18.04.17 13:11 Uhr
 4.886
 

AfD-Chefin Frauke Petry fordert Abschaffung von ARD und ZDF in jetziger Form

 

AfD-Chefin Frauke Petry hat nun offenbar ein neues Wahlkampfthema gefunden und fordert die Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

Dieser müsse laut Auftrag klar und ausgewogen sein, doch dies ist ihrer Ansicht nach "nicht mehr gegeben": Ihre Partei würde von ARD, ZDF und Co. unfair behandelt.

Die AfD will in dem Zuge auch die Rundfunkgebühr von monatlich 17,50 Euro abschaffen und einen freiwilligen Beitrag einführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: ARD, ZDF, AfD, Abschaffung, Frauke Petry
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Streit: Alexander Gauland bezeichnet Frauke Petry als "Spalterin"
AfD: Frauke Petry sagt Spitzenkandidatur ab - Wer wird es?
Frauke Petry verzichtet auf Spitzenkandidatur in der Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2017 13:14 Uhr von T¡ppfehler
 
+42 | -12
 
ANZEIGEN
Das ist kein neues Wahlkampfthema, sondern schon lange Thema bei der AfD.
Mich wundert, dass die anderen Parteien es nicht auch so sehen.
Kommentar ansehen
18.04.2017 13:29 Uhr von Prof_Ernst
 
+13 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.04.2017 13:29 Uhr von slick180
 
+23 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.04.2017 13:36 Uhr von schildzilla
 
+35 | -8
 
ANZEIGEN
Warum nicht einfach ARD, ZDF, AFD, CDU, SPD, Die Grünen und alle anderen ersatzlos abschaffen?
Jede Hausfrau und jeder Tankwart würde besser regieren!
Wie kann man annehmen, dass sich etablierte Parteien um das Wohl der kleinen Leute scheren, wenn sie nicht wissen, wie das Leben der kleinen Leute wirklich ist?
Von der Regierung verdient jeder mehr als jeder Gutverdiener, die kennen Hunger, Sorgen, Kummer und Nöte doch gar nicht
Kommentar ansehen
18.04.2017 13:48 Uhr von sunny.crockett
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
Die Abschaffung der GEZ ist doch schon ein AfD-Thema, das hat schon einen Bart.

Ich denke, die GEZ macht schon sinn, allerdings müssen die ÖR-Sender ihre Kosten mal transparenter gestalten. Da wird viel Geld unnötig rausgeblasen. Sie z.B. ein Fussball-Experte wie Olliver Kahn oder Mehmet Scholl, die anscheinend für einen Tag Einsatz ca. 50.000 Euro bekommen sollen. Oder als bei der WM in Brasilien einige der Modaratoren nicht mit dem "Fußvolk" von Spielort zu Spielort fliegen wollten, sondern sich einen Privatflieger charterten.
Oder ob auch pro Bundesland viele Sender (z.B. Bayern 1,2,3,4,5,Heimat, BR-Fernsehen, BRalpha usw.) nötig sind ?!?
Kommentar ansehen
18.04.2017 13:50 Uhr von hannes759
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
Die Regierungssender sind alternativlos.
Kommentar ansehen
18.04.2017 14:01 Uhr von Fishkopp
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
Die verbrecherischen Gebühren für das Rentner TV gehören schon lange abgeschafft, aber dann könnte ja keiner von den Verbrechern der öffentlichen Sender mehr für eine Berichterstattung oder das Wetter in Urlaubs Oasen fliegen oder man könnte keine überbezahlen B-Promis mehr buchen.
Kommentar ansehen
18.04.2017 14:03 Uhr von GinsengTee
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.04.2017 14:09 Uhr von strellnikoff
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Aber auch die AFD kommt nicht auf die Idee Chipkarten für das TV einzuführen. So machen das unsere Nachbarn in Österreich und so zahlen nur die Leute, welche das Staats Fernsehen genießen möchten
Kommentar ansehen
18.04.2017 14:14 Uhr von GinsengTee
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.04.2017 14:35 Uhr von HateDept
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
mit der Kritik an der gleichgeschalteten Medienlandschaft in Deutschland, rennt die AfD offene Türen ein und

(@Tippfehler)

steht damit in der bestehenden Parteien-Landschaft natürlich nicht allein - zumindest ich kenne diese Kritik an den Medien seit 1991! (andere seit den 68ern) ... die Mainstream-Medien bringen Halbwahrheiten (obwohl deren Journalisten sicher besser recherchieren *können*) und diese jeweils Vor- oder Nachteilig dargestellt. Berichte anderer Pressedienste werden unkritisch übernommen, wodurch teilweise Fakten *geschaffen* werden, die gar nicht bestehen. Wenn man diese Medien als Grundlage zur Meinungsbildung nutzt, steht man im Sumpf ...

