21.04.17 16:11 Uhr
 952
 

BVB-Attentäter: Nach Sprengstoffanschlag bestellte er sich ein Steak

Über den mutmaßlichen Attentäter, der den Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund verübte, sind nun einige Details bekannt geworden.

Sergej W. soll sich in dem Mannschaftshotel ein Zimmer ausgesucht haben, von wo aus er die Bomben per Fernzündung auslösen konnte. Laut Hotelangestellten hatte er vorab mehrere ungewöhnliche Wünsche und lehnte sein erstes Zimmer ab.

Als nach der Tat alle Gäste im Hotel aufgeregt durcheinander liefen, fiel er den Angestellten erneut auf, weil er ruhig ins Restaurant ging und sich ein Steak bestellte. Technisch scheint er versiert zu sein, 2015 hat er einen Schulpreis im Bereich Elektronik und Betriebstechnik gewonnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Attentäter, Steak, Sprengstoffanschlag
Quelle: sportbuzzer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2017 16:49 Uhr von AntiDepp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen den russischen Staatsangehörigen liegt seit dem 13. April ein Haftbefehl wegen 20-fachen versuchten Mordes und Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion vor,
Sergeij W. könnte die Bomben per Fernbedienung vom Mannschaftshotel „L`Arrivée“ aus gezündet haben.

http://www.thueringen24.de/...
Kommentar ansehen
21.04.2017 17:19 Uhr von NinoSiegburg
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
BVB BVB ist zwar traurig aber jetzt rund um die Uhr ist doch total überzogen hat Deutschland keine anderen Probleme ?
Kommentar ansehen
21.04.2017 18:56 Uhr von Thomas66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
NinoSiegburg
und Sie haben wohl keine andere Sorgen um sich darüber Sorgen zu machen?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?