19.05.17 11:27 Uhr
 3.150
 

Datenschützer alarmiert: Massenhafter Zugriff auf Personalausweis-Passbilder erlaubt

 

Der Bundestag ha die standardmäßige Onlinefunktion der neuen Personalausweise erlaubt. Bislang hatten Bürger die Wahl, ob sie diese Funktion erlauben wollen.

Zudem dürfen Geheimdienste und Ermittler bei den Meldeämter automatisiert auf die Passbilder in den Ausweisen zugreifen.

Datenschützer kritisieren dies scharf. FDP-Vize Wolfgang Kubicki äußerte ebenfalls Bedenken: "Zusammen mit der geplanten Ausweitung der Videoüberwachung sind wir dann gefährlich nah am Überwachungsstaat."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Zugriff, Datenschützer
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2017 12:03 Uhr von Schwartelappe
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn das so weiter geht, dann wede ich Muslima, und trage Ganzkörperschleier.
Kommentar ansehen
19.05.2017 12:18 Uhr von bo0z
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Nur 3 Buchstaben:

C D U
Kommentar ansehen
19.05.2017 12:23 Uhr von Xaardas
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Tjoah seit unsere Regierung wieder den uneingeschränkten Zuspruch des Volkes genießt, wird sich auch munter an allen Projekten, die wegen der anstehenden Wahlen auf Eis lagen wieder aufgenommen:

1. Umfangreicher Zugriff auf die Personaldaten? Check!
2. Bundestojaner weiter legalisieren? Check!
3. TTIP verhandlungen wieder aufnehmen? teilweise Check, da man ja mit Trump nicht zusammenarbeiten möchte...was ich in Anbetracht dieses Abkommens begrüße
4. Generell mehr Überwachung? Doublecheck!

Hach schön. Ich war zu jung um die DDR noch miterleben zu dürfen. Ich finde es ja so schön, dass Frau Merkel und die Regierung auch an die zu spät geborenen denkt und uns die Möglichkeiten eröffnet, diese Ereignisse so authentisch wie möglich zu erleben.

Aber mal im Ernst, alleine das Thema Datenschutz ist bei der Regierung kein besonders professionell behandeltes Thema. Mehr Kooperation der Behörden ist ja irgendwo schönwünschenswert, aber weder hat man das Personal, noch die Infrastruktur diese Ideen auch umzusetzen...und geld kosten darf sowas ja immer nichts, VOR ALLEM in der IT nicht. In der Realität ist die Wirtschaft UND staatliche Ebene immernoch Entwicklungsland wenn es um SINNVOLLE IT Sicherheit geht. (Stichwort: WannaCry legt die bahn lahm und als Gegenmaßnahme will mann 6000 neue Überwachungskameras installieren)