Wie gesagt: die Kritik bzw. das Thema ist alt - und es hat sich bis heute nichts verändert.

Wer dafür am liebsten gern Lösungen hätte, ohne groß nachdenken zu müssen oder ohne das Kernproblem thematisieren zu wollen, der wählt halt AfD ...
Kommentar ansehen
18.04.2017 15:55 Uhr von Launcher3
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Schafft mal lieber die Mozzer und Co. ab, die mit ihren "News" hier immer wieder Stimmung gegen die falsche Klientel machen, um nicht wieder das böse Wort "Hetze" bemühen zu müssen.

Zur "News":
Um Forderungen der AfD und übrigens auch von PEGIDA im Wortlaut einzusehen, müßte man sich mal auf deren Facebookauftritten sowie das Wahlprogramm reinziehen.
Dann bräuchte man nicht immer die Qualitätspresse bemühen und "mozzen".
Kommentar ansehen
18.04.2017 16:22 Uhr von Adinio95
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Gestern noch folgenden Artikel gelesen http://babblecase.com/... und jetzt les ich das hier
Kommentar ansehen
18.04.2017 16:35 Uhr von detluettje
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
So lange die GEZ bezahlten Sender/Anstalten gegen den Rundfunkstaatsvertrag verstoßen(manipulative Berichterstattung)
sollen alle die Zahlung verweigern.

Wenn dahingehend mal ein Urteil gesprochen wurde, dann sind diese Merkelpropagandasender Geschichte.
Kommentar ansehen
18.04.2017 18:30 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.04.2017 18:32 Uhr von NinoSiegburg
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Sollen ARD und co. ein bezahlsystem einführen...Wer es schaut muss zahlen und wer es nicht schaut nicht...zwangsabgabe weil ja die möglichkeit besteht es zu nutzen aber bloß nicht offenlegen wie diese Einnahmen genau verwendet werden...Krass echt das einige das auch noch in Ordnung finden...zahlt doch freiwillig 10 Euro pro Monat mehr wenns euch nicht juckt mich juckt es.
Kommentar ansehen
18.04.2017 18:39 Uhr von BW-MAN
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Die Tochter von Wolfgang Schäuble ist Christine Strobl. Und sie ist Geschäftsführerin von Degeto. Und die Firma Degeto gestaltet das Programm der ARD mit. Nun könnt ich euch ja vorstellen, wie CDU lastig die ARD ja ist, wenn der Papa von der CDU ist. Daher werden auch keine negativen Meldungen kommen über Flüchtlinge, weil das ja wieder die CDU belasten könnte. Merkt ihr den Kreislauf ?
Kommentar ansehen
18.04.2017 19:59 Uhr von jupiter12
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.04.2017 21:04 Uhr von lol.ch
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
die forderung ist nicht neu...von der afd.

ich sage schon seit den 80er jahren:
1 tv sender und 1 radiosender bundesweit ist ausreichend um den gesetzlichen absprüchen zu genügen. auch sage ich, das der rundfunkstaatsvertrag verfassungswiedrig ist, da man tv und technik (wofür der staat ja abgaben nehmen darf) nicht trennt und somit einnahmen vermischt...und so eine unseriöse steuer entsteht.

aber da die "gebühr"/steuer grade wegen der technik begründet wird...sehe ich da das problem, das die staatssender gar nicht mehr flächendeckend zu sehen sind...da auch dvbt2 eine settop box benötigt, die ja nicht vom staat/tvsendern gestellt werden.

[ nachträglich editiert von lol.ch ]
Kommentar ansehen
18.04.2017 21:07 Uhr von Tilt001
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das meiste unserer Gebühren geht für Fußballübertragungsrechte drauf, die in Auktionen gegen die Privaten erworben wären.

Das ist schon insofern Schwachsinn, weil irgendjemand erwirbt die sowieso immer und würde uns die Spiele gegen Werbung zeigen. Mal abgesehen davon dass nicht jeder Fußball mag.

Der öffentliche Auftrag kann aber auch nicht darin bestehen uns mit sündhaft teuren Krimiserien, Spielshows und Volksmusik zu verblöden. Auch das gehört alles in die Hände der Privaten, wo es ja sowieso schon 100-fach redundant bis zum abwinken läuft.

Das einzige was die öffentlich-rechtlichen noch senden dürften, ist also wirklich nur noch Bildung und Information.

Da jede Information aber auch ihre eigene Propaganda ist, durch weglassen anderer, ist es aber auch elementar wichtig das keine "Vertreter" irgendwelcher Verbände in Zukunft noch den Fernsehrat kontrolliert!

Denn jeder Vertreter egal ob aus Partei, Gewerkschaften, Kirche oder Caritas etc. ist ja auch nicht neutral! Die wollen ja alle nur ihr Nest sauber halten und nicht wirklich über sich selber informieren.

Deswegen ist es auch wichtig hier für auch nur noch einen demokratisch gewählten Bürgerrundfunkrat einzusetzen, für den sich jeder bewerben kann und nicht nur die staatliche Elite aus dem heutigen Rundfunkstaatsvertrag!

Die AFD-Forderung ist hier also auch 100% zu unterstützen, auch wenn man die Partei nicht wählt!

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]
Kommentar ansehen
18.04.2017 21:12 Uhr von lol.ch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
p.s.: wenn ich bei sky eine abo kaufe, bekomme ich aus gesetzlichen gründen eine settopbox...warum können das die "staatsender" umgehen?
Kommentar ansehen
19.04.2017 01:30 Uhr von alter.mann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ohne jetzt alle komentare gelesen zu haben ...
hab das heute im staats-tv gesehen (süffisiant-genüsslich anmoderiert) und so richtig kann ich der forderung nicht folgen.
ein einschläfern der gebühren, die nach eigenauskunft der ÖR zu rund 80% (!) für pensionen draufgehen, reicht doch zu. die sender können von mir aus bleiben ... wenn sie es ohne die zwangsabgabe denn schaffen...

es könnte mir als nichtzahler eigentlich egal sein , aber es regt mich immer von neuem wieder auf, dieser mist und die willfährigkeit der zahler.

und mal was positives von der inkassobude "gebühreneinzugszentrale": ich habe tatsächlich auf einen richtigen knopf gedrückt und geld von denen zurück erstattet bekommen - inkl einer befreiung bis 2019 auf gut glauben .. (sachen gibts..)
gruß
Kommentar ansehen
19.04.2017 05:44 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Kaiaiai: das war der Sendetermin, keine Aussage von wann der Tatort war ;)

@Tilt001: ich weiss ja nicht was du so hörst oder siehst aber welche sündhaft teuren Spielshows meinst du?

die wo man Kaffeetassen gewinnen kann (MoMa) oder die mit dem Kasten Wasser (Radio 1 Spielshow)

das mit dem Fußball gegen Werbung nenn ich mal einen irrwitzigen Gedanken von dir, die würden bei PayPerView verschwindeen und nicht auf payed by Ads und nein ich bin kein großer Sportfan

wer garantiert dir die Neutralität deines "Bürgerrates" und wie groß soll der werden, damit sich keiner Benachteiligt fühlt?
Kommentar ansehen
19.04.2017 08:51 Uhr von TransAm
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Sinnvoll und für alle ein Gewinn, gerade für die die einen IQ unterhalb der Gefriergrenze haben, wäre es die AfD abzuschaffen.
Kommentar ansehen
19.04.2017 12:47 Uhr von Tilt001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"wer garantiert dir die Neutralität deines "Bürgerrates" und wie groß soll der werden, damit sich keiner Benachteiligt fühlt? "

Jedes Bundesland sendet seine Vertreter, sagen wir mal pro Million Einwohner einen! Damit die neutral sind und nicht nur der Landespartei dienen, müssen die aber auch von den Bürgern bei der Landtagswahl mitgewählt werden. Nicht etwa vom Ministerpräsidenten vorgeschlagen wie heute!

Also gibt es auf dem Wahlzettel in der letzten Zeile einfach noch den Eintrag:

"Wer soll für sie im öffentlichen Rundfunk ihr Grundrecht auf freie und unabhängige Bildung und Informationen sicherstellen? Bitte Namen hier eintragen ..."

Ob sich der verdiente Journalist oder nur Menschenrechtsvertreter auch dafür beworben hat, steht ja auf seinem Blog: "Bitte unterstützen sie meine Kandidatur"

Damit wären die heutigen Verbände erst mal benachteiligt, im Gegenzug aber auch nicht mehr vor anderen privilegiert. Die Kirche vor den Atheisten oder Landwirte vor Tierschützer usw.

Wenn der Arbeitgeberverband oder die Kirchen weiterhin über das Programm mit bestimmen wollen, müssen die einfach auch einen besonders verdienten und Volksnahen Vertreter dafür vorschlagen!

Idealerweise ist der Job auch ehrenamtlich und man kann davon nicht leben.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Streit: Alexander Gauland bezeichnet Frauke Petry als "Spalterin"
AfD: Frauke Petry sagt Spitzenkandidatur ab - Wer wird es?
Frauke Petry verzichtet auf Spitzenkandidatur in der Bundestagswahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?