19.04.17 20:28 Uhr
 3.308
 

Vor Prozessbeginn: Flüchtling tot im Wald gefunden - Iraker war 2016 Gewaltopfer

 

Ein junger Iraker, für dessen Misshandlung sich ab Montag vier Männer vor Gericht verantworten müssen, ist offenbar tot.

Bei einer im Wald entdeckten Leiche wurde die Aufenthaltsgenehmigung des 21-Jährigen gefunden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Dresden mitteilten. Der Mann ist vermutlich im Januar erfroren. Hinweise auf äußere Gewalteinwirkung oder eine Straftat gebe es nicht.

Im Mai 2016 hatten mehrere Männer den Asylbewerber angegriffen, weil er eine Kassiererin bedroht haben soll. Laut Staatsanwaltschaft fesselten die Beschuldigten den Mann und banden ihn an einen Baum.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flüchtling, tot, Wald, Prozessbeginn, Iraker
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europa bleibt weiter im Visier des IS
Kopenhagen: Grausam zugerichteter Frauentorso aufgetaucht
Bundesverfassungsgericht stärkt Hartz-IV-Empfänger-Rechte bei Heizkosten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2017 21:27 Uhr von det_var_icke_mig
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Kaiaiai: du verstehst falsch, da dass Erfrieren im Januar und dem am Baum binden im Mai in keinerlei kasualem Zusammenhang stehen, außer das es um dieselbe Person geht
Kommentar ansehen
19.04.2017 21:53 Uhr von lol.ch
 
+4 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.04.2017 22:43 Uhr von bingobanga
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
Laut Quelle

"Die Tatverdächtigen gaben damals zur Begründung an, sie hätten eine angebliche Gefährdungssituation abwenden und den Iraker an der Flucht hindern wollen. Die Polizei stellte aber bereits kurz nach dem Vorfall klar, dass es keinen Diebstahl und keine Sachbeschädigung gegeben habe"

Wenn er aber zurückgekommen wäre und die Kassiererin mit eine Machete zerstückelt hätte, dann würde die Polizei sagen...warum hat man den Mann nicht festgehalten bis die eintreffen.
Wie man es macht, macht man es falsch.
Der Täter hat mehr Rechte als normale Bürger, und es wird immer aus dem Täter ein Opfer gemacht.
Kommentar ansehen
19.04.2017 23:36 Uhr von ar1234
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist aber sowas von total scheiße geschrieben, dass man es wirklich gar nicht versteht. Ich musste mehrfach lesen, um das zu verstehen. Der Fall lief folgendermaßen ab.

1. Der Iraker wurde nach der Supermarktsache an einem Baum gefesselt. Und zwar für satte 25 Minuten. Hier eine News aus dieser Zeit, wo die Polizei noch hinter den 4 Leuten steht!

http://www.tagesspiegel.de/...

2. Lange nachdem man ihn wieder befreit hatte und irgendwer den Täter zum Opfer machte und eine Gegenklage vorbereitete erfror der Iraker im Wald und wurde da aufgefunden. Warum auch immer. Mit dem Fesseln hat es nix zu tun.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
20.04.2017 00:09 Uhr von Shraddar
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Das ganze Video hier: https://www.pi-news.net/...

Im Video sieht man auch deutlich warum er festgehalten wurde. Die Quellen Focus und tagesspiegel verdrehen hier wieder einmal die Tatsachen.
Kommentar ansehen
20.04.2017 00:22 Uhr von dr-snuggles
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
niemand hat den man angegriffen, das ist ne glatte lüge. er wollte klauen und wurde nach mehrmaligem (zecklosen) auffordern den laden zu verlassen, von einer "bürgerwehr" aus dem laden entfernt und festgehalten bis die polizei kam.
mit dem tod dieses mannes hat das überhaupt nichts zu tun.
wieder ein schönes beispiel, wie tatsachen verdreht werden, damit sich ne story besser anhört.
Kommentar ansehen
20.04.2017 06:08 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@Shraddar: ich weiß ja nicht WAS du da so deutlich siehst, ich seh da nur gut verpixelt wie "die Entfernung" eskaliert und der Mann in dem weißen T-Shirt plötzlich mit dem Spruch "was willst du von mir?" auch noch mit auf den drauf geht (da wird er ja schon von zweien "eskortiert")