Wenn ich dann noch in der FAZ z.B. lese, dass das Neuland Internet jetzt wie Rundfunk behandelt werden soll und man über diesen Kanal jegliche kreative Leistung aus Deutschland lahm legen kann(möchte?) kann ich mir nur die schlimmsten Szenarien für dieses Thema ausmalen.
Kommentar ansehen
19.05.2017 12:42 Uhr von Trallala2
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.05.2017 12:47 Uhr von GinsengTee
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.05.2017 13:01 Uhr von KGBS
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Der Überwachungsstaat wir bis in sunerträgliche ausgeweitet. Beim Personalausweis / Reisepass werden Fingerabdrücke und andere Biometrische Daten erfasst und gespeichert. Die erhobenen DAtenbestände werden angeblich sicher gespeichert. Das ganze angeordnet von einem dt. Bundestag, dessen eigenes Netz im Vorjahr noch von unbekannten attackiert und teilweise übernommen wurde.
Es liegt auf der Hand, dass die schon jetzt erhoben Daten noch nicht mal zu 99% sicher sind.
Und trotzdem schreit man in der Union nach immer mehr Überwachung.
Die Freiheit des unbescholtenen Bürgers interessiert diese Herrschaft einen feuchten Sch... . Auf Autobahnen und Bundesstrassen werden an etlichen Stationen die Kennzeichen aller vorbeifahrenden KFz erfasst. Und schon hat der Überwachungstaat wieder Millionenen Bewegungsprofile. Damit nicht genug schreien die ersten schon danach von jedem Bürger die DNA zu speichern.
Dabei ist ein absolutes Grundprinzip unseres Rechtstaats, dass jeder als unschuldig / unverdächtig zu gelten hat, bis das Gegenteil bewiesen ist.
Durch die von der Union angestrebten Totalüberwachung mutiert die Gesellschaft zum Überwachungsstaat, in dem ein jeder unter Generalverdacht steht. Der Rechtsstaat wird zum Unrechtsstaat, da er den Menschen die Freiheit nimmt und ihr Grundrecht daauf NICHT permanent überwacht zu werden bricht.
Kommentar ansehen
19.05.2017 20:31 Uhr von Salomon111
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
bisher galt
.....dürfen das Lichtbild zur Erfüllung ihrer Aufgaben abrufen.
Bedeutet: Email schicken, ein Mensch schickt E.Mail mit Bild zurück.

jetzt gilt
dürfen das Lichtbild zur Erfüllung ihrer Aufgaben im automatisierten Verfahren abrufen.
Bedeutet: E-Mail schicken bzw. formatierte Anfrage
Computer schickt Bild zurück=Personal eingespart

Welchen Unterschied macht das jetzt für wen ?
Kommentar ansehen
19.05.2017 23:52 Uhr von Sonny61
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Redet mir bitte nicht über Datenschutz ihr "Smart... ääh Stasi Phone" Benutzer ! ! !
Kommentar ansehen
20.05.2017 14:03 Uhr von lol.ch
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
nuja, bei den vielen bespizelungsgesetzen die mekel in ihren amtszeiten durchgedrückt hat in deutschland heute: mielke und co hätten sich über solche gesetze gefreut!

die BRD ist zur DDR geworden, wo man sogar jetzt die freie meinung verbieten will.

ich bin garantiert nicht rechts oder ähnliches...aber ich hoffe bei der bundestagswahl bekommt die afd min 15-20%!
damit diese hinterhältigkeit der parlamentarischen diktatur in deutschland beendet wird.

[ nachträglich editiert von lol.ch ]
Kommentar ansehen
20.05.2017 14:25 Uhr von mbkzero
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich glaube an die Selbstregulation. ;-) Solche Systeme regulieren sich irgendwann von selbst.
Kommentar ansehen
21.05.2017 10:18 Uhr von Salomon111
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@lol.ch
Die AfD sind die letzten die was gegen Überwachung haben.
Und alle die hier von DDR und Überwachungsstaat reden mögen mal Beispiele bringen wo sie konkret mit negativen Folgen davon betroffen wurden. Kein hypothetisches was angeblich sein könnte.
Kommentar ansehen
22.05.2017 01:14 Uhr von Mauzen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Zusammen mit der geplanten Ausweitung der Videoüberwachung sind wir dann gefährlich nah am Überwachungsstaat."

Hab schonmal bei ner anderen News erklärt, dass ein einzelnes biometrisches Passbild noch lange nicht ausreicht, um Personen mit Überwachungskameras identifizieren zu können.
Je mehr Leute unterschieden werden sollen, desto mehr verschiedene Fotos braucht man von jedem einzelnen.
Die Passbilder sind dazu gedacht, unter optimalen Bedingungen prüfen zu können, ob das Gesicht der Person dem Foto vom Pass entspricht (und selbst dann noch lange nicht 100% sicher). Passt der Blickwinkel oder das Licht nicht, oder ist die Bildqualität nicht perfekt, dann hilft das Passfoto kein bisschen weiter

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?