19.04.17 11:11 Uhr
 1.308
 

Bundestagsabgeordnete bekommen höhere Diäten: Plus von 2,7 Prozent

Ab Juli diesen Jahres werden die Bundestagsabgeordneten höhere Diäten erhalten, wie Bundestagspräsident Norbert Lammert bestätigt.

Die Politiker bekommen eine Steigerung von 2,7 Prozent, damit wachsen die Diäten um 214 Euro im Monat auf 9.541,74 Euro.

Auch im vergangenen Jahr erhielten die Abgeordneten ein Plus von 2,7 Prozent.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Plus, Bundestagsabgeordnete
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2017 11:41 Uhr von Walder67
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Muss schön sein, wenn man sich über seine Lohnerhöhung keinen Kopf machen muss.
Kommentar ansehen
19.04.2017 12:17 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.04.2017 12:22 Uhr von nilpeerd
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Leider existiert in unserem Lande keine Anwesenheitspflicht bei den Zusammenkünften des Bundestages. Warum wir uns Volksvertreter leisten die (neben dem o.g.) ab 18:01Uhr am Wahltag ihre Meinung frei ändern dürfen ohne die Wähler zu befragen, ist mir schleierhaft. Hier haben wir uns Damen- und Herrschaften "herangezüchtet" die für die mehrere Jahre dauernde Wahlperiode Anspruch auf eine schlaraffenhafte Alimentation haben ohne für ihr Handeln dem Wähler gegenüber haftbar sein zu müssen. Man stelle sich mal vor Sie haben einen Arbeitsplatz mit definierten Anfangs- und Endzeiten sowie vorher mit den Kollegen zu vereinbarenden Urlaubszeiten. Nun fällt ihnen wiederholt ein dass Sie zusätzlich zum Urlaub zu mannigfaltigen Anlässen einfach keine Zeit zum arbeiten haben - - Preisfrage was meinen Sie wie lange Ihr Arbeitgeber sich Ihr Verhalten bieten lässt??? Ich vermute mal noch nicht mal einen Tag, dann sind Sie Ihren Job los. Wir sind alle die Arbeitgeber der Abgeordneten - - Frage welche direkten Einflussmöglichkeiten haben wir auf das Verhalten "unserer" Abgeordneten????
Nach meinen intensiven Überlegungen ..... keine!!!!!

Was für eine Riesenverarsche uns hier von den gewählten Volksvertretern zugemutet wird. Zu jeder Wahl wählen wir scheinbar wieder vergleichbare Personen in die Politik.
Was sind wir doch für brave Lämmer auf dem Weg zur Schlachtbank!!!!!!
Kommentar ansehen
19.04.2017 12:24 Uhr von Nico_
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
"Und warum seid ihr dann keine Politiker geworden?"

Mir fehlt die moralische Flexibilität.
Kommentar ansehen
19.04.2017 12:27 Uhr von Wackel.Dackel
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Nico_
"
"Und warum seid ihr dann keine Politiker geworden?"

Mir fehlt die moralische Flexibilität. "

...und ich kann das nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.
Kommentar ansehen
19.04.2017 12:32 Uhr von tafkad
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Suffkopp

Weil man mir ansieht wenn ich Märchen erzähle...
Kommentar ansehen
19.04.2017 12:37 Uhr von paulpaul
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
2,7 % von ..... Und wenn ein popeliger Arbeiter mit 2500 brutto für 2,7 % kämpft wird von diesen Vögeln Maßhaltigkeit angemahnt.
Leider gibt es noch genug Wahlvieh die der Meinung sind, unsere Politiker machen einen guten Job und sind jeden Cent wert. Rosa Brille lässt grüßen.
Kommentar ansehen
19.04.2017 12:38 Uhr von Stephan186
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.04.2017 12:46 Uhr von Wackel.Dackel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Suffkopp" und "Stephan186" scheinen ein und dieselbe Person zu sein.

Einfach die jetzige News mit dieser

http://www.shortnews.de/...

hier vergleichen.

Sollte ich recht haben dann bist Du ja Schizophren!
Kommentar ansehen
19.04.2017 13:02 Uhr von RZH
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte mal jemand diesen Maden erklären, was eine Diät ist. Raffgierig vollfressen ist es jedenfalls nicht...
Kommentar ansehen
19.04.2017 13:25 Uhr von Disskurs
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aber: Das Schlimme ist, dass Frauen im Bundestag weitaus weniger verdienen, als ihre männlichen Kollegen: https://www.upticker.de/...
Kommentar ansehen
19.04.2017 13:29 Uhr von Tilt001
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die bekommen nicht nur die 9541 Euro sondern auch noch eine Kostenpauschale von 4123 Euro.

Und die eigentliche Bestechung durch lukrative Nebenjobs ist da noch gar nicht mit gerechnet. Viele große Firmen halten sich hunderte Abgeordnete darüber wie Haustiere.