und warum schreibt Focus eigentlich bei einem Handyvideo was von einer Überwachungskamara

und warum wird in dem Video was von einer Handykarte gesprochen zu dem er sich eine neue Karte kaufen soll und dann gehen wo doch bei pi-news was von Diebstahl lamentiert wird?
Kommentar ansehen
20.04.2017 08:21 Uhr von Naikon
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Menschen mit Gewalt im Sinn verdienen keinen Respekt oder auch nur eine Trauerträne.

Ich würde es einfach KARMA nennen
Kommentar ansehen
20.04.2017 08:43 Uhr von G-H-Gerger
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Am deutlichsten war zu hören (sächsischer Akzent):
"Stell die Flasche(n) hin und geh raus"
Spricht man so mit einem Kunden oder überhaupt mit jemandem? Was für ein Umgang. Wie in der Gosse.

Dann kamen Männer in Schwarz und haben den jungen Mann in grauem T-Shirt ohne jegliche Ansprache tätlich angegriffen. Er wehrte sich. Darauf wurden die Männer brutal, beschimpften ihn und warfen ihn aus dem Laden.
Das habe ich in dem Video gesehen und gehört.

Wenn mir das passiert wäre, würden die 4 Männer jetzt brummen, aber im tiefsten Loch
Kommentar ansehen
20.04.2017 08:47 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@shraddar - das ist doch ein super Beweisvideo dafür wie brutal diese "Bürgerwehr" mit dem Menschen umgegangen ist. Der erste kam ja schon "auf Krawall gebürstet" in den Laden und wenn sie ihn nicht dazu hätten bewegen können den Laden zu verlassen, dann hätten Sie die Polizei rufen sollen. So hat das ganze einen schalen Beigeschmack.

Mal abgesehen davon das der "Einsteller bei Liveleak" sich auch strafbar gemacht hat, denn es sind Personen gefilmt worden die es bestimmt nicht wollten.
Kommentar ansehen
20.04.2017 10:25 Uhr von Salomon111
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wie immer bei solchen Videos fehlt die Vorgeschichte. Diejenigen die gegen die Männer hetzen werden tatenlos daneben stehen wenn ein Migrant irgendwen misshandelt.
Flüchtlinge alle gut - Deutsche alle Nazis ausser ich selbst. Mir der Einstellung kommt man prima durchs Leben.
Kommentar ansehen
20.04.2017 11:18 Uhr von ar1234
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Suffkopp: Die Polizei war ja schon gerufen. Sie kam ja schließlich schon nach kurzen 25 Minuten!

Man stelle sich mal vor, man ist Angestellter im Laden oder Besitzer des Ladens und weiß aus Erfahrung, dass die Polizei immer mindestens 20 Minuten braucht. Und man hat mal wieder jemanden vor sich stehen, der stur mit gestohlener Ware den Laden verlassen will. Den Schaden würde keiner ersetzen. Was tut man? Hat einer eine Idee? Vielleicht sogar eine die selbst bei einer gewaltbereiten Person ohne Gewalt oder Bürgerwehr auskommt? Mit so einer Idee kann man sehr viel Geld verdienen, denn viele Ladenbesitzer warten sehnsüchtig auf eine Antwort auf diese Frage, die nicht den Verlust der Ware und Gefahr für Leib und Leben bedeutet!!!!!

