21.04.17 16:30 Uhr
 630
 

Theorie: Lieferte Computergame GTA V dem BVB-Attentäter die Idee zum Anschlag?

 

Der mutmaßliche BVB-Attentäter wollte mit dem Anschlag einen Kurssturz der Klub-Aktie erzwingen und so Millionen verdienen.

Diese Idee könnte er aus der aktuellen Version des Computerspiels "Grand Theft Auto" haben, wie nun vermutet wird, denn auch dort kann der Spieler Aktien durch Attentate manipulieren.

In dem Spiel ist es die einfachste Methode um an Millionen Dollar zu gelangen. Die Spielereihe GTA wird wegen der vielen Gewalt und Sexdarstellungen kritisiert.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Attentäter, GTA, Idee, Theorie, GTA V
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2017 16:55 Uhr von ar1234
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
In GTA gibt es bei weitem nicht so viel Sexdarstellungen wie in einem gewöhnlichen Werbeblock. Selbst zur Mittagszeit in Katzenfutterwerbung gabs zumindest noch vor einem Jahr halbnackte Frauen zu sehen. Ob der Spot noch immer läuft, weiß ich nicht. Hab die Glotze schon lange nicht mehr angemacht. Und von dem, was auf einigen Sendern nachts in der Werbung läuft, will ich gar nicht erst anfangen.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
21.04.2017 17:06 Uhr von Peter261286
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Fangt jetzt bitte nicht wieder mit dieser Killerspiel-Scheiße an -.-
Kommentar ansehen
21.04.2017 17:26 Uhr von AgentProvocateur
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist noch vollkommener Unsinn. Um eine derartige Kursmanipulation durchzuführen, muss man sich mit der Materie beschäftigen. Weit über das hinaus, was ein Computerspiel darstellt. Und Kursmanipulationen gab es auch schon vor solchen Spielen.

Mal davon ab, dass er damit sowieso nicht durchgekommen wäre, da gerade solche Vorgänge ganz genau beobachtet werden. Er wäre damit sofort aufgefallen.

Dass die Medien, wenn man t-online überhaupt so nennen will, da nun eine solche Story draus machen, passt eher zur Gala oder Bunten, als ins seriöse Mediengeschäft.
Kommentar ansehen
21.04.2017 18:56 Uhr von tfs
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genau auf diesem Klattschblatt-Niveau bewegt sich t-online.de ja auch, die schwafeln Unsinn am laufenden Band, verbreiten Halbwahrheiten, und gerne auch mal dreiste Lügen. Eigentlich ein Fall für das Maasmännchen und sein Wahrheitsministerium, aber die sind ja auf etwas etwas ganz aus.

[ nachträglich editiert von tfs ]
Kommentar ansehen
21.04.2017 20:14 Uhr von NormanFL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besser war das Kaiaiai. Selten sowas dämliches gelesen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?