Wie kann man das stoppen, außer durch eine Revolution?
Kommentar ansehen
19.04.2017 15:28 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Wackel.Dackel - mach Dich doch nicht lächerlich. Nur weil einer eine ähnliche Meinung zu haben scheint (jedenfalls in diesem Punkt, in anderen weiß ich nicht) folgerst Du das wir scheinbar eins wären sein könnten.

Wenn Du das mit allen Themen so machst, dann musst wohl eher Du das sein was Du mir (oder muss ich jetzt sagen uns weil Du es denkst) im letzten Satz angedenkst falls Du recht haben solltest, was Du nicht hast.

@Tilt001 - wenn Du was ändern möchtest dann tue was. Verklage Bestecher und Bestochene. Dieser Weg steht Dir doch offen.
Kommentar ansehen
19.04.2017 15:56 Uhr von viper26
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Suffkopp:

1. Leider kann in Deutschland nicht jeder Politiker werden ohne entsprechend einer Partei beizutreten oder selber eine zu gründen. Letzeres führt wenn man dann nicht der gewollten Meinung folgt zu Verbotsverfahren, Streichen von Leistungen , öffentliches Anprangern, Bedrohen, Auto angezündet bekommen usw. Und einer Partei beizutreten nun das funktioniert wohl nur dann wenn man auch brav die gewollte Meinung dieser Partei vertritt, und da wären so sachen wie weniger Diäten wohl sicherlich nicht angesagt.

2. Verklagen von Politikern, ja klar das ist in Deutschland ja auch ohne weiteres möglich für jeden Privatmann , einfach nur Anzeigen und das ding läuft , zumindest scheint es so in ihrer Fantasie.
Konzernbosse anzeigen funktioniert genauso gut in ihrer Fantasie.

In der Realtiät ist das leider allerdings in den meisten Fällen sinnlos da der normale Bürger nicht über die notwendigen Finanziellen Mittel für Klagen durch X instanzen besitzt und ebenso dem normalen Bürger auch einige Möglichkeiten speziell wenn es um Politiker geht nicht zur Verfügung stehen.

Ansonsten legen sie hier doch mal dar, auf welchem wege man zb Angela Merkel verklagen kann mit dem Vorwurf ihren Amtseid gebrochen zu haben, aber bitte dann einen Weg der auch zur entsprechenden Klagezulassung und entsprechenden neutralen Ermittlungen führt.
Oder einen Schäuble zu bennenen woher gewisse Gelder gekommen sind.
Kommentar ansehen
19.04.2017 16:22 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@viper26 - das dauert natürlich lange und man sollte früh anfangen. Es wurden schon viele Parteien gegründet und wurden nie verboten. Außer sie bewegen sich in eine Richtung die aus der Vergangenheit Deutschlands kommt. Ist z.B. die LKR verboten oder wird angestrebt sie zu verbieten? Und zu dem Rest von 1. sag ich mal nichts.

Zu 2: zwischen anzeigen und verklagen liegen Welten und viel Geld. Es gibt veiel Abhandlungen darüber. Lies http://www.epochtimes.de/...

Und dort den Mustertext zur Anzeige. Werde tätig.
Kommentar ansehen
19.04.2017 17:25 Uhr von Tilt001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"wenn Du was ändern möchtest dann tue was. Verklage Bestecher und Bestochene. Dieser Weg steht Dir doch offen."

Steht mir nicht, wie soll man denn beweisen, dass z.B. Hoch-bezahlte Honorarreden oder rein symbolische Aufsichtsratsposten im Zusammenhang stehen mit den Entscheidungen des Politikers zu Pleitebanken, Abgasskandall und der Befreiung der EEG-Umlage für Großkonzerne?

Solange Politiker-Nebenjobs legal sind haben sich die Politiker rein rechtlich doch voll aus der Affäre gezogen!

Echte Bestechung ist doch ein langsamer Prozess in dem der Politiker durch professionelle Lobbyisten über Monate auch in die Agenda des Konzerns integriert wird, egal zu welchem Thema.

Das kann schon allein die These sein: "Deutschland fehlen die Fachkräfte, wir brauchen mehr billige Importe" oder nur ein nichtssagendes "Industrie 4.0", nicht etwa "Mindestlohn 2.0 - Kopplung der Arbeitereinkommen an die Managergehälter"

Politikerbestechung ist viel zu subtil als dass man sie rechtlich belangen könnte.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
19.04.2017 17:52 Uhr von Sarkast
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wir leben (noch) in einem Land, wo man seine Meinung frei äußern darf.

Ich nehme mir die Freiheit, aufgrund der Äußerungen von "Suffkopp" zu vermuten, dass dieser persönlich von der Diätenerhöhung profitiert.
Kommentar ansehen
19.04.2017 20:42 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Tilt001 - danke. Du schreibst "wie soll man denn beweisen" - aber Du weißt? Wie denn ohne Beweise?

@Sarkast - natürlich darfst Du hier sagen was Du meinst. Allerdings sollte der "Tonfall" stimmen. Und genau daran hapert es bei vielen.

Zu Deiner Vermutung: Einer meiner Sprüche heute ist "Hätt ich das alles eher gewusst wäre ich Politiker geworden". Aber ich bin es nicht.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?