschland - ein Paradies, in dem die dann millionenfach zuströmenden Neubürger sich endlich wohlfühlen können.
Kommentar ansehen
20.05.2017 13:47 Uhr von bigpapa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Micanol

Das wäre aber eine lustige Nr. für den Verkäufer geworden.

Da der Käufer dann das Recht auf Wandelung des Kaufes hat. Ergo muss der Verkäufer auf seine Kosten aus den Tank des Autos genau die selben Menge Sprit abpumpen. Auch muss er den Zeitaufwand dafür den Kunden bezahlen (Tagessatzregelung / Aufwandsentschädigung).

Hintergrund: Der Kunde hat das Recht den Kauf der Ware abzulehnen, wenn der Preis nicht akzeptiert wird der zum Angebot der Ware geführt hat.

Ich selbst habe mehr wie einmal ein ganzen Einkauf an der Kasse liegen gelassen, wenn ich die Ware nicht zu den Preis bekommen habe, der ausgeschildert war.

Das Zauberwort heißt : GLEICHE Gegenseitige Willenserklärung.

Ich denke einfach auf Grund des oben geschilderten Aufwand, haben die in den sauren Apfel gebissen, und die ca. 50-60 Euro als "Pech gehabt" abgeschrieben.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
20.05.2017 15:00 Uhr von Hornisse01
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
cool
Kommentar ansehen
20.05.2017 17:17 Uhr von yeehaaaaaw
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@bigpapa

Meine Güte, was für ein armseliges Leben
Kommentar ansehen
21.05.2017 07:04 Uhr von Steel_Lynx
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
sorry, aber das kann nur eine Ente sein.
Gerade wenn die Polizei da war.

Es gibt im deutschen Recht eine Regelung bezüglich des falsche Auszeichnen.
BGB §119 (1) Anfechtbarkeit wegen Irrtum

Dazu kommt das jedes Preisschild nur eine proforma Angabe ist und die Willenserklärung erst an de Kasse abgegeben wird.
Gut, ist beim Tanken etwas schwer da dann "Nein" zu sagen, aber so is das nun mal.
(Quelle: http://www.heise.de/... )
Kommentar ansehen
21.05.2017 10:08 Uhr von EraZor2k4
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@bigpapa

Na prima. Arbeite im Handel und so Leute wie dich kann ich leiden wie Bauchweh. Es gibt Situationen, wo sich der Preis während dem Tagesgeschäft plötzlich ändert. Oder ein Preis über Nacht falsch in die Kassen gespielt wird. Die Preisschilder sind öfter mal später erst da, sodass man die Veränderung auch evtl gar nicht mitbekommt. Außerdem sitzt man im Handel eben nicht Stunden lang vor dem Rechner und schaut nach ob sich was tut, auch in meiner Position nicht.

Und wenn dann plötzlich die Salami 3 Cent teurer geworden ist über Nacht, weil es eine Reaktion auf den Markt gab und die Info evtl. erst 30 Minuten nach Öffnung erst kommt, sorry, aber dann ist das Preisschild eben 30 Minuten lang falsch. Es arbeiten immer noch Menschen auf diesem Planeten und manchmal bin ich mir nicht sicher bei so Leuten wie dir, ob ihr das überhaupt noch wisst. Oder ob es in euren Jobs nicht auch zu Überschneidungen kommen kann.

Muss mir öfter auch mal anhören, dass ich das in meinem Laden extra mache, und das Geld in meine Tasche stecke. Ich könnte bei so Fällen nur kotzen.

Ich gebe natürlich allen Kunden ausnahmslos den Preis, der auf dem Schild steht, obwohl ich das eigentlich nicht müsste, denn es zählt der Preis, der in der Kasse eingespielt ist.

Aber dann wird, wie du es auch machst, der ganze Einkauf aus Trotz dagelassen, weil ein Artikel um 3 Cent teurer geworden ist. Und bevor ich dann Kühlware wegwerfe weil die schon 1 Stunde durch den Laden gefahren wurde, scheiss ich drauf.

Natürlich sollten alle Preise immer stimmen, die an der Ware angebracht sind. Aber es kann halt Mal vorkommen. Und dann so ein Aufstand machen und auf den Preis zu bestehen wie hier in dem Fall, sorry, aber da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
Kommentar ansehen
21.05.2017 10:37 Uhr von Pyro2222
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@bigpapa

Ich bin selber im Handel beschäftigt und die Preise die am Regal sind ist ja nicht bindend. Der Kaufvertrag kommt ja erst an der Kasse zustande. Aus Kulanz kann man darauf eingehen wenn der Kunde jetzt am Montagmorgen 7 Uhr noch einen Artikel aus der Werbung von letzter Woche haben will. Aber wenn er bei mir im Laden ein Fass aufmacht und nach dem Motto das steht so am Regal und ich habe das "Recht" darauf das für den Preis zu bekommen mache ich auch dicht.
Kommentar ansehen
22.05.2017 10:32 Uhr von DJCray
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Pächter ist bei solchen Sachen wohl immer der Dumme.

Der ist doch schein langem nicht mehr selbstständig.

Am Sprit wird faktisch nichts verdient sondern Verlust gemacht.

Andere Ware muss beim vorgegebenen Händler zu den vorgegebenen Preisen kaufen.

Keine Ware darf mehr selbstständig ausgesucht werden.

Selbst die Anordnung der Ware ist vorgeschrieben.

Was ist da noch selbstständig?

Richtig. Das Risiko. Wenn es Probleme gibt, muss er mit seinem privaten Vermögen handeln.

Als Student zu lange an der Tanke gearbeitet.
Den Job hätte ich nicht mehr gerne bei den Problemen.

Aber scheinbar ist das vom Staat so gewollt. Aber andererseits fehlen dem Staat durch Selbstständigen die ganzen Sozialeinnahmen.
Kommentar ansehen
23.05.2017 17:59 Uhr von bigpapa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ EraZor2k4

Ich habe schon als Kind gelernt das Kleinvieh auch Mist macht.

Und ich habe in meinen Leben lang, noch NIE an einer Kasse weniger bezahlt als auf den Preisschild stand.

Wieso sind also alle Preise an der Kasse IMMER höher. Merkst du was. ?? Und nicht nur 50 % was mathematisch logisch wäre. ;)

Weißt du wie man das nennt. Bauernfängerei. Klar ist man als Kunde dann unbeliebt. Wer lässt sich schon gern beim beschei**en erwischen. ??

Das ist nix anderes wie der Trick an der Wursttheke wenn man 200g will und die Verkäuferin ein 350g abschneidet und
dann fragt :"Darfs etwas mehr sein".

So Tricks sind so alt wie das Handelsgewebe. Und es wird noch schlimmer werden mit den neuen elektronischen Preisschilder. Mal sehen wie da die Rechtslage wird.


Frage : "Würden sie für 1 Euro mit jemand Sex haben den sie nicht leiden können."

Die Antwort wäre sicher NEIN. Wir sind doch alle moralisch.
Frage : "Würden sie mit jemand Sex haben den sie nicht leiden können, wenn Sie von jeden Bürger in DE 1 Euro dafür bekommen"

Und wie ist es jetzt mit der Moral.


Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
23.05.2017 18:01 Uhr von bigpapa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ DJCray

Jedenfalls ist noch kein Pächter einer Tanke verhungert. Man wird nicht reich davon, aber man kann damit sehr gut leben.

Und ich kannte selbst 2 Pächter von Tanken.

KEIN Mensch macht ein Job von den er nicht leben kann. NIEMAND. Sonst ist er nämlich sehr schnell TOT weil er verhungert ist.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?