An die Geschädigten denken die Verteidiger des Flüchtlings nicht. Übrigens kann man im Video gleich zu Beginn der Ferstnahme durch die Bürgerwehr sehen, wie die Flasche in Kopfhöhe ziemlich schnell bewegt wird. Ich würde dies als Ausholbewegung für einen kräftigen sofortigen Schlag deuten.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
20.04.2017 13:34 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@art1234 - auf dem Video stand der da doch eigentlich ganz friedlich und man hätte doch einfach nur warten müssen und im Falle einer Flucht hätten die 4 Dödel ihn festhalten können (ohne Kabelbinder). Das ist gesetzlich erlaubt.

Und das letzte was Du anbringst: hallo, der kam ja auch wie ein wildgewordener Bulle auf den zu.Und schau mal genau hin - die Bewegung mit der Flasche ist wohl eher dem ungestümen Anfassen der "einheimischen Bullen" geschuldet und keine Ausholbewegung.
Kommentar ansehen
20.04.2017 14:13 Uhr von ar1234
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Suffkopp: Wenn ich als Kunde in einem Laden gehen will und da so ein Zirkus abläuft, gehe ich lieber raus und woanders einkaufen. So denkt vermutlich ein Großteil der Menschen. Innerhalb von 25 Minuten kommen da so einige woanders stattfindende Einkäufe zusammen. Aber scheiß drauf. Du musst das ja nicht zahlen. Keiner wird für die Verluste aufkommen, da einfach nicht nachweisbar.

Ich hoffe, dass du es immer noch genauso siehst, wenn du selbst das Opfer eines ja nur so irgendwo friedlich mit deinen Sachen in der Hand rumstehenden Vollpfostens bist und friedfertige 25 Minuten rumbekommen musst. Am besten im eigenen Garten oder bei deinen Kindern oder der eigenen Wohnung.

Labern können alle, doch etwas unternehmen oder für die Schäden aufkommen tut keiner!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
20.04.2017 15:17 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ar1234 - Du hast vollkommen recht. Wenn ich in einem Laden bin wo sowas passiert, vlt. auch noch mit Billigung der Inhaber, würde ich dort nicht mehr einkaufen.

Denn auf dem Video sieht man nur eines: da steht einer ganz friedlich, wenn auch manchmal gestikulierend, und diskutiert wohl mit den Herren in rot. Eskaliert ist es doch erst als der da in den Laden "gestürmt" kam.

Verdrehe bitte nicht die Tatsachen - das hat pi schon genug getan. Und wofür ist die Polizei da? Selbstjustiz und Co. war wilder Westen.

Du beziehst Deine Weisheiten doch auch nur aus dem Video - wie ich auch. Denn ich war nicht dabei.
Kommentar ansehen
20.04.2017 17:37 Uhr von det_var_icke_mig
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
öhm ar1234: also ich sehe nicht, dass der mit der Flasche gehen will, er wird dagegen aufgefordert zu gehen (was er nicht tut bis ihn die "Bürgerwehr" weg schleift"

woher also dieser Spruch? " Und man hat mal wieder jemanden vor sich stehen, der stur mit gestohlener Ware den Laden verlassen will. "
Kommentar ansehen
20.04.2017 19:55 Uhr von Shraddar
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Alle Bundesbürger sind laut § 127 StPO (Strafprozessordnung) Inhaber des sogenannten Jedermannsrecht. Dieses erlaubt es, Kriminelle – die auf frischer Tat erwischt wurden – festzuhalten, bis die Polizei eintrifft.
Kommentar ansehen
20.04.2017 22:15 Uhr von det_var_icke_mig
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Shraddar: hast du dir das Video angeschaut? ich mein immerhin hast du es gepostet

WO WURDE DER VERMEINTLICH KRIMINELLE FESTGEHALTEN ?????

die haben den RAUSGESCHLEIFT nicht FESTGEHALTEN

[edit: shroomlock]
Kommentar ansehen
21.04.2017 14:57 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"[edit: shroomlock] "

Zitat:"Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt.
Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte."

Tut sie offensichtlich doch!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zur Bundestagswahl treten 42 Parteien an: So viel wie seit Jahrzehnten nicht
Europa bleibt weiter im Visier des IS
